Erfolg­rei­cher Jah­res­auf­takt für die Schwimm­freun­de Pegnitz

Das Team der Schwimmfreunde Pegnitz

Das Team der Schwimm­freun­de Pegnitz

Mit einem beein­drucken­den Mann­schafts­er­geb­nis star­te­ten die Schwimm­freun­de Peg­nitz in die Wett­kampf­sai­son 2019. Krank­heits­be­dingt gin­gen zwar nur 14 Peg­nit­zer Sport­le­rIn­nen beim 25. Auer­ba­cher Kin­der­schwimm­fest an den Start, am Ende stan­den aber her­vor­ra­gen­de 19 Gold­me­dail­len bei 50 Ein­zel­starts zu Buche. Kom­plet­tiert wur­de das tol­le Ergeb­nis mit zwei zwei­ten und sechs drit­ten Plät­zen, was am Ende Platz zwei im Medail­len­spie­gel und Platz vier in der Mann­schafts­wer­tung bedeutete.

Jeweils vier­mal Gold hol­ten sich Xaver Gnan und Jan­nik Zöll­ner. Xaver Gnan aus dem Jahr­gang 2007 konn­te mit 33,63 Sekun­den über 50 Meter Frei­stil sei­ne per­sön­li­che Best­zeit noch­mals stei­gern, auch über die 50 Meter Schmet­ter­ling stell­te er in 36,03 Sekun­den und über 50 Meter Brust in 45,72 Sekun­den neue Best­lei­stun­gen auf.

Jan­nik Zöll­ner (Jahr­gang 2006) konn­te eben­falls auf drei Strecken neue per­sön­li­che Rekor­de schwim­men. Die 50 Meter Frei­stil been­de­te er in 30,25 Sekun­den, die 50 Meter Brust in 37,59 Sekun­den und die 50 Schmet­ter­ling in 33,78 Sekunden.

Car­los Sand (2004) konn­te sich über drei erste und einen zwei­ten Platz freu­en. Best­zei­ten schwamm er über 50 Meter Frei­stil (31,16 Sekun­den) und 50 Meter Schmet­ter­ling (36,75). Auch Max Appel­hans (2008) konn­te drei­mal als Sie­ger aufs Podest stei­gen. Auf allen vier geschwom­me­nen Strecken stell­te er neue per­sön­li­che Best­zei­ten auf.

Emma Win­kel­ma­i­er (2007) gewann über 50 Meter Rücken und 50 Meter Schmet­ter­ling und sicher­te sich Rang 3 über 50 Meter Brust. Über 50 Meter Rücken konn­te sie ihre Best­zeit um fast drei Sekun­den auf 40,72 steigern.

Jeweils Platz eins über 50 Meter Brust erreich­ten Sam Mär­kisch (2005) und Anni­ka Rei­chel (2008). Mär­kisch in 31,43 und Rei­chel in 41,44, jeweils mit per­sön­li­cher Best­zeit. Anni­ka Rei­chel gewann zudem die 50 Meter Schmet­ter­ling in ihrer Altersklasse.

Han­na Bütt­ner (2008) wur­de Drit­te über 50 Meter Schmet­ter­ling und 50 Meter Rücken, Jan­nik Thiel (2007) und Chri­stoph Wolf­ram (2005) erreich­ten jeweils Platz drei über 50 Meter Rücken. The­re­sa Birn­mey­er (2006), Jan Bütt­ner (2009), Mari­el­la Eckert (2006) und Cle­mens Wolf­ram (2007) ver­pass­ten zwar die Podest­plät­ze knapp, konn­ten aber auf zahl­rei­chen Strecken ihre Best­zei­ten teils erheb­lich steigern.

Auch die Staf­feln waren erfolg­reich. Die 4x50 Meter Frei­stil­staf­fel (Jahr­gang 2007 und jün­ger) mit Jan­nik Thiel, Xaver Gnan, Max Appel­hans und Emma Win­kel­ma­i­er muss­te sich nur dem sieg­rei­chen Team der SG Aumund – Vege­sack um 5 Hun­dert­stel geschla­gen geben und fei­er­te Rang 2 von 15 ange­tre­te­nen Staf­feln. Her­vor­zu­he­ben ist die Zeit von Emma Win­kel­ma­i­er, die mit 34,00 Sekun­den die schnell­ste Zeit aller ange­tre­te­nen Staf­fel­star­te­rIn­nen schwamm.

Die 4x50 Meter Lagen­staf­fel (Jahr­gang 2006 und älter) in der Beset­zung The­re­sa Birn­mey­er, Car­los Sand, Jan­nik Zöll­ner und Sam Mär­kisch erklomm mit Platz drei das Podi­um. Für Lisa Neu­kamm (Jahr­gang 2009) ver­lief das Wochen­en­de eben­falls erfolg­reich. Als Mit­glied des ober­frän­ki­schen Bezirks­för­der­ka­ders nahm sie mit der ober­frän­ki­schen Mann­schaft an einem Ver­gleichs­wett­kampf der baye­ri­schen Bezir­ke in Münch­berg teil und sicher­te sich mit dem Team Rang drei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.