Pres­se­mit­tei­lung des Ver­eins Natio­nal­park Stei­ger­wald: „Vom dich­ten Wald, zum lich­ten Wald II“

„Dreikönigs-Hektar“ . Grafik: Bernd Weil

„Drei­kö­nigs-Hekt­ar“. Gra­fik: Bernd Weil

Der Lei­ter des FA Ebrach, U. Merg­ner, behaup­tet, laut Arti­kel vom 30.12.2018 im FT, dass nur 5 Bäume/​ha ent­nom­men wur­den. Am Sonn­tag den 6. Janu­ar 2019 (Hei­li­ge Drei Köni­ge) zeig­te sich das tat­säch­li­che Aus­maß der Ein­schlä­ge. Im aus­ge­wähl­ten Bereich ste­hen nur noch 13 Bäu­me mit einem Durch­mes­ser 30 bis 50 cm und 11 Bäu­me mit einem Ø > 50 cm.

Es ver­blei­ben 24 Bäume.

22 Buchen wur­den aktu­ell gefällt, die Posi­ti­on ihrer Baum­stümp­fe wur­de erfasst.

Auf dem glei­chen Hekt­ar wur­den vor ca. vier Jah­ren 15 – 16 Bäu­me entnommen.

Die ver­blie­be­nen Baum­stümp­fe wur­den in die ent­spre­chen­den Plan­qua­dra­te eingezeichnet.

1.Vorsitzender Dr. Lieb­hard Löffler,
2.Vorsitzender Flo­ri­an Tully,
3.Vorsitzende Ingrid Michel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.