Weihnachtsgrüße des Bamberger Landrats

Landrat Johann Kalb

Landrat Johann Kalb

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

„Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang, sondern ein Weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung gelehrt hat“, fasste der amerikanische Schriftsteller Hal Borland die letzten Tage des Jahres treffend zusammen. Sie bieten trotz aller Hektik der Vorweihnachtszeit Gelegenheit zur Besinnung, zum Innehalten und zum Rückblick.

2018 wird uns als äußerst sonniges Jahr in bester Erinnerung bleiben. Für den Landkreis Bamberg bedeuteten die vielen Sommertage ein touristisches Rekordjahr mit einer Steigerung der Übernachtungszahlen von 2,5 % im Vergleich zum Vorjahr.

Im Februar ging unser Literaturfestival „BamLit“ in die dritte Runde und bot drei Wochen lang Lesungen mit hochkarätigen Autoren. Eine besondere Ehrung erfuhr Altlandrat Dr. Günther Denzler mit dem Erhalt der höchsten Verdienstmedaille des Landkreises Bamberg in Gold.

Auch im vergangenen Jahr starteten wir bei der Umsetzung einiger Bauvorhaben durch: Mit dem Baubeginn des Digitalen Gründerzentrums „Lagarde1“ und dem Spatenstich für den Erweiterungsbau der Staatlichen Realschule Hirschaid. Ihren erfolgreichen Bauabschluss fanden die Kreisstraße BA 5 und der Erweiterungsbau der Realschule Scheßlitz.
Im bereits erwähnten strahlend schönen Sommer öffnete im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 die Ausstellung „Vielfalt in der Einheit – Zisterziensische Klosterlandschaften in Mitteleuropa“ ihre Pforten und war gleichzeitig der Startschuss auf dem Weg zum Europäischen Kulturerbesiegel und Weltkulturerbetitel.

Zu den sommerlichen Temperaturen passte ein kühles Bier. Im September am besten das neue Landkreisbier „36 Kreisla“, dieses Jahr war der 5. Gemeinschaftssud von verschiedenen Landkreis-Brauereien ein hefetrübes Kellerbier. Spezialitätenreich ging es auf dem 3. Genusstag Region Bamberg weiter, der diesmal in Schlüsselfeld stattfand.

Gleich zwei Projekte feierten 2018 ihr 10-jähriges Bestehen: 10 Jahre „HaLT – Hart am LimiT“, das am weitesten verbreitete Alkoholpräventionsprojekt für Kinder und Jugendliche. Und 10 Jahre ist es her, dass sich Stadt und Landkreis Bamberg zur Klimaallianz zusammengeschlossen haben, um gemeinsam den Umweltschutz zu stärken.

Im Landkreis Bamberg fühlen sich die Menschen sicher, das bestätigt der 4. Platz einer Studie aller 401 Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland. Zusammen mit der Stadt Bamberg sind wir bundesweit Vorreiter bei der gemeinschaftlichen Wirtschaftsförderung und der wichtigste Wirtschaftsstandort in Oberfranken. Die Oskar-Patzelt-Stiftung würdigte die ausgezeichnete Kooperation zwischen Stadt und Landkreis Bamberg mit dem Sonderpreis „Premier-Kommune 2018“.

Mit der Eröffnung der Fachstelle für Wohnberatung und der für pflegende Angehörige setzten wir weitere wichtige Maßnahmen im seniorenpolitischen Gesamtkonzept um. Gleichzeitig konnten einige Projekte des intermodalen Mobilitätskonzepts, wie z. B. die Ausstattung der Linienbusse mit WLAN und die Umsetzung des E-Carsharing-Projekts „e-mobil Landkreis Bamberg“ in Zusammenarbeit mit 14 Kommunen auf den Weg gebracht werden.

Im Jahr 2019 werden wir weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung des Jahres 2018 gelehrt hat. In diesem Sinne danke ich zum Jahreswechsel allen, die uns in den vergangenen zwölf Monaten in Wirtschaft, Politik und Verwaltung unterstützt haben. Ganz besonders all jenen, die sich ehrenamtlich zum Wohle unseres Landkreises und der Gemeinden eingesetzt haben. Menschen wie Sie, die nicht nur ihre eigenen Interessen sehen, sondern sich auch dem Allgemeinwohl verpflichtet fühlen, sind unverzichtbar für unsere Gesellschaft.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest sowie ein gesundes und glückliches Jahr 2019!

Johann Kalb
Landrat