Stra­ßen­wal­ze brennt ab

NEU­DROS­SEN­FELD, LKR. KULM­BACH. Zir­ka 15.000 Euro Sach­scha­den ent­stand am Don­ners­tag­abend bei dem Brand einer Stra­ßen­wal­ze auf einem Fir­men­ge­län­de in Neu­dros­sen­feld. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth ermit­telt und bit­tet um Hin­wei­se.

Gegen 19 Uhr bemerk­te ein Auto­fah­rer die bereits im Voll­brand ste­hen­de Stra­ßen­wal­ze auf dem Grund­stück einer Ver­mie­tungs­fir­ma für Bau­ma­schi­nen in der Fich­tel­ho­fer Stra­ße, nahe der Bun­des­stra­ße B85. Feu­er­wehr­ein­satz­kräf­te konn­ten die Flam­men rasch löschen. Durch die Hit­ze­ent­wick­lung wur­de auch ein in der Nähe abge­stell­ter Last­wa­gen leicht in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Beam­te des Kri­mi­nal­dau­er­dien­stes aus Bay­reuth nah­men noch am Abend die Ermitt­lun­gen zur bis­lang unkla­ren Ursa­che des Bran­des auf.

Zeu­gen, die sach­dien­li­che Anga­ben im Zusam­men­hang mit dem Brand machen kön­nen, mel­den sich bit­te bei der Kri­po Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0.

Schreibe einen Kommentar