„BOM­BEN­STIM­MUNG“ in der Stu­dio­büh­ne Bayreuth

„Man wünscht sich fast, dass wirk­lich mal was pas­siert, oder?“

Mit­ten im Her­zen der so genann­ten Lügen­pres­se ver­sucht eine abge­speck­te Pro­vinz­re­dak­ti­on sich über Was­ser zu hal­ten. Peter, lang­ge­dien­ter enga­gier­ter Sport­re­dak­teur, mitt­ler­wei­le aber Haupt­jour­na­list in allen Res­sorts, wünscht sich eine recher­che­ba­sier­te Bericht­erstat­tung. Aber er hat Stress. Er hat kei­ne Zeit. Und er ist müde. Der neue Chef vom Dienst, Dani­el, ist das fleisch­ge­wor­de­ne Bei­spiel sei­nes Feind­bil­des: sport­lich, dyna­misch, hin­ter jeder hei­ßen Sto­ry her.

Die Woche beginnt mit einer mitt­le­ren Kata­stro­phe: Im Blatt stand ein Nach­ruf auf den quick­le­ben­di­gen Bür­ger­mei­ster. Com­pu­ter­feh­ler eben. Und das sechs Tage vor der Wahl, wäh­rend drau­ßen die Rech­ten aufmarschieren.

Und dann kommt auch noch eine Ter­ror­mel­dung in der Redak­ti­on an. Ist der Brief echt? Könn­te Hei­ko, Peters Nef­fe, der sich angeb­lich spon­tan­ra­di­ka­li­siert hat und einer Ter­ror­zel­le ange­hört, etwas mit der Sache zu tun haben? Was wären die Fol­gen einer Veröffentlichung?

Die Anzei­gen­ver­käu­fe­rin Mari­na hat genug vom ewi­gen Gestrei­te der Kol­le­gen – mit­ein­an­der statt gegen­ein­an­der, ist ihre Devi­se. Die The­se, dass Ter­ro­ris­mus auch sein Gutes hat, weil man in der Not zusam­men­rückt, leuch­tet ihr ein wie lan­ge nichts mehr. Aber dann kommt es noch viel schlim­mer – und es herrscht defi­ni­tiv Bom­ben­stim­mung in der Redaktion…!

BOM­BEN­STIM­MUNG

Komö­die von Jan Neumann

  • Pre­miè­re: 9. Febru­ar 2019 um 20.00 Uhr| Hauptbühne
  • Spiel­dau­er 1 Stun­de 40 Minu­ten. Eine Pause.
  • Regie: Bir­git Franz
  • Büh­ne: Jens Hübner
  • Kostü­me: Hei­ke Betz
  • Licht und Ton: Ronald Kropf
  • Musik: Sig­gi Michl
  • Mas­ke: Yvetta Wontroba
  • Es spie­len: Frank Ammon, Hei­ke Hart­mann, Frank Joseph Mais­el, Kon­rad Sauer­teig, Juli­an Stimm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.