Vor­trag der VHS Bay­reuth: „Ethik und Poli­tik im Spie­gel der Phi­lo­so­phie Imma­nu­el Kants“

Symbolbild Bildung

Die Volks­hoch­schu­le Bay­reuth lädt am Frei­tag, 25. Janu­ar, ab 18 Uhr, zu einer Vor­trags­ver­an­stal­tung über den berühm­ten Königs­ber­ger Phi­lo­so­phen Imma­nu­el Kant ein. Ulrich Tietz wird über Ethik und Poli­tik im Spie­gel der Kant‘schen Phi­lo­so­phie refe­rie­ren. Haben wir über­haupt einen frei­en Wil­len oder sind unse­re Ent­schei­dun­gen vor­her­be­stimmt? Wie wirk­sam sind Recht und Moral in einer Zeit, in der vie­le nur ihren mate­ri­el­len Vor­teil suchen? Was taugt die UNO als Welt­or­ga­ni­sa­ti­on zur Ver­hin­de­rung oder wenig­stens Been­di­gung von Krie­gen? Die­sen Fra­gen geht der Refe­rent nach. Kant hat­te gefor­dert „Sape­re aude! Habe Mut, dich dei­nes eige­nen Ver­stan­des zu bedie­nen!“ Tun wir es: Was gibt uns Kants Den­ken heu­te? Für die­sen Vor­trag ist eine ver­bind­li­che Anmel­dung bis Don­ners­tag, 17. Janu­ar, unter der Tele­fon­num­mer 0921 50703840 oder per Mail volkshochschule@​stadt.​bayreuth.​de erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.