Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 17.01.2019

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

FORCHHEIM. Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde am Mittwochmorgen ein 63-jähriger Mofafahrer in der Luitpoldstraße. Obwohl er vorfahrtsberechtigt war, übersah ihn ein 32-jähriger Opel-Fahrer an der Kreuzung zur Löschwöhrdstraße und er kam zum Sturz. Zur Abklärung der Verletzungen an der rechten Körperseite wurde der Rentner in ein nahegelegenes Klinikum verbracht.

Unfallfluchten

EGGOLSHEIM. Am Dienstagmorgen stellte ein 23-Jähriger seinen BMW in der Bahnhofstraße auf einem Parkplatz ab. Als er dorthin zurückkehrte, musste er eine Beschädigung an der Beifahrerseite feststellen. Gegenüber parkte eine 19-Jährige mit ihrem Toyota. Sie konnte durch Beamte der Polizeiinspektion Forchheim ausfindig gemacht werden und gab an, dass sie den Schaden von ca. 2.000,– Euro verursacht habe. Da sie die Unfallstelle verlassen hatte, ohne den Unfall zu melden, erwartete sie jetzt eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Sonstiges

FORCHHEIM. Bereits in der Zeit vom 03.01.2019 bis zum gestrigen Mittwochabend verkratzte ein bislang unbekannter Täter auf dem Gelände eines Gebrauchtwagenhändlers in der Bamberger Straße zwei Fahrzeuge. Der blaue Mercedes sowie der weiße VW UP, die jeweils neben dem dort befindlichen Gehweg standen, wurden an der Motorhaube leicht eingedellt und ein Gesamtsachschaden von 800,– Euro verursacht. Wer verdächtige Beobachtungen in diesem Zeitraum machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

FORCHHEIM. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde in der Krankenhausstraße von Beamten der Polizeiinspektion Forchheim ein 80-jähriger BMW-Fahrer angehalten. Es wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,52 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Anzeige erstattet.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Rucksack entwendet

BAMBERG. Während ein obdachloser Mann in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Anlieferzufahrt eines Supermarktes in der Ludwigstraße schlief, wurde dessen weinroter Rucksack entwendet, der neben dem Mann abgestellt war. In dem Rucksack befanden sich ein dreistelliger Bargeldbetrag sowie verschiedene Bücher. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Aufbruch eines Zigarettenautomaten scheitert

BAMBERG. Zwischen Dienstag, 20.30 Uhr und Mittwoch, 08.00 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter einen Zigarettenautomaten aufzubrechen, der am Eingang zur Filiale der Fa. Obi am Laubanger angebracht ist. Dem Täter gelang es zwar nicht den Automaten zu öffnen, allerdings wurde bei dem Versuch diesen aufzuhebeln Sachschaden in Höhe von circa 1200 Euro verursacht.

Mögliche Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Warensicherungsanlage schlug an

BAMBERG. Als am Mittwochnachmittag ein 33-jähriger Mann einen Supermarkt in der Kirschäckerstraße verlassen wollte, löste die Warensicherungsanlage im Kassenbereich Alarm aus. Der Mann lief daraufhin zurück ins Geschäft, wo er sich der entwendeten Waren entledigen wollte und zwei Tabaktüten im Gesamtwert von 24 Euro wegwarf. Der 33-Jährige konnte vom Personal festgehalten und der verständigten Polizeistreife übergeben werden.

Autokratzer unterwegs

BAMBERG. In der Robert-Bosch-Straße wurden am Mittwochfrüh, zwischen 08.00 Uhr und 11.00 Uhr, zwei vor dem Anwesen Nr. 10 geparkte Autos zerkratzt. Der bislang unbekannte Täter beschädigte jeweils die Beifahrerseite eines blauen 1er BMWs sowie eines schwarzen VW Golfs. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf insgesamt circa 3000 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Scheibe an Umkleidekabinen eingeschlagen

BAMBERG. Am Mittwoch, gegen 07.30 Uhr, schlug ein unbekannter Täter mit einem kleinen Pflasterstein die Scheibe eines Fensters einer Damenumkleide im Universitätsgebäude in der Feldkirchenstraße ein. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf circa 400 Euro.

Unfallfluchten

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Schildstraße in die Moosstraße touchierte am Mittwochfrüh der Fahrer eines Lkws mit seinem Anhänger einen geparkten grauen Fiat. Obwohl an dem Pkw Sachschaden in Höhe von etwa 4500 Euro verursacht wurde, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt anschließend fort, ohne seinen gesetzlichen Warte- und Meldepflichten nachzukommen. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnte der Unfallverursacher schnell von der Polizei ermittelt werden.

BAMBERG. Am Dienstag, kurz nach 12.00 Uhr, stieß ein Lkw-Fahrer beim Abbiegen von der Elisabethenstraße in den Leinritt gegen die Hauswand der Justizvollzugsanstalt und verursachte hierbei Sachschaden in Höhe von circa 1200 Euro an. Ohne den Schaden bei der Polizei zu melden, setzte der Fahrer des Lkws seine Fahrt anschließend fort. Die Polizei Bamberg-Stadt hat die Ermittlungen aufgenommen.

BAMBERG. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hat zwischen Dienstagabend, 19.00 Uhr und Mittwochmittag, 12.00 Uhr, die Sandsteintreppe eines Wohnanwesens am Hinteren Graben beschädigt. Trotz des hierbei entstandenen Sachschadens in Höhe von circa 300 Euro, entfernte sich der Verursacher anschließend von der Unfallstelle.

BAMBERG. Vor der Filiale der Fa. Norma in der Promenadestraße wurde am Mittwochnachmittag, kurz nach 15.00 Uhr, das Heck eines dort geparkten roten Honda Accords angefahren und hierbei beschädigt. Es ist davon auszugehen, dass ein gegenüber geparktes Fahrzeug beim Ausparken bzw. beim Rangieren den Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro verursacht hat. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Beim Wenden nicht aufgepasst

HALLSTADT. In der Emil-Kemmer-Straße wollte am Mittwochnachmittag eine 53-jährige Golffahrerin wenden. Gleichzeitig setzte ein nachfolgender 72-jähriger Autofahrer zum Überholen an. Der Blechschaden beim Zusammenstoß wird auf 500 Euro geschätzt.

Hintermann übersehen

BISCHBERG. Von der B26 kommend fuhr am Mittwochabend ein 31-jähriger Mercedesfahrer auf dem Zubringer, um nach links in Richtung Gaustadt abzubiegen. An der Einfahrt blieb er kurz stehen und setzte aufgrund Gegenverkehr seinen Wagen ein Stück zurück. Dabei übersah er einen dahinterstehenden Autofahrer und fuhr gegen die Front seines PKW. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro.

Frontalzusammenstoß verhindert – Zeugen gesucht

WALSDORF. Trotz Gegenverkehr überholte am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, auf Höhe der Tierkörperbeseitigungsanlage, ein bislang unbekannter Autofahrer einen orangefarbenen Lastwagen. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern lenkte eine 19-Jährige ihren Pkw ins Bankett, als der Überholer auf ihrer Spur entgegenkam. Sie touchierte dabei noch einen Leitpfosten. Am Auto entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Der Fahrer des dunklen Pkw, eventuell VW/Golf, setzte seine Fahrt auf der Kreisstraße in Richtung Tütschengereuth unerkannt fort. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land sucht Zeugen des Vorfalles unter Tel. Nr. 0951/9129-310. Insbesondere werden der Lkw-Fahrer sowie die Fahrerin eines silbernen BMW, die hinter der 19-jährigen Auto-Fahrerin fuhr, gebeten sich zu melden.