Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH begrüßt neue Personaldirektorin

Petra Haackert ist neue Personaldirektorin

Petra Haackert

Petra Haackert

Das Jahr 2019 beginnt für Petra Haackert mit einer neu­en Auf­ga­be. Seit 1. Janu­ar ist sie Per­so­nal­di­rek­to­rin der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH und wird die­se unter ande­rem per­so­nell auch für den Medi­zin­cam­pus fit machen.

Petra Haackert hat genaue Vor­stel­lun­gen davon, wie die Her­aus­for­de­rung aus­se­hen muss, die sie beruf­lich reizt. In Bay­reuth hat sie die­se nun gefun­den: „Ich arbei­te unglaub­lich ger­ne im Kran­ken­haus. Men­schen, die sich beruf­lich dafür ent­schie­den haben, Kran­ken zu hel­fen, haben meist einen guten Grund“, sagt sie. „Mei­ne Auf­ga­be ist es, die per­so­nel­len Struk­tu­ren so aus­zu­ge­stal­ten, dass sie die­se Arbeit gut und mit der Lei­den­schaft, die sie für ihren Beruf haben, aus­fül­len kön­nen. Das ist unglaub­lich sinnstiftend.“

Seit fünf Jah­ren ist Petra Haackert bereits als Per­so­nal­lei­te­rin im Kran­ken­haus tätig und will wei­ter­hin in die­ser Bran­che blei­ben. In Bay­reuth kommt nun eine reiz­vol­le Kom­po­nen­te hin­zu, die sie beruf­lich den Schritt aus dem Chiem­gau, ihrer Wahl­hei­mat, nach Fran­ken gehen ließ: Der­zeit beschrei­tet die Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH den Weg hin zum Medi­zin­cam­pus Ober­fran­ken. Damit ver­bun­den ist eine Men­ge Raum für Ver­än­de­run­gen und neue Ideen. „Das wird eine span­nen­de Zeit“, sagt Haackert. Zusätz­lich will sie die Berei­che Digi­ta­li­sie­rung, Mit­ar­bei­ter­re­kru­tie­rung und Mit­ar­bei­ter­bin­dung gemein­sam mit der Kli­nik­lei­tung wei­ter vor­an­brin­gen und damit die Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH fit für die Zukunft und ins­be­son­de­re den Uni­be­trieb machen. Ab 2021 sol­len die ersten Stu­den­ten in Bay­reuth den prak­ti­schen Teil ihrer Aus­bil­dung in Bay­reuth absol­vie­ren. „Die Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH ist sich bewusst, wie wich­tig es in Zei­ten des Fach­kräf­te­man­gels ist, sich für das Per­so­nal attrak­tiv auf­zu­stel­len und wie eng Aus­bil­dung und Berufs­aus­übung im Kli­nik­be­trieb mit­ein­an­der ver­zahnt sind. Auch das sind Grün­de, war­um ich mich für die Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH ent­schie­den habe“, sagt sie.

Neue Wege gehen, das ist für die gebür­ti­ge Wie­ne­rin nicht fremd: Nach ihrem Stu­di­um an der dor­ti­gen Wirt­schafts­uni­ver­si­tät geht sie mit 25 Jah­ren nach Mün­chen, um als Prü­fungs­lei­te­rin in einer renom­mier­ten Wirt­schafts­prü­fungs- und Steu­er­be­ra­tungs­ge­sell­schaft zu arbei­ten. Die­se Kar­rie­re hat die heu­te 45-Jäh­ri­ge vor rund 15 Jah­ren zugun­sten einer Anstel­lung im Per­so­nal­be­reich eines Phar­ma­un­ter­neh­mens auf­ge­ge­ben und ihre beruf­li­chen Zie­le noch ein­mal neu defi­niert. „Das war die beste Ent­schei­dung mei­nes Lebens“, sagt sie. Nach zehn Jah­ren Per­so­nal­er­fah­rung in der Phar­ma­bran­che und einer kur­zen Sta­ti­on im Ein­zel­han­del ist sie im kli­ni­schen Umfeld ange­kom­men. Ange­kom­men, um zu blei­ben. „Ich bin mit gan­zen Her­zen Per­so­na­le­rin. Im kli­ni­schen Umfeld habe ich einen Bereich gefun­den, in dem ich wirk­lich etwas bewe­gen kann.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.