Feu­er an Wohn­haus in Hau­sen geht glimpf­lich aus

HAU­SEN, LKR. FORCH­HEIM. Sach­scha­den in Höhe von etwa 8.000 Euro ent­stand am spä­ten Frei­tag­nach­mit­tag bei dem Brand an einem Ein­fa­mi­li­en­haus. Per­so­nen wur­den nicht ver­letzt. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen zur der­zeit noch unkla­ren Ursa­che des Feu­ers aufgenommen.

Kurz nach 16.45 Uhr mach­te ein Zeu­ge die Bewoh­ner des Anwe­sens in der Stra­ße „Zur Lohe“ auf das Feu­er auf ihrer Ter­ras­se auf­merk­sam. Dort waren Pla­stik­mö­bel sowie ein Licht­schacht in Brand gera­ten und die Flam­men grif­fen bereits auf die Haus­fas­sa­de über. Den Anwoh­ner gelang es, die Flam­men mit einem Feu­er­lö­scher noch vor dem Ein­tref­fen der ört­li­chen Feu­er­wehr­ein­satz­kräf­te zu löschen. Beam­te des Kri­mi­nal­dau­er­dien­stes aus Bam­berg nah­men vor Ort die Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che auf.

Schreibe einen Kommentar