Spit­zen­sport in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg rückt zusam­men: Tref­fen in Bamberg

Premiere des Runden Tischs Spitzensport der Metropolregion Nürnberg. Foto: Bamberger Basketball GmbH

Pre­miè­re des Run­den Tischs Spit­zen­sport der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg. Foto: Bam­ber­ger Bas­ket­ball GmbH

„Der Spit­zen­sport ist ein groß­ar­ti­ges Aus­hän­ge­schild für die Euro­päi­sche Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg“, erklär­te der Rats­vor­sit­zen­de der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg und Bam­bergs Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke. Gemein­sam mit dem Wirt­schafts­vor­sit­zen­den, Pro­fes­sor Dr. Klaus L. Wüb­ben­horst, hat­te Andre­as Star­ke im Namen des Forums Sport der Metro­pol­re­gi­on Ver­tre­ter des Spit­zen­sports am 8. Janu­ar 2019 nach Bam­berg zum Fir­men­sitz von Bro­se ein­ge­la­den, um neue For­men der Zusam­men­ar­beit im regio­na­len Spit­zen­sport auf den Weg zu bringen.

„Wir wol­len eine Netz­werk­bil­dung des Spit­zen­sports in der Euro­päi­schen Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg ermög­li­chen“, erklär­te Pro­fes­sor Wüb­ben­horst. Die Initia­ti­ve stieß auf gro­ße Zustim­mung. Erst­mals kamen so Reprä­sen­tan­ten der regio­na­len Spit­zen­sport­ver­ei­ne und ‑ver­an­stal­ter 1. FC Nürn­berg (Fuß­ball und Ten­nis), Spiel­ver­ei­ni­gung Greu­ther Fürth (Fuß­ball), Bro­se Bam­berg (Bas­ket­ball), medi bay­reuth (Bas­ket­ball), Nürn­berg Ice-Tigers (Eis­hockey), HC Erlan­gen (Hand­ball), Motor Sport Nürn­berg (Auto­rennen) und Team Chal­len­ge Roth (Tri­ath­lon) an einem Tisch zusammen.

Gemein­sam soll es wei­ter­ge­hen. Die Teil­neh­mer des Arbeits­tref­fens wol­len auch in Zukunft Gemein­sam­kei­ten in den Vor­der­grund stel­len und sich regel­mä­ßig aus­tau­schen. Ganz kon­kret ver­ab­re­de­ten sich die Ver­tre­ter zu fünf Arbeits­grup­pen zu den The­men Jugend­för­de­rung, Kom­mu­ni­ka­ti­on und Mar­ke­ting, Spon­so­ring, Human Resour­ces und Orga­ni­sa­ti­on einer gemein­sa­men Ver­an­stal­tung. „Kon­kur­renz war gestern, das Mit­ein­an­der wol­len wir för­dern“, fass­te der Rats­vor­sit­zen­de Andre­as Star­ke das Auf­takt­tref­fen zusammen.

Star­ke erin­ner­te zudem dar­an, dass der Rat der Metro­pol­re­gi­on im Som­mer des ver­gan­ge­nen Jah­res eine weg­be­rei­ten­de Grund­satz­er­klä­rung zur Koope­ra­ti­on mit den Sport­ver­ei­nen beschlos­sen habe und in der Fol­ge den neu­en Part­ner-Sta­tus „Spit­zen­sport in der Metro­pol­re­gi­on“ ins Leben geru­fen habe. Star­ke: „Die Spit­zen­sport­ver­tre­ter sind wich­ti­ge Bot­schaf­ter für die Metro­pol­re­gi­on und wir wol­len ihre Medi­en­prä­senz und ihre Beliebt­heit nut­zen. Die­se hoch­ka­rä­ti­gen Sport­ver­an­stal­tun­gen unter­stüt­zen das gute Image und die Bekannt­heit der Regi­on auch international.“

„Es ist eine ganz kla­re Win-Win-Situa­ti­on“, fasst Bro­se Bam­berg Geschäfts­füh­rer Arne Dirks das erste Tref­fen zusam­men. „Die Ver­ei­ne und Insti­tu­tio­nen kön­nen sich aus­tau­schen. Die Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg bie­tet uns allen einen Rah­men, um uns best­mög­lich zu prä­sen­tie­ren. Auf der ande­ren Sei­te pro­fi­tiert die Metro­pol­re­gi­on von ihren Pro­fi­sport­clubs. Ich freue mich auf die wei­te­ren Tref­fen und das wei­te­re gemein­sa­me Vorgehen.“

Schreibe einen Kommentar