Kurz­mel­dun­gen und Ver­an­stal­tungs­hin­wei­se der Uni­ver­si­tät Bayreuth

Uni­ver­si­tät Bay­reuth auf der „Boot“ vom 19. bis 27. Janu­ar 2019 vertreten

Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth ist vom 19. bis 27. Janu­ar 2019 mit dem Lehr­stuhl Tier­öko­lo­gie I (Pro­fes­sor Dr. Chri­sti­an Laforsch) auf der Mes­se „Boot“ in Düs­sel­dorf ver­tre­ten. Die Deut­sche Mee­res­stif­tung wird mit ihrem Stand “love your oce­an” im Bereich Umwelt, bei dem es um die Ver­schmut­zung der Mee­re und um Nach­hal­tig­keit geht, anwe­send sein. Mit an Bord ist hier auch das Team aus Bay­reuth. Drei Dok­to­ran­din­nen des Lehr­stuhls wer­den Anschau­ungs­ma­te­ria­li­en zur Ver­fü­gung stel­len, über Mikro­pla­stik in Süß­ge­wäs­sern und die Rol­le von Süß­ge­wäs­sern als Ein­trags­pfa­de in die Mee­re sowie mög­li­che Aus­wir­kun­gen auf Orga­nis­men informieren.

Infos zur Mes­se und zum “love your oce­an” Stand:

https://​www​.boot​.de/​c​g​i​-​b​i​n​/​m​d​_​b​o​o​t​/​l​i​b​/​p​u​b​/​t​t​.​c​g​i​/​T​i​c​k​e​t​s​.​h​t​m​l​?​o​i​d​=​5​8​1​1​2​&​l​a​n​g​=​1​&​t​i​c​k​e​t​=​g​_​u​_​e​_​s​_​t​&​g​c​l​i​d​=​E​A​I​a​I​Q​o​b​C​h​M​I​0​c​3​Y​6​q​T​e​3​w​I​V​A​Q​D​T​C​h​0​O​r​A​b​Q​E​A​A​Y​A​i​A​A​E​g​J​-​j​_​D​_​BwE

https://www.boot.de/vis/v1/de/exhibitors/boot2019.2601033?oid=58804&lang=1&_query=love%20your%20ocean

Wei­ter­bil­dungs­pro­gramm der Hoch­schu­len Bam­berg, Coburg und Bay­reuth star­tet im Febru­ar – Anmel­dung bis 31.01.2019

Am 15. Febru­ar star­tet an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth das erste gemein­sa­me Wei­ter­bil­dungs­pro­gramm der drei Hoch­schu­len Bam­berg, Coburg und Bay­reuth im Bereich des betrieb­li­chen Gesund­heits­we­sens. Unter­neh­men aus der Regi­on sol­len für die kom­men­den Her­aus­for­de­run­gen in Ver­bin­dung mit dem all­ge­gen­wär­ti­gen Fach­kräf­te­man­gel eine Mög­lich­keit bekom­men, ihr Poten­zi­al voll auszuschöpfen.

Gesun­de, moti­vier­te und lei­stungs­star­ke Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter sind eine wich­ti­ge Vor­aus­set­zung für erfolg­rei­che Unter­neh­men. Mit­hil­fe des Inten­siv­kur­ses „Betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment“ kön­nen die Grund­la­gen sowie pra­xis­ori­en­tier­te Instru­men­te zur Ein­füh­rung eines ziel­ge­rich­te­ten Betrieb­li­chen Gesund­heits­ma­nage­ments im Unter­neh­men erlernt werden.

Durch inten­si­ve Betreu­ung, per­sön­li­chen Aus­tausch mit Prak­ti­kern, Hoch­schul­do­zen­tin­nen und Hoch­schul­do­zen­ten sowie rea­le Pra­xis­bei­spie­le und Fall­stu­di­en soll für die Teil­neh­men­den ein Mehr­wert gene­riert wer­den, der es ihnen ermög­licht, neu erlern­te Kennt­nis­se gewinn­brin­gend in die eige­ne beruf­li­che Pra­xis zu integrieren.

Bis zum 31.01.2019 besteht die Mög­lich­keit, sich für den Zer­ti­fi­kats­lehr­gang anzu­mel­den: https://​www​.cam​pus​-aka​de​mie​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​a​k​a​d​e​m​i​e​/​a​n​m​e​l​d​u​n​g​/​i​n​d​e​x​.​php

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm gibt es unter dem fol­gen­den Link:

https://​www​.cam​pus​-aka​de​mie​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​z​e​r​t​i​f​i​k​a​t​s​l​e​h​r​g​a​e​n​g​e​/​b​g​m​/​i​n​d​e​x​.​h​tml

Kon­takt: Ste­fan Zeh, Cam­pus-Aka­de­mie für Wei­ter­bil­dung, Uni­ver­si­täts­stra­ße 30,
95447 Bay­reuth, Tel.: +49 (0) 921 / 557374, E‑Mail: stefan.​zeh@​uni-​bayreuth.​de

Max-von-Laue-Preis von Pro­fes­so­rin Dr. Miri­jam Zobel

Pro­fes­so­rin Dr. Miri­jam Zobel, Juni­or­pro­fes­so­rin für Fest­kör­per­che­mie – Meso­struk­tu­rier­te Mate­ria­li­en, Uni­ver­si­tät Bay­reuth, ist die dies­jäh­ri­ge Preis­trä­ge­rin des Max-von-Laue-Prei­ses, der von der Deut­schen Gesell­schaft für Kri­stal­lo­gra­phie ver­lie­hen wird. Damit wer­den ihrer Unter­su­chun­gen zur Restruk­tu­rie­rung von Flüs­sig­kei­ten an Fest/­Flüs­sig-Grenz­flä­chen mit­tels Rönt­gen­streu­ung und Ana­ly­se der Paar­ver­tei­lungs­funk­ti­on, ins­be­son­de­re für ihre Erkennt­nis der Restruk­tu­rie­rung der flüs­si­gen Grenz­schicht an Nano­teil­chen, gewürdigt.

Der Preis ist mit einem Preis­geld von 1500 € ver­se­hen und ver­leiht das Recht, auf der fol­gen­den Jah­res­ta­gung 2020 über die prä­mier­te wis­sen­schaft­li­che Arbeit zu spre­chen. Über­ge­ben wird der Preis an Pro­fes­so­rin Zobel am 25. März 2019 auf dem Ehren­abend der Jah­res­ta­gung der Deut­schen Gesell­schaft für Kri­stal­lo­gra­phie in Leipzig.

Der Max-von-Laue-Preis wird seit 1996 jähr­lich von der Deut­schen Gesell­schaft für Kri­stal­lo­gra­phie ver­ge­ben. Mit ihm zeich­net die Gesell­schaft her­vor­ra­gen­de wis­sen­schaft­li­che Arbei­ten von Nach­wuchs­wis­sen­schaft­le­rin­nen und ‑wis­sen­schaft­lern aus dem Gebiet der Kri­stal­lo­gra­phie im wei­te­sten Sin­ne aus.

Schreibe einen Kommentar