Vom mark­gräf­li­chen Füsi­lier zum Deser­teur – Niko­laus Späth im Ame­ri­ka­ni­schen Unabhängigkeitskrieg

Symbolbild Bildung

Der Bay­reu­ther Arbeits­kreis Fami­li­en­ge­schichts­for­schung eröff­net das Neue Jahr am Diens­tag, den 08. Janu­ar um 17.30 Uhr mit einem Vor­trag von Ger­hart Grieß­mei­er im Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk (Semi­nar­raum im Hof), Richard-Wag­ner-Stra­ße 24, in Bay­reuth über ein ganz beson­ders Kapi­tel des Frän­ki­schen Geschich­te des 18. Jahr­hun­derts: Der letz­te frän­ki­sche Mark­graf aus dem Hau­se Hohen­zol­lern hat dem eng­li­schen König gegen Bezah­lung Trup­pen zur Ver­fü­gung gestellt, die dann im Krieg (1777 – 1783) gegen die ehe­ma­li­gen Kolo­nien ein­ge­setzt wur­den. Ger­hart Grieß­mei­er wird von einer erfolg­rei­chen Spu­ren­su­che nach den Ans­bach-Bay­reu­ther Sol­da­ten und dem Schick­sal des Bay­reu­ther Kriegs­teil­neh­mers Niko­laus Späth berichten.

Die Teil­nah­me ist offen für alle Inter­es­sier­ten, der Ein­tritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.