NEU bei iKra­tos: Bal­kon­So­lar – Die Plug-and-Play-Solar­an­la­ge für Jeden

Wie funk­tio­niert die Bal­kon­So­lar-Anla­ge?

Das Bal­kon Solar System ist eine kom­pak­te Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge. Sie besteht aus Solar­mo­du­len sowie einem Modul­wech­sel­rich­ter zur Ein­spei­sung in das eige­ne elek­tri­sche Haus­ver­sor­gungs­netz. Das gan­ze funk­tio­niert ohne Finanz­amt.

BAL­KON­SO­LAR kau­fen – preis­wert direkt vom Her­stel­ler

Eige­ner Strom mit Bal­kon­So­lar – so gehts

Bal­kon­so­lar-Anla­gen erzeu­gen eige­nen Strom. Bal­kon-Solar­an­la­gen sind ein­fach zu mon­tie­ren, sie erzeu­gen Strom für Mie­ter oder Eigen­tü­mer. Die Grund­last des Strom­ver­brau­ches wird mit einer Bal­kon-Solar­an­la­ge / Mini-Solar­an­la­ge leicht abge­deckt und spart monat­lich und jähr­lich erheb­li­che Strom­ko­sten.

So funk­tio­niert die Bal­kon­so­lar-Anla­ge

Das Bal­kon­so­lar-System ist eine kom­pak­te Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge. Sie besteht aus Solar­mo­du­len sowie einem Modul­wech­sel­rich­ter zur Ein­spei­sung in das eige­ne elek­tri­sche Haus­ver­sor­gungs­netz. Das 300-Watt-Solar­mo­dul inklu­si­ve Modul­wech­sel­rich­ter wird mit einer belie­bi­gen Haus­steck­do­se ver­bun­den – FER­TIG. Sie­he Video:

Erzeugt wer­den so jähr­lich bis zu 300 KWh – das spart Kosten und der Strom wird gleich dort erzeugt wo er auch benö­tigt wird.

Der Unter­schied zu einer gro­ßen Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge besteht dar­in, dass der pro­du­zier­te Strom nicht zu einem hohem Preis an den Netz­be­trei­ber ver­kauft, son­dern direkt ins eige­ne elek­tri­sche Ver­brau­cher­netz ein­ge­speist wird. Dies redu­ziert die Strom­ko­sten sofort, da die selbst erzeug­te Strom­men­ge nicht vom Strom­ver­sor­ger gekauft wer­den muss. Hier gehts zum Bal­kon­so­lar-Shop.

Bera­tung, Aus­stel­lung und Mit­nah­me von Bal­kon­so­lar-Kraft­wer­ken – direkt bei der iKra­tos GmbH

iKra­tos Solar- und Ener­gie­tech­nik GmbH

  • 91367 Wei­ßeno­he, Bahn­hofstrasse 1
  • Tel. 09192 992800
  • kontakt@​ikratos.​de
  • Aus­stel­lung & Bera­tung – täg­lich Mo-Fr 9–16 Uhr, Sams­tag nach Ver­ein­ba­rung – im “Son­nen­ca­fe”

Hin­ter­grund­in­fo

Strom vom Bal­kon-Solar­mo­dul ist erlaubt

Wo im Som­mer die Son­ne auf den Bal­kon oder Ter­ras­se scheint, lässt sich auch Strom pro­du­zie­ren. Bis 2017 waren Bal­kon-Solar­an­la­gen in Deutsch­land nicht erlaubt, das hat sich aber geän­dert. Mini-Solar­an­la­gen für Bal­kon oder Ter­ras­se dür­fen nun in Deutsch­land betrie­ben wer­den. In ande­ren euro­päi­schen Staa­ten wie der Schweiz, Por­tu­gal und Öster­reich war das schon mög­lich. Damit eröff­net sich auch für Mie­ter die Mög­lich­keit, erneu­er­ba­re Ener­gien zu erzeu­gen.

Was ist eine Bal­kon-Solar­an­la­ge?

Bal­kon-Solar-Anla­gen sind steck­ba­re Solar­an­la­gen, die sich leicht auf- und wie­der abbau­en las­sen. Die Anla­gen las­sen sich bei einem Umzug auch ein­fach mit­neh­men. Die Tech­nik unter­schei­det sich aber sonst nicht von den übli­chen Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen auf dem Dach.

Wie funk­tio­niert die Solar­an­la­ge auf dem Bal­kon?

Die Solar-Modu­le wer­den mit Wech­sel­rich­ter ver­kauft. Im Solar­mo­dul wird die Son­nen­en­er­gie in Gleich­strom umge­wan­delt, danach im Wech­sel­rich­ter zu Wech­sel­strom ver­ar­bei­tet, der in das Woh­nungs- oder Haus­netz ein­ge­speist und gleich­zei­tig genutzt wird. So las­sen sich Strom­ko­sten spa­ren.

Wie viel Strom erzeu­gen die Solar­an­la­gen?

Eine typi­sche Anla­ge besteht aus ein bis zwei Modu­len. Mit 600 Watt las­sen sich in Süd­deutsch­land bis zu 660 Kilo­watt­stun­den pro Jahr erzeu­gen. Dies ent­spricht 20 Pro­zent des Strom­ver­brauchs des deut­schen Durch­schnitts­haus­halts.

Wo lässt sich die Bal­kon-Solar­an­la­ge anschlie­ßen?

Im Prin­zip lasst sich das Gerät an eine Steck­do­se hän­gen und gemäß der neu­en Norm DIN VDE 0100–551‑1, darf es an jeden Strom­kreis ange­schlos­sen wer­den. Für einen norm­ge­rech­ten Anschluss muss die­ser Strom­kreis aber eine spe­zi­el­le Ein­spei­se­steck­do­se auf­wei­sen, die mit der maxi­ma­len Anschluss­lei­stung gekenn­zeich­net ist.

Schreibe einen Kommentar