Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 11.01.2019

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Sonstiges

Ebermannstadt. Am Donnerstagmittag wurde ein Sattelzug aus dem Raum Baden-Württemberg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Streifenbeamten fest, dass der 55-jährige Firmenchef auf der Fahrerkarte seines angestellten Mitarbeiters fuhr. Bei der weiteren Auswertung des digitalen Kontrollgerätes wurden zudem noch gravierende Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Die Fahrerkarte wurde zu Beweiszwecken sichergestellt. Der Chef muss sich sowohl straf- als auch verkehrsrechtlich verantworten.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebstähle

BAMBERG. Im Laufe des Donnerstags wurde die Polizei zu zwei Ladendiebstählen gerufen. In einem Fall hatte es ein 37-jähriger Mann in einem Discountmarkt in der Promenadestraße auf Süßigkeiten abgesehen. Bei der anschließenden Anzeigenaufnahme fanden die Polizeibeamten bei dem Mann schließlich noch ein Parfümtester, den dieser zuvor in einer Parfümerie in der Innenstadt gestohlen hatte. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf knapp 20 Euro.

Eine 63-jährige Frau entwendete dann am Nachmittag in einem Supermarkt in der Pödeldorfer Straße Lebensmittel im Wert von 12 Euro. Auch sie wurde vom aufmerksamen Personal beobachtet und im Anschluss der verständigten Polizeistreife übergeben.

Unfallfluchten

BAMBERG. Auf einem Tankstellengelände in der Moosstraße hat am Mittwochnachmittag, zwischen 16.00 Uhr und 16.20 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beim Rangieren mit seinem Pkw einen dort abgestellten Anhänger touchiert. Anschließend entfernte sich Unfallverursacher von der Unfallstelle. Durch die Kollision entstand an dem Anhänger ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Totalschaden durch Auffahren

HIRSCHAID. Verkehrsbedingt musste eine 26-Jährige ihren Wagen am Donnerstagfrüh zwischen Köttmannsdorf und Erlach abbremsen. Ein nachfolgender 18-jähriger VW/Golf-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Beide Fahrzeugführer kamen mit leichten Verletzungen davon. Durch den Aufprall entstand an dem Opel-Astra Totalschaden und an dem VW/Golf Sachschaden, zusammen von insgesamt ca. 8.000 Euro.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Arbeitsboot „schwebt“ über Abgrund

NEUSES, Lkrs. Forchheim In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein unbemanntes Arbeitsschiff, welches seit einigen Wochen im Wehrarm des Main-Donau-Kanales bei Neuses a.d. Regnitz im Oberwasser Arbeiten durchführt, aus bisher ungeklärten Gründen abgetrieben. Erst eine Klappe des Neuseser Wehrs, die zur Regulierung des Wasserstands dient, setzte der unkontrollierten Fahrt ein Ende. Das Schiff fuhr mit dem Bug über eine Wehrklappe hinaus und sich dann an deren Zacken fest. Es ragt teilweise über das Wehr und „schwebt“ somit über dem Unterwasser. Eine Absturzgefahr besteht derzeit jedoch nicht. Die Bergung wird aufgrund der schwierigen Bedingungen wohl noch einige Tage in Anspruch nehmen. Die Schadenshöhe kann erst danach abgeschätzt werden. Die Wasserschutzpolizei Bamberg hat die Ermittlungen bezüglich der Ursache aufgenommen und bittet mögliche Zeugen sich unter Tel. 0951/9129-590 zu melden.

Polizeiinspektion Kulmbach

Kratzer im Lack

KULMBACH. Am 10.01.2019 wurde im Zeitraum zwischen 10 und 12 Uhr auf dem Parkplatz des Finanzamtes Kulmbach der silberne Hyundai eines 31-jährigen Thurnauers beschädigt. Der lange Kratzer wurde mit Hilfe eines spitzen Gegenstandes wohl mutwillig in den Wagen geritzt. Bislang ist unklar, wer die Tat begangen haben könnte. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Sollte jemand zu diesem Tatzeitraum in der Nähe der Tatörtlichkeit gewesen sein und Auffälligkeiten beobachtet haben, der möge sich bitte bei der PI Kulmbach (09221/6090) melden.

Schieberdeckung beschädigt Fahrzeug

KULMBACH. In der Zeit vom 04.01.2019 bis 07.01.2019 wurde durch ein bisher noch unbekanntes Fahrzeug eine Schieberdeckung aus der Fahrbahn in der Gummistraße gerissen und schleuderte gegen einen ordnungsgemäß geparkten weißen Mercedes Sprinter. Dem Halter ist dabei ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstanden. Nun wird ein Verursacher gesucht. Hinweise bitte an die Polizei Kulmbach.