Weih­nachts­grü­ße des Bam­ber­ger Landrats

Landrat Johann Kalb

Land­rat Johann Kalb

Lie­be Mitbürgerinnen,
lie­be Mitbürger,

„Das Jah­res­en­de ist kein Ende und kein Anfang, son­dern ein Wei­ter­le­ben mit der Weis­heit, die uns die Erfah­rung gelehrt hat“, fass­te der ame­ri­ka­ni­sche Schrift­stel­ler Hal Bor­land die letz­ten Tage des Jah­res tref­fend zusam­men. Sie bie­ten trotz aller Hek­tik der Vor­weih­nachts­zeit Gele­gen­heit zur Besin­nung, zum Inne­hal­ten und zum Rückblick.

2018 wird uns als äußerst son­ni­ges Jahr in bester Erin­ne­rung blei­ben. Für den Land­kreis Bam­berg bedeu­te­ten die vie­len Som­mer­ta­ge ein tou­ri­sti­sches Rekord­jahr mit einer Stei­ge­rung der Über­nach­tungs­zah­len von 2,5 % im Ver­gleich zum Vorjahr.

Im Febru­ar ging unser Lite­ra­tur­fe­sti­val „Bam­Lit“ in die drit­te Run­de und bot drei Wochen lang Lesun­gen mit hoch­ka­rä­ti­gen Autoren. Eine beson­de­re Ehrung erfuhr Alt­land­rat Dr. Gün­ther Denz­ler mit dem Erhalt der höch­sten Ver­dienst­me­dail­le des Land­krei­ses Bam­berg in Gold.

Auch im ver­gan­ge­nen Jahr star­te­ten wir bei der Umset­zung eini­ger Bau­vor­ha­ben durch: Mit dem Bau­be­ginn des Digi­ta­len Grün­der­zen­trums „Lagarde1“ und dem Spa­ten­stich für den Erwei­te­rungs­bau der Staat­li­chen Real­schu­le Hirschaid. Ihren erfolg­rei­chen Bau­ab­schluss fan­den die Kreis­stra­ße BA 5 und der Erwei­te­rungs­bau der Real­schu­le Scheßlitz.
Im bereits erwähn­ten strah­lend schö­nen Som­mer öff­ne­te im Rah­men des Euro­päi­schen Kul­tur­er­be­jah­res 2018 die Aus­stel­lung „Viel­falt in der Ein­heit – Zister­zi­en­si­sche Klo­ster­land­schaf­ten in Mit­tel­eu­ro­pa“ ihre Pfor­ten und war gleich­zei­tig der Start­schuss auf dem Weg zum Euro­päi­schen Kul­tur­er­be­sie­gel und Weltkulturerbetitel.

Zu den som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren pass­te ein küh­les Bier. Im Sep­tem­ber am besten das neue Land­kreis­bier „36 Kreis­la“, die­ses Jahr war der 5. Gemein­schafts­sud von ver­schie­de­nen Land­kreis-Braue­rei­en ein hefe­trü­bes Kel­ler­bier. Spe­zia­li­tä­ten­reich ging es auf dem 3. Genuss­tag Regi­on Bam­berg wei­ter, der dies­mal in Schlüs­sel­feld stattfand.

Gleich zwei Pro­jek­te fei­er­ten 2018 ihr 10-jäh­ri­ges Bestehen: 10 Jah­re „HaLT – Hart am LimiT“, das am wei­te­sten ver­brei­te­te Alko­hol­prä­ven­ti­ons­pro­jekt für Kin­der und Jugend­li­che. Und 10 Jah­re ist es her, dass sich Stadt und Land­kreis Bam­berg zur Kli­maal­li­anz zusam­men­ge­schlos­sen haben, um gemein­sam den Umwelt­schutz zu stärken.

Im Land­kreis Bam­berg füh­len sich die Men­schen sicher, das bestä­tigt der 4. Platz einer Stu­die aller 401 Krei­se und kreis­frei­en Städ­te in Deutsch­land. Zusam­men mit der Stadt Bam­berg sind wir bun­des­weit Vor­rei­ter bei der gemein­schaft­li­chen Wirt­schafts­för­de­rung und der wich­tig­ste Wirt­schafts­stand­ort in Ober­fran­ken. Die Oskar-Pat­z­elt-Stif­tung wür­dig­te die aus­ge­zeich­ne­te Koope­ra­ti­on zwi­schen Stadt und Land­kreis Bam­berg mit dem Son­der­preis „Pre­mier-Kom­mu­ne 2018“.

Mit der Eröff­nung der Fach­stel­le für Wohn­be­ra­tung und der für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge setz­ten wir wei­te­re wich­ti­ge Maß­nah­men im senio­ren­po­li­ti­schen Gesamt­kon­zept um. Gleich­zei­tig konn­ten eini­ge Pro­jek­te des inter­mo­da­len Mobi­li­täts­kon­zepts, wie z. B. die Aus­stat­tung der Lini­en­bus­se mit WLAN und die Umset­zung des E‑Car­sha­ring-Pro­jekts „e‑mobil Land­kreis Bam­berg“ in Zusam­men­ar­beit mit 14 Kom­mu­nen auf den Weg gebracht werden.

Im Jahr 2019 wer­den wir wei­ter­le­ben mit der Weis­heit, die uns die Erfah­rung des Jah­res 2018 gelehrt hat. In die­sem Sin­ne dan­ke ich zum Jah­res­wech­sel allen, die uns in den ver­gan­ge­nen zwölf Mona­ten in Wirt­schaft, Poli­tik und Ver­wal­tung unter­stützt haben. Ganz beson­ders all jenen, die sich ehren­amt­lich zum Woh­le unse­res Land­krei­ses und der Gemein­den ein­ge­setzt haben. Men­schen wie Sie, die nicht nur ihre eige­nen Inter­es­sen sehen, son­dern sich auch dem All­ge­mein­wohl ver­pflich­tet füh­len, sind unver­zicht­bar für unse­re Gesellschaft.

Ich wün­sche Ihnen und Ihren Fami­li­en ein schö­nes und besinn­li­ches Weih­nachts­fest sowie ein gesun­des und glück­li­ches Jahr 2019!

Johann Kalb
Land­rat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.