Stamm­tisch ange­hen­der Haus­ärz­tIn­nen infor­miert sich bei der Spar­kas­se Forch­heim über Praxisgründungen

Der 2.Stammtisch für ange­hen­de Haus­ärz­tIn­nen und „jun­ge“ haus­ärzt­li­che Grün­de­rIn­nen in der All­ge­mein­me­di­zin fand im Land­kreis Forch­heim statt

Zu dem The­ma „Wie kann ich mei­ne Nie­der­las­sung finan­zie­ren?“ refe­rier­te Mar­kus Wos­nitz­ka, zer­ti­fi­zier­ter Bera­ter für Heil­be­ru­fe bei der Spar­kas­se Forch­heim. Nach einer lan­gen Aus­bil­dungs­zeit von 11 Jah­ren ver­fü­gen die ange­hen­den Haus­ärz­tIn­nen zumeist über begrenz­te eige­ne Erspar­nis­se. Herr Wos­nitz­ka erläu­ter­te die Mög­lich­kei­ten, das Ziel einer eige­nen Pra­xis trotz­dem rea­li­sie­ren zu können.

Die Spar­kas­se Forch­heim hat sich auf die Bera­tung von Ärz­ten und ande­ren Heil­be­ru­fen spe­zia­li­siert und beglei­tet Arzt­pra­xen von der Grün­dung, über die Erwei­te­rung bis zur Pra­xis­nach­fol­ge. Die Spar­kas­se Forch­heim unter­stützt den Stamm­tisch als Sponsor.

Im Anschluss wur­de das Jah­res­pro­gramm für 2019 unter Mit­wir­kung der Men­to­rin des Wei­ter­bil­dungs­ver­bun­des, Dr. Bea­te Rein­hardt, dis­ku­tiert und fest­ge­legt. Abschlie­ßend bot sich den Ärz­tIn­nen, die sich im Land­kreis in Wei­ter­bil­dung zum Fach­arzt für All­ge­mein­me­di­zin befin­den, in den Räu­men der Spar­kas­se die Mög­lich­keit zum kol­le­gia­len Austausch.

Die Gesund­heits­re­gi­on­plus ist ein vom Staats­mi­ni­ste­ri­um für Gesund­heit und Pfle­ge geför­der­tes Pro­jekt mit einer Lauf­zeit von fünf Jah­ren. Wei­te­re Aus­künf­te dazu erhal­ten Sie unter der Tele­fon­num­mer: 09191/86–3510.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.