2018 war für die VEMA ein Rekord­jahr

Andreas Brunner, Vorstand VEMA eG

Andre­as Brun­ner, Vor­stand VEMA eG

Seit ihrer Grün­dung im Jahr 1997 hat sich die VEMA Ver­si­che­rungs-Mak­ler-Genos­sen­schaft eG (VEMA) mit Haupt­sitz in Hein­ers­reuth zum größ­ten genos­sen­schaft­li­chen Zusam­men­schluss unab­hän­gi­ger Ver­si­che­rungs­mak­ler in Deutsch­land ent­wickelt. Die ein­ge­tra­ge­ne Genos­sen­schaft ist allein und aus­schließ­lich ver­pflich­tet, die Inter­es­sen ihrer Mit­glie­der zu för­dern. Die­se demo­kra­ti­sche Rechts- und Unter­neh­mens­form ist aus­schlag­ge­bend für den Erfolg der VEMA.

Mit einer Viel­zahl unter­schied­li­cher Dien­ste ver­folgt die VEMA einen ganz­heit­li­chen Ansatz bei ihren Part­nern. Neben dem Schwer­punkt Ver­si­che­rung, der stark von der Ent­wick­lung eige­ner Deckungs­kon­zep­te und dem Ver­han­deln von Son­der­ver­ein­ba­run­gen für die ange­schlos­se­nen Part­ner geprägt ist, greift die VEMA ihren Mak­ler­be­trie­ben mit vie­len nütz­li­chen Werk­zeu­gen unter die Arme. Im Wesent­li­chen glie­dert sich das Ange­bot der VEMA in fol­gen­de Berei­che: Tech­nik, Pro­zess­op­ti­mie­rung, Pro­dukt­ma­nage­ment, Unter­neh­mens­be­ra­tung, Mar­ke­ting und Wei­ter­bil­dung.

3.000 Part­ner­be­trie­be

Die Ziel­grup­pe der VEMA sind mit­tel­stän­di­sche Mak­ler­be­trie­be, die klar defi­nier­te Qua­li­täts­kri­te­ri­en erfül­len müs­sen. Das Wich­tig­ste für eine nach­hal­ti­ge Part­ner­schaft ist eine gemein­sa­me Basis. Im Jahr 2018 konn­ten 300 neue Mak­ler­un­ter­neh­men für die Genos­sen­schaft gewon­nen wer­den. Eben­so vie­le muss­ten lei­der abge­lehnt wer­den, da die Auf­nah­me­vor­aus­set­zun­gen nicht erfüllt wer­den konn­ten. Damit stieg die Gesamt­zahl der Part­ner und Genos­sen auf 3.032 aus allen Tei­len des Bun­des­ge­biets an (Stand 15.01.19). Mit durch­schnitt­lich sie­ben Mit­ar­bei­tern pro Part­ner­un­ter­neh­men ste­hen die Dienst­lei­stun­gen der VEMA somit knapp 21.000 Per­so­nen zur täg­li­chen Arbeit zur Ver­fü­gung.

Sehr star­ker Zuwachs in allen Berei­chen

Das Jahr 2018 war für die VEMA ein Rekord­jahr. In nahe­zu allen Berei­chen konn­ten Stei­ge­run­gen ver­zeich­net wer­den. Dabei gab es kei­ner­lei Vor­ga­ben für die ange­schlos­se­nen Part­ner hin­sicht­lich der Nut­zung der VEMA-Dien­ste oder der Pro­dukt­aus­wahl. Jeder VEMA-Part­ner nutz­te die VEMA so, wie es ihm am sinn­voll­sten erschien.

Dreh- und Angel­punkt für alle Anwen­dun­gen stellt nach wie vor das VEMA­ext­ra­net mit sei­nen über 18.000 Pro­dukt- und Infor­ma­ti­ons­sei­ten dar. Dort fin­den die Mak­ler alle Infor­ma­tio­nen und Unter­la­gen zu Deckungs­kon­zep­ten und Ver­si­che­rungs­pro­duk­ten. 8,7 Mil­lio­nen Pro­dukt­sei­ten­auf­ru­fe wur­den im ver­gan­ge­nen Jahr regi­striert. Allein über die VEMA-eige­nen Tarif­rech­ner wur­den 2018 erst­mals eine Mil­li­on Ange­bo­te erstellt und 200.000 Deckungs­no­ten an die Ver­si­che­rer ver­schickt – über­wie­gend per BiPRO Schnitt­stel­le in die Dun­kel­ver­ar­bei­tung. In der Sum­me wur­den im ver­gan­ge­nen Jahr 38 Mil­lio­nen pri­va­ter und gewerb­li­cher Kom­po­sit­be­stand über die VEMA-Rech­ner ein­ge­reicht (ohne Kfz). Die Anzahl der Kfz-Anträ­ge, die sei­tens der VEMA-Mak­ler ein­ge­reicht wur­den, (pri­mär über die Online- oder Off­line-Vari­an­ten von NAFI) ist sechs­stel­lig.

Über die Aus­schrei­bungs­platt­form EAA erreich­ten rund 10.000 Indi­vi­du­al­an­fra­gen die koope­rie­ren­den Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men. Der Mak­ler­news­let­ter VEMAX wur­de auf ein inter­nes Blog­sy­stem umge­stellt. Die wöchent­lich erschei­nen­den Arti­kel des­sen wur­den im letz­ten Jahr 158.000-mal gele­sen und erreich­ten somit 88 Pro­zent der Part­ner­fir­men mit Infor­ma­tio­nen zu Pro­duk­ten und tech­ni­schen Neue­run­gen.

In Wei­ter­bil­dung füh­rend

Das umfang­rei­che VEMA-Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot erfreut sich in den letz­ten Jah­ren immer grö­ße­rer Beliebt­heit. Nicht zuletzt die Ein­füh­rung der Wei­ter­bil­dungs­ver­pflich­tung im Febru­ar 2018 führ­te zu einem wei­te­ren, kräf­ti­gen Anstieg der Teil­neh­mer­zah­len. Mit 109.533 Semi­nar­be­su­chern, die ins­ge­samt 153.411 Stun­den Wei­ter­bil­dungs­zeit sam­mel­ten, nah­men 2018 mehr als dop­pelt so vie­le Mak­ler an VEMA-Wei­ter­bil­dun­gen teil, als im ver­gleich­ba­ren Vor­jah­res­zeit­raum (2017: 47.187 Teil­neh­mer). Die VEMA-Aka­de­mie festigt damit ihre Spit­zen­po­si­ti­on als belieb­te­stes Wei­ter­bil­dungs­in­sti­tut der deut­schen Ver­si­che­rungs­bran­che. Der Digi­ta­li­sie­rungs­trend hält dabei wei­ter­hin an: 78 Pro­zent aller Schu­lungs­teil­neh­mer wohn­ten digi­ta­len Schu­lun­gen wie LIVE-TV-Sen­dun­gen bei.

Opti­mie­rung des Pro­dukt­port­fo­li­os

Die Sum­me der Koope­ra­ti­ons­part­ner der VEMA beläuft sich auf mehr als 100 Ver­si­che­rer. Die selbst­ent­wickel­ten Deckungs­kon­zep­te decken alle wich­ti­gen pri­va­ten und gewerb­li­chen Sach­spar­ten ab. Pra­xis­re­le­van­te Lei­stungs­in­hal­te zu bie­ten, die sich vom Markt­durch­schnitt abhe­ben, ist bei der Ver­hand­lung eines neu­en Kon­zepts stets ober­stes Ziel. Die von der VEMA aus­ge­han­del­ten Bedin­gungs­er­wei­te­run­gen stel­len eine Inno­va­ti­on am Ver­si­che­rungs­markt dar. 2018 wur­den erneut Lei­stungs­ver­bes­se­run­gen an bestehen­den Kon­zep­ten durch­ge­setzt und neue Deckungs­kon­zep­te ein­ge­führt. Mit neu­en Koope­ra­tio­nen wur­den den Part­nern neue Mög­lich­kei­ten geschaf­fen, den pas­sen­den Schutz für die Risi­ken ihrer Kun­den zu fin­den.

Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie auf vol­len Tou­ren

Das Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jekt VEMA­da­ta wird sehr gut ange­nom­men und zeigt, dass die VEMA auf dem rich­ti­gen Weg ist. Sie setzt dabei auf eine bes­se­re Nut­zung und Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen vor­han­de­ner Tech­nik und neu­en Inno­va­tio­nen. So erhal­ten die Part­ner eine per­fek­te Lösung für die künf­ti­gen Anfor­de­run­gen – ins­be­son­de­re hin­sicht­lich des sich ver­än­dern­den Kun­den­ver­hal­tens (hybri­de Kun­den) und bei der Umset­zung und Opti­mie­rung digi­ta­ler Geschäfts­pro­zes­se. Tech­nik muss dem Men­schen die­nen, nicht umge­kehrt. Die VEMA hat das ver­stan­den und setzt es ger­ne für die ange­schlos­se­nen Mak­ler­kol­le­gen um.

Mak­ler­be­darf auch 2019 im Fokus

Ein Garant für erfolg­rei­ches Han­deln ist der Fokus auf den Mak­ler­be­darf. Die­ser wird gewähr­lei­stet durch Vor­stän­de und Auf­sichts­rä­te, die aus­schließ­lich aus akti­ven Mak­lern mit lang­jäh­ri­ger Berufs­er­fah­rung bestehen. Ent­spre­chend dem Mot­to: Von Mak­lern für Mak­ler!

Die Pla­nun­gen für 2019 ste­hen fest und die VEMA ist für die Her­aus­for­de­run­gen des Jah­res gut vor­be­rei­tet.

Schreibe einen Kommentar