Zuschüs­se von rund 3,9 Mil­lio­nen Euro für 8 Tech­no­lo­gie­pro­jek­te, u.a. an der Uni­ver­si­tät Bayreuth

Symbolbild Bildung

Drit­te För­der­run­de der Baye­ri­schen For­schungs­stif­tung 2018

MÜN­CHEN ─ Der Stif­tungs­rat der Baye­ri­schen For­schungs­stif­tung hat in sei­ner drit­ten Sit­zung am 13. Dezem­ber 2018 für acht Tech­no­lo­gie­pro­jek­te Zuschüs­se in Höhe von ins­ge­samt rund 3,9 Mil­lio­nen Euro bewil­ligt. Wis­sen­schafts­mi­ni­ster Bernd Sibler, der die Sit­zung lei­te­te, stell­te dazu fest: „Mit den heu­te bewil­lig­ten Zuschüs­sen unter­stützt die Baye­ri­sche For­schungs­stif­tung Pro­jek­te mit einem Gesamt­vo­lu­men von ins­ge­samt rund 7,7 Mil­lio­nen Euro. Damit set­zen wir ein star­kes Zei­chen für die wich­ti­ge Koope­ra­ti­on von Wis­sen­schaft und Wirt­schaft: 26 star­ke Part­ner aus der Wirt­schaft arbei­ten zusam­men mit 12 wis­sen­schaft­li­chen Ein­rich­tun­gen aus ganz Bay­ern an den The­men der Zukunft.“ U.a. sind die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Mün­chen, die Juli­us-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Würz­burg, die Uni­ver­si­tä­ten Augs­burg und Bay­reuth, die Ost­baye­ri­sche Tech­ni­sche Hoch­schu­le Amberg-Wei­den sowie Fraun­ho­fer Ein­rich­tun­gen in Augs­burg, Erlan­gen und Frei­sing an der drit­ten För­der­run­de beteiligt.

Wis­sen­schafts­mi­ni­ster Sibler beton­te: „Jeder Pro­jekt­part­ner bringt sei­ne Exper­ti­se ein und trägt damit dazu bei, die Grund­la­gen für die Ent­wick­lung neu­er Tech­no­lo­gien zu schaf­fen. So ent­steht Fortschritt!“

Die For­schungs­pro­jek­te wid­men sich den The­men Indu­strie 4.0, Ener­gie und Umwelt sowie Gesundheit.

Jähr­lich bera­ten die Gre­mi­en der Baye­ri­schen For­schungs­stif­tung über Pro­jekt­an­trä­ge mit einem Gesamt­vo­lu­men von über 50 Mil­lio­nen Euro. Die For­schungs­stif­tung hat seit ihrer Grün­dung im Jahr 1990 für 881 Pro­jek­te rund 569 Mil­lio­nen Euro bewil­ligt. Gemein­sam mit den Co-Finan­zie­rungs­an­tei­len der baye­ri­schen Wirt­schaft wur­de damit ein Gesamt­pro­jekt­vo­lu­men von rund 1,263 Mil­li­ar­den Euro ange­sto­ßen. Zusätz­lich ver­gibt die For­schungs­stif­tung Sti­pen­di­en für die inter­na­tio­na­le Zusam­men­ar­beit von For­schern sowie (Post-)Doktoranden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.