Fas­zi­na­ti­on Vol­ley­ball in der Bam­ber­ger BRO­SE ARENA

Nach­weis für Lizen­sie­rungs­ver­fah­ren: Die HEI­TEC VOL­LEYS ver­le­gen ihr Zweit­li­ga-Punkt­spiel gegen Hammelburg

Freuen sich auf ein Top-Event der großen Volleyball-Familie in der Bamberger Brose Arena: HEITEC VOLLEYS Cheftrainer Marco Donat, Manager Rolf Werner, HEITEC VOLLEYS Kapitän Basti Richter und Matthias Benner, Abteilungsleiter Volleyball TV/DJK Hammelburg (v.l.).            Foto: Werner Haala

Freu­en sich auf ein Top-Event der gro­ßen Vol­ley­ball-Fami­lie in der Bam­ber­ger Bro­se Are­na: HEI­TEC VOL­LEYS Chef­trai­ner Mar­co Donat, Mana­ger Rolf Wer­ner, HEI­TEC VOL­LEYS Kapi­tän Basti Rich­ter und Mat­thi­as Ben­ner, Abtei­lungs­lei­ter Vol­ley­ball TV/DJK Ham­mel­burg (v.l.). Foto: Wer­ner Haala

Mit einer beein­drucken­den Sie­ges­se­rie sor­gen die HEI­TEC VOL­LEYS zur Zeit in der zwei­ten Bun­des­li­ga gewal­tig für Furo­re. Gegen star­ke Kon­kur­renz gewan­nen sie zuletzt in acht Spie­len acht Mal in Fol­ge und gehö­ren damit zu den Spit­zen­teams. Damit unter­mau­ern sie auch ihr ernst­haf­tes Inter­es­se an einem Auf­stieg in die erste Bundesliga.

Inzwi­schen befin­det sich der Vol­ley­ball­club Elt­mann als ein­zi­ger Zweit­li­ga-Ver­ein auch im Vor­li­zen­sie­rungs­ver­fah­ren für das Vol­ley­ball-Ober­haus. Dar­in muss unter ande­rem der Nach­weis erbracht wer­den, dass in den Play­offs Spie­le in einer ech­ten gro­ßen Are­na aus­ge­tra­gen wer­den kön­nen. Die­ser Ver­pflich­tung möch­ten die Elt­män­ner dem­nächst nach­kom­men. Fas­zi­na­ti­on Vol­ley­ball gastiert des­halb am Sams­tag, 9. Febru­ar 2019 um 19:30 Uhr in der Bro­se Are­na Bamberg.

Die HEI­TEC VOL­LEYS duel­lie­ren sich dabei mit dem Erz­ri­va­len TV/DJK Ham­mel­burg. Beim pre­sti­ge­träch­ti­gen Unter­fran­ken-Der­by brennt die Luft in der Hal­le. Bei­de Teams sind heiß wie Frit­ten­fett und wer­den bis zum Umfal­len um jeden Ball kämp­fen. Die Riva­li­tät zwi­schen den Ver­ei­nen aus der idyl­li­schen 5500-See­len­ge­mein­de Elt­mann am Main im Natur­park Stei­ger­wald und Ham­mel­burg, der älte­sten Wein­stadt Fran­kens, besteht bereits seit Jahrzehnten.

Doch die HEI­TEC VOL­LEYS möch­ten nicht nur in Unter­fran­ken die Num­mer eins sein. Sie visie­ren auch den Auf­stieg in die erste Bun­des­li­ga an. „Bei uns herrscht eine unglaub­li­che Auf­bruch­stim­mung“, weiß Mana­ger Rolf Wer­ner Wer­ner, „wir wür­den ger­ne in die deut­sche Eli­te­li­ga zurück­keh­ren.“ Die höch­ste Spiel­klas­se Deutsch­lands ist für den Vol­ley­bal­ler aus Elt­mann kein Neu­land. Bereits von 2003 bis 2009 schnup­per­ten sie im Ober­haus Erst­li­g­aluft und qua­li­fi­zier­ten sich 2007 als Tabel­len­vier­ter sogar für den euro­päi­schen CEV Cup.

Der Zweit­li­ga-Mei­ster der Sai­son 2016/17 will sich zu einem frän­ki­schen Vol­ley­ball-Vor­zei­ge-Pro­jekt und zu einem Hot­spot in Nord­bay­ern ent­wickeln. Zu Beginn der lau­fen­den Sai­son stell­te der Vol­ley­ball­club Elt­mann die Wei­chen in Rich­tung erster Bun­des­li­ga. Mit dem inter­na­tio­na­len Tech­no­lo­gie-Unter­neh­men HEI­TEC mit Sitz in Erlan­gen wur­de ein neu­er Haupt­spon­sor gewon­nen, der auch das Namens­pa­tro­nat über­nahm. Par­al­lel dazu wur­de mit Mar­co Donat ein neu­er, ehr­gei­zi­ger Chef­trai­ner ver­pflich­tet. Der 38jährige legt gro­ßen Wert auf mann­schaft­li­che Geschlos­sen­heit und auf Team­geist. Bereits jetzt ist sein Hand­schrift unver­kenn­bar. Zudem wur­den mit Clay Couch­man, Mari­usz Wacek, Geor­gi Stoya­nov und Gary Hou­se vier jun­ge, aber rela­tiv erfah­re­ne Spie­ler ver­pflich­tet. Die Elt­män­ner trai­nie­ren täg­lich unter Erst­li­ga-Bedin­gun­gen mit neun Trai­nings­hei­ten pro Woche und ver­blüf­fen die Geg­ner mit einem varia­blen und unbe­re­chen­ba­ren System.

In Vor­bei­tung ist eben­falls die Grün­dung einer Spiel­be­triebs GmbH für die erste Vol­ley­ball-Bun­des­li­ga, die Elt­mann als ein­zi­ger Zweit­li­ga-Ver­ein ein­reich­te. Mit­te Dezem­ber steht der Notar­ter­min an. „Wir wol­len kei­ne finan­zi­el­len Aben­teu­er ein­ge­hen“, unter­streicht Mana­ger Rolf Wer­ner Wer­ner, „des­halb wer­den die HEI­TEC VOL­LEYS in eine GmbH ausgegliedert.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.