Blick über den Zaun: „Gigan­ti­scher Kla­ri­net­tist“ kommt nach Oberfranken

Prof. Andreas Schablas

Prof. Andre­as Schablas

Er war schon mit dem Baye­ri­schen Staats­or­che­ster auf Asi­en-Tour­nee in Tai­wan, Süd­ko­rea und Japan, danach trat er als Solist mit dem Salz­bur­ger Lan­des­ju­gend­or­che­ster bei Schul­kon­zer­ten im Salz­bur­ger Fest­spiel­haus auf. In Kri­ti­ken wird sein Spiel als leicht, anmu­tig und bril­lant bezeich­net, die Süd­deut­sche Zei­tung nann­te ihn einen „gigan­ti­schen Kla­ri­net­ti­sten“: der Öster­rei­cher Andre­as Schab­las. Am Frei­tag, 1. Febru­ar ist er zusam­men mit sei­nen Mei­ster­schü­lern im Gro­ßen Kur­haus­saal in Bad Ste­ben zu hören.

In dem Mei­ster­kurs wird es um Solo­kon­zer­te, Sona­ten und ande­re Wer­ke mit Kla­vier sowie um Solo­li­te­ra­tur und Orche­ster­stel­len gehen. Gro­ßen Wert legt Andre­as Schab­las aber auch auf „Basics“ wie Ton‑, Tech­nik- und Into­na­ti­ons­übun­gen, Hal­tung und Atmung. Kla­vier­be­glei­ter für den Kurs und das Abschluss­kon­zert ist der tsche­chi­sche Pia­nist Jaromír Klepác.

Andre­as Schab­las hat­te die Johan­nes-Brahms-Musik­schu­le in sei­ner Geburts­stadt Mürz­zu­schlag in der Stei­er­mark besucht und sei­ne Stu­di­en an den Musik­uni­ver­si­tä­ten in Graz und Wien in erster Linie bei dem Kla­ri­net­ti­sten Johann Hind­ler von den Wie­ner Phil­har­mo­ni­kern fort­ge­setzt. Neben dem Stan­dard­re­per­toire gilt sein Inter­es­se vor allem den Wer­ken des 20. und 21. Jahr­hun­derts. So spiel­te Andre­as Schab­las die öster­rei­chi­sche Erst­auf­füh­rung des Kla­ri­net­ten­kon­zerts von Jean Fran­caix und die Urauf­füh­rung des Kla­ri­net­ten­kon­zerts von Fried­rich Cerha. Auch als Mit­glied im Öster­rei­chi­schen Ensem­ble für Neue Musik und mit einem umfang­rei­chen Reper­toire für Kla­ri­net­te und Bass­kla­ri­net­te solo enga­giert er sich für die Musik unse­rer Zeit. Im Okto­ber 2017 über­nahm Andre­as Schab­las eine Pro­fes­sur an der Uni­ver­si­tät Mozar­te­um Salz­burg. Dar­über hin­aus wid­met sich der Künst­ler mit Hin­ga­be der Kam­mer­mu­sik in ver­schie­de­nen Beset­zun­gen. Zusam­men mit dem Prae­to­ri­us Quar­tett spiel­te er das Kla­ri­net­ten­quin­tett von Hen­ri Mar­teau ein. Die CD, die noch ein Streich­quar­tett von Hen­ri Mar­teau ent­hält, erschien im Früh­jahr 2018.

„Mit Andre­as Schab­las konn­ten wir einen wei­te­ren hoch­ka­rä­ti­gen Dozen­ten für unse­re Musik­be­geg­nungs­stät­te gewin­nen“, freut sich Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm über die Zusa­ge des Öster­rei­chers. Als her­aus­ra­gen­de För­der­stät­te für den künst­le­ri­schen Nach­wuchs habe sich die Ein­rich­tung über die Jah­re hin­weg einen her­aus­ra­gen­den Ruf in der Musik­welt erwor­ben. Hoch­ka­rä­ti­ge Kam­mer­kon­zer­te, wie das Abschluss­kon­zert mit dem Mei­ster­kurs von Andre­as Schab­las wür­den nor­ma­ler­wei­se nur in Groß­städ­ten ange­bo­ten, so Schramm. Der Inter­na­tio­na­len Musik­be­geg­nungs­stät­te Haus Mar­teau sei es zu ver­dan­ken, dass der­art inter­na­tio­nal gefrag­te Musi­ker immer wie­der ger­ne nach Ober­fran­ken kom­men, um ihr Wis­sen hier an den Nach­wuchs wei­ter­zu­ge­ben, aber auch, um selbst zu musizieren.

Das Abschluss­kon­zert die­ses Mei­ster­kur­ses von Haus Mar­teau gibt es am Frei­tag, den 1. Febru­ar 2019 um 19 Uhr, im Gro­ßen Kur­haus­saal, Bad­stra­ße 30, in Bad Ste­ben zu hören. Die Ein­tritts­kar­ten kön­nen zum Preis von 8 Euro an der Abend­kas­se erwor­ben werden.

Wei­te­re Infor­ma­ti­on: www​.haus​-mar​teau​.de

Abschluss­kon­zert des Mei­ster­kur­ses für Kla­ri­net­te mit Andre­as Schablas

  • Frei­tag, 01.02.2019, 19 Uhr
  • Gro­ßer Kur­haus­saal, Bad­stra­ße 30, 95138 Bad Steben
  • Ein­tritt: 8 Euro an der Abendkasse

Schreibe einen Kommentar