Inter­na­tio­na­les Nach­hal­tig­keits-Ran­king: Uni­ver­si­tät Bay­reuth welt­weit auf Platz 28, bun­des­weit die Num­mer zwei

Symbolbild Bildung

Unter 719 Hoch­schu­len ist die Uni­ver­si­tät Bay­reuth eine der enga­gier­te­sten und erfolg­reich­sten auf dem Feld der Nach­hal­tig­keit. Das aktu­el­le „UI Green­Me­tric World Uni­ver­si­ty Ran­kings 2018“ der Uni­ver­si­tas Indo­ne­sia platz­iert Bay­reuth in der Spit­zen­grup­pe – welt­weit wie auch natio­nal. Was beson­ders her­aus­sticht: Das Umge­hen mit Müll und die Recy­cling-Quo­ten sowie die Trans­port-Lösun­gen sind bun­des­weit spitze.

Ende Dezem­ber ver­öf­fent­lich­te die Uni­ver­si­tas Indo­ne­sia (UI) ihr „UI Green­Me­tric World Uni­ver­si­ty Ran­kings 2018“. Dabei erziel­te die Uni­ver­si­tät Bay­reuth Spit­zen­wer­te: Nicht nur hat sie sich seit ihrer ersten Teil­nah­me im Jahr 2013 mit Platz 198 auf Platz 28 in 2018 hoch­ge­ar­bei­tet, sie hat sich auch gegen eine här­te­re Kon­kur­renz durch­ge­setzt: 2013 nah­men 301 Uni­ver­si­tä­ten und Hoch­schu­len welt­weit teil, in die­sem Jahr waren es bereits 719 Einrichtungen.

Inner­halb der Ein­zel­ka­te­go­rien steht Bay­reuth vor allem bei „Waste“, wo Recy­cling-Pro­gram­me, Papier- und Pla­stik­nut­zung, Behand­lung von orga­ni­schem, Rest- und Pro­blem­müll bewer­tet wer­den, welt­weit auf Platz 6. Inner­halb Deutsch­lands ist sie in dem Bereich an Num­mer eins. Rang eins belegt die Uni­ver­si­tät Bay­reuth unter den deut­schen Teil­neh­mern auch im Bereich „Trans­por­ta­ti­on“. Bewer­tet wur­den hier unter ande­rem das Ver­hält­nis von moto­ri­sier­ten Fahr­zeu­gen im Ver­gleich zur Zahl der Men­schen auf dem Cam­pus, die Fuß­gän­ger­freund­lich­keit auf dem Cam­pus, die Men­ge von Null-Emis­si­ons-Fahr­zeu­gen der Uni­ver­si­tät und die Shut­tle-Mög­lich­kei­ten durch öffent­li­chen Nah­ver­kehr. Bun­des­weit Rang 2 nimmt Bay­reuth bei „Set­ting and Infra­st­ruc­tu­re“ ein. Aus­schlag­ge­bend dafür waren zum Bei­spiel Grö­ße der bepflanz­ten Flä­che auf dem Cam­pus oder der Anteil offe­ner Flä­che an der gesam­ten Campus-Fläche.

Auch der Bereich „Edu­ca­ti­on“ liegt die Uni­ver­si­tät Bay­reuth bun­des­weit auf Platz 2: Hier geht es bei­spiels­wei­se um Kur­se und Vor­le­sun­gen zum The­ma Nach­hal­tig­keit, den Anteil der For­schungs­fi­nan­zie­rung zu Nach­hal­tig­keits­the­men an der gesam­ten For­schungs­fi­nan­zie­rung oder um die Zahl der stu­den­ti­schen Initia­ti­ven rund um das The­ma Nach­hal­tig­keit. „Die­ses her­vor­ra­gen­de Ran­king haben wir vor allem den Akti­vi­tä­ten von Green Camus zu ver­dan­ken“ sagt Uni­ver­si­täts­prä­si­dent Prof. Dr. Ste­fan Lei­ble. Green Cam­pus ist die Platt­form für alle Akti­vi­tä­ten zum The­ma Nach­hal­tig­keit an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Gelei­tet wird sie von Prof. Dr. Brit­ta Pla­ner-Fried­rich und Prof. Dr. Gil­bert Fri­d­gen, denen ein enga­gier­tes Team zur Sei­te steht.

Hier eine Aus­wahl jüng­ster Bei­spie­le für das Enga­ge­ment der Uni­ver­si­tät Bay­reuth auf dem Feld der Nach­hal­tig­keit: Car­sha­ring auf dem Cam­pus; mobi­ler Uni­g­ar­ten der stu­den­ti­schen Initia­ti­ve „oikos“, erste Fairtra­de Uni­ver­si­ty in Bay­ern (07/2016); Lasten­fahr­rä­der für Beschäf­tig­te; WC-Papier ist 100% Recy­cling­pa­pier und CO2-neu­tral; die Uni­ver­si­tät Bay­reuth ist Pilot-Uni für das „Netz­werk Hoch­schu­le und Nach­hal­tig­keit“; E‑Tankstelle am Öko­lo­gisch-Bota­ni­schen Gar­ten; Erster FAIR­tei­ler auf dem Uni­cam­pus im GW I; Pla­nung der Neu­aus­rich­tung der For­schungs­stel­le für das Recht der Nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung der Uni­ver­si­tät Bay­reuth (FoR­NE); Pflan­zung von Blüh­strei­fen (auf Kosten und Initia­ti­ve von Vize­prä­si­dent Prof. Dr. Chri­sti­an Laforsch). „Ich freue mich, dass die­ses Ran­king die­se vie­len Initia­ti­ven jetzt belohnt“, erklärt der Prä­si­dent und dankt im Zuge des­sen allen Stu­die­ren­den und For­schen­den für ihr Engagement.

Die Green­Me­tric World Uni­ver­si­ty Ran­kings der UI sind nach Ein­schät­zung der Hoch­schul­lei­tung der Uni­ver­si­tät Bay­reuth die ein­zi­gen Hoch­schul­ran­kings, die das Enga­ge­ment der betei­lig­ten Uni­ver­si­tä­ten bei der Ent­wick­lung einer umwelt­freund­li­chen Infra­struk­tur mes­sen. In den Ran­kings wer­den sechs Indi­ka­to­ren für jede Uni­ver­si­tät betrach­tet (Umfeld und Infra­struk­tur, Ener­gie und Kli­ma­wan­del, Abfall, Was­ser, Trans­port und Bil­dung). In die­sem Jahr nah­men 719 Uni­ver­si­tä­ten aus 81 Län­dern teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.