Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 05.12.2018

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Pretz­feld. Bei einer vier­stün­di­gen Geschwin­dig­keits­kon­trol­le durch die Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg muss­ten am Diens­tag­nach­mit­tag in der Haupt­stra­ße 15 Ver­kehrs­teil­neh­mer bean­stan­det wer­den. Der Schnell­ste brach­te es bei einer erlaub­ten Höchst­ge­schwin­dig­keit von 50 km/​h auf Tem­po 80.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Bei einem Unfall in der Kai­ser-Hein­rich-Stra­ße am Mon­tag­nach­mit­tag über­sah ein 65-jäh­ri­ger Renault-Fah­rer eine 20-Jäh­ri­ge, die mit ihrem Fiat von rechts kom­mend vor­fahrts­be­rech­tigt gewe­sen wäre. Ver­letzt wur­de dabei nie­mand. Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von ca. 1.000,– Euro.

FORCH­HEIM. Am Mon­tag­abend ereig­ne­te sich ein wei­te­rer Unfall in der Wil­ly-Brandt-Allee. Ein 34-jäh­ri­ger Sko­da-Fah­rer fuhr auf­grund zu gerin­gen Sicher­heits­ab­stands auf den vor­aus­fah­ren­den Renault eines 63-Jäh­ri­gen auf. Dabei wur­de die 61-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin leicht ver­letzt. Es ent­stand ein gerin­ger Sachschaden.

FORCH­HEIM. Glück­li­cher­wei­se nur leicht ver­letzt wur­de ein 20-Jäh­ri­ger am Diens­tag­abend auf der Kreis­stra­ße FO 13 in Rich­tung Burk. Etwa 500 Meter vor dem Orts­schild über­quer­te ein Wild­schwein die Stra­ße und der VW-Fah­rer ver­such­te aus­zu­wei­chen. Dadurch geriet er von der Fahr­bahn ab und stieß fron­tal gegen einen Baum. Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von ca. 8.000,– Euro.

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter tou­chier­te in der Zeit von Mon­tag, ca. 20:00 Uhr bis Diens­tag, ca. 04:00 Uhr den in der Ger­hart-Haupt­mann-Stra­ße gepark­ten roten Mitsu­bi­shi einer 45-Jäh­ri­gen und ent­fern­te sich anschlie­ßend uner­laubt vom Unfall­ort ohne die erfor­der­li­chen Fest­stel­lun­gen zu tref­fen. Am Pkw ent­stand ein Sach­scha­den von 200,– Euro.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Am Diens­tag­abend ent­wen­de­te eine bis­lang unbe­kann­te Täte­rin in der Filia­le eines Super­mark­tes im Föh­ren­weg zwei CD/M­P3-Play­er im Gesamt­wert von ca. 70,– Euro. Eini­ge Zeit spä­ter gab die ca. 25-Jäh­ri­ge hell­blon­de kräf­ti­ge Frau mit Pfer­de­schwanz und schwar­zer Umhän­ge­ta­sche die Arti­kel zurück und erhielt den Waren­wert aus­be­zahlt. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Wer ver­däch­tig­te Wahr­neh­mun­gen in die­sem Bereich machen konn­te, wird gebe­ten sich an die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim zu wen­den, Tele­fon: 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Die­bes­beu­te im Kin­der­wa­gen versteckt

BAM­BERG. Am Spät­nach­mit­tag des Mon­tags wur­de in einem Geschäft in der Moos­stra­ße eine jun­ge Frau beim Dieb­stahl von drei Packun­gen Tabak beob­ach­tet. Das Die­bes­gut im Wert von 15 Euro konn­te durch die Poli­zei ver­steckt im Kin­der­wa­gen auf­ge­fun­den wer­den. Die 21-Jäh­ri­ge muss sich wegen Dieb­stahls verantworten.

Lang­fin­ger bedient sich aus unver­sperr­tem Audi

BAM­BERG. Auf dem Park­platz am Mühl­wörth vor der Gast­stät­te „Boots­haus“ wur­de am Mon­tag, zwi­schen 18.30 Uhr und 20.00 Uhr, aus einem dort unver­sperrt abge­stell­ten grau­en Audi A 4 eine blaue Damen­hand­ta­sche gestoh­len. Dar­in befan­den sich neben einem drei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag noch Aus­weis­pa­pie­re sowie Scheckkarten.

Wer hat den oder die Täter beob­ach­tet und kann der Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Hin­wei­se auf die­se geben.

Geld­beu­tel­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Aus einem unver­sperr­ten Umklei­de­raum einer Tanz­schu­le in der Bam­ber­ger Innen­stadt hat am Mon­tag­abend, zwi­schen 18.45 Uhr und 19.45 Uhr, ein Unbe­kann­ter einen Geld­beu­tel gestoh­len. In dem oran­ge­far­be­nen Geld­beu­tel von „Lie­bes­kind“ befand sich Bar­geld in drei­stel­li­ger Höhe sowie ver­schie­de­ne Ausweispapiere.

BAM­BERG. Am Diens­tag zwi­schen 09.30 Uhr und 12.15 Uh, wur­de aus dem Büro­raum einer Schu­le in der Kapu­zi­ner­stra­ße aus einer dort abge­stell­ten Hand­ta­sche ein bun­ter „Picard“-Geldbeutel gestoh­len. Dar­in befan­den sich eben­falls ein drei­stel­li­ger Bar­geld­be­trag sowie Ausweispapiere.

Gara­ge aufgebrochen

BAM­BERG. Zwi­schen Mon­tag, 22.00 Uhr, und Mitt­woch, 01.00 Uhr, wur­de in der Buchen­stra­ße auf dem ehe­ma­li­gen US-Gelän­de eine leer­ste­hen­de Gara­ge auf­ge­bro­chen. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 100 Euro beziffert.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Beim Abbie­gen vom Rhein-Main-Donau-Damm auf den Münch­ner Ring ist am Mon­tag kurz vor 17.00 Uhr ein Audi-Fah­rer gegen die lin­ke Fahr­zeug­sei­te einer eben­falls abbie­gen­den Sci­roc­co-Fah­re­rin gesto­ßen. Der Ver­ur­sa­cher, ein 80-jäh­ri­ger Mann, hat an dem VW 2000 Euro Sach­scha­den ange­rich­tet und ist ein­fach wei­ter­ge­fah­ren. Die Geschä­dig­te ver­folg­te den Unfall­ver­ur­sa­cher, der dann von der Poli­zei zu Hau­se in Emp­fang genom­men wer­den konn­te. Auch am Audi ent­stand Sach­scha­den von etwa 500 Euro; der Rent­ner muss sich wegen Unfall­flucht verantworten.

BAM­BERG. Ver­mut­lich ein schwar­zes Fahr­zeug hat zwi­schen Mon­tag­früh, 07.00 Uhr, und Diens­tag­mit­tag, 14.00 Uhr, eine Grund­stücks­mau­er in der Fritz-Eber­le-Stra­ße im Stadt­teil Gaustadt ange­fah­ren. Der Ver­ur­sa­cher hin­ter­ließ Sach­scha­den von etwa 150 Euro und konn­te sich uner­laubt aus dem Staub machen.

BAM­BERG. In der Feld­kir­chen­stra­ße hat am Diens­tag­nach­mit­tag gegen 14.30 Uhr der Fah­rer eines wei­ßen Klein­trans­por­ters den Spie­gel von einem gepark­ten schwar­zen VW Pas­sat abge­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher setz­te sei­ne Fahrt fort, ohne sich um den Scha­den in Höhe von ca. 1000 Euro zu kümmern.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Sach­scha­den von etwa 7000 Euro ent­stand bei einem Ver­kehrs­un­fall, der sich Diens­tag­früh kurz vor 08.00 Uhr auf der B 26 ereig­ne­te. Eine Sko­da-Fah­re­rin über­sah beim Links­ab­bie­gen auf die Bun­des­stra­ße eine vor­fahrts­be­rech­tig­te Renault-Fah­re­rin, die in Rich­tung Hafen abbie­gen woll­te. Ver­letzt wur­de bei dem Unfall glück­li­cher­wei­se niemand.

Auto­fah­rer mit 1,10 Pro­mil­le gestoppt

BAM­BERG. In der Mem­mels­dor­fer Stra­ße wur­de am Diens­tag­abend gegen 23.20 Uhr ein Auto­fah­rer beob­ach­tet, wie die­ser fast über eine Ver­kehrs­in­sel fuhr. Als die Poli­zei Anhal­te­si­gna­le ein­schal­te­te, fuhr der Fah­rer auf die Gegen­fahr­bahn, und igno­rier­te die­se. Erst als sich die Beam­ten mit dem Strei­fen­wa­gen vor den Auto­fah­rer setz­ten, konn­te sei­ne Fahrt gestoppt wer­den. Wäh­rend der Kon­trol­le wur­de Alko­hol­ein­fluss fest­ge­stellt. Der 56-jäh­ri­ge Auto­fah­rer brach­te es bei einem Alko­hol­vor­test auf 1,10 Pro­mil­le, wes­halb eine Blut­ent­nah­me sowie die Füh­rer­schein­si­cher­stel­lung unum­gäng­lich waren.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Pkw Audi verkratzt

PÖDEL­DORF. Einen sil­ber­far­be­nen Pkw Audi/​A4 ver­kratz­ten unbe­kann­te Täter an den vier Auto­tü­ren, der Motor­hau­be und dem Dach sowie an zwei Sei­ten­schei­ben. Das Fahr­zeug stand in der Zeit von Sams­tag­abend bis Mon­tag­abend auf dem Pend­ler­park­platz an der Staats­stra­ße 2281. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen am Fahr­zeug auf­ge­fal­len und wer kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Von Fahr­bahn abgekommen

STE­GAU­RACH. Auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit geriet am Diens­tag­vor­mit­tag in einer Links­kur­ve der Bun­des­stra­ße 22, in Rich­tung Bam­berg fah­rend, eine 24-Jäh­ri­ge mit ihrem Pkw VW nach rechts von der Fahr­bahn ab. Das Fahr­zeug kam im Stra­ßen­gra­ben auf dem Dach zum Still­stand. Ein Zeu­ge half der Fah­re­rin und ihrem Bei­fah­rer aus dem Fahr­zeug. Die 24-Jäh­ri­ge zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. Am Pkw ent­stand Total­scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro und muss­te abge­schleppt werden.

Vor­fahrts­be­rech­tig­ten übersehen

HIRSCHAID. Im Kreis­ver­kehr der Maxi­mi­li­an­stra­ße über­sah am Mon­tag­nach­mit­tag ein 24-jäh­ri­ger VW-Fah­rer eine vor­fahrts­be­rech­tig­te 53-jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin. Beim Zusam­men­stoß ent­stand an den Fahr­zeu­gen ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von etwa 3.500 Euro.

Gegen Gar­ten­mau­er gefahren

OBER­HAID. Gegen die Gar­ten­mau­er vor einem Anwe­sen im Schlaf­weg stieß am Frei­tag, zwi­schen 6 und 12 Uhr ver­mut­lich ein bis­lang unbe­kann­ter Lkw-Fah­rer. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher von der Unfall­stel­le. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Gepark­ten Pkw beschä­digt – dunk­ler Pkw gesucht

STE­GAU­RACH. Die lin­ke Fahr­zeug­sei­te eines grau­en Pkw Skoda/​Oktavia beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den in Höhe von etwa 1.500 Euro. Das Fahr­zeug park­te am Mon­tag, zwi­schen 18 und 19.45 Uhr, in der Orts­stra­ße „Im Schell­ham­mer“, gegen­über der Turn­hal­le. Bei dem flüch­ti­gen Fahr­zeug soll es sich um einen schwar­zen oder dun­kel­blau­en Pkw mit Bam­ber­ger Zulas­sung han­deln. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Nach Streif­vor­gang weitergefahren

RAT­TELS­DORF. Auf der Kreis­stra­ße BA 39 kam es am Diens­tag, zwi­schen 06.45 und 7 Uhr, im Begeg­nungs­ver­kehr zu einer Berüh­rung mit dem lin­ken Außen­spie­gel eines wei­ßen Pkw Citro­en eines 59-Jäh­ri­gen. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro zu küm­mern, fuhr der ent­ge­gen­kom­men­de Pkw-Fah­rer wei­ter. Anhand der auf­ge­fun­de­nen Fahr­zeug­tei­le dürf­te es sich bei dem flüch­ti­gen Fahr­zeug um einen Klein­trans­por­ter der Mar­ke Renault, Modell Master, han­deln. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

2 Auf­fahr­un­fäl­le mit 6 Pkw – 1 Leichtverletzte

A 70 / ELTMANN/EBELSBACH Vor einer Nacht­bau­stel­le, in Fahrt­rich­tung Schwein­furt, geriet am Diens­tag­abend der Ver­kehr ins Stocken. Wäh­rend eine 57-jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin, ein 23-jäh­ri­ger Audi-Fah­rer und ein 53-jäh­ri­ger VW-Fah­rer ihre Pkw auf dem rech­ten Fahr­strei­fen recht­zei­tig abbrem­sen konn­ten, konn­te die 27-jäh­ri­ge Fah­re­rin eines Opel nicht mehr recht­zei­tig reagie­ren und prall­te hef­tig in das Heck des BMW. Durch den Anstoß wur­de die­ser noch auf die bei­den davor ste­hen­den Fahr­zeu­ge gescho­ben. Die 57-jäh­ri­ge erlitt leich­te Ver­let­zun­gen und wur­de vom Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus gebracht. Zwei der betei­lig­ten Pkw muss­ten abge­schleppt wer­den. Der Gesamt­scha­den wird auf 16000 Euro geschätzt.

Fast zeit­gleich fuhr im Bereich der glei­chen Bau­stel­le ein 25-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer, auf Höhe Ebels­bach, in das Heck eines 35-jäh­ri­gen VW-Fah­rers. Der Gesamt­scha­den dürf­te sich hier auf ca. 6000 Euro belaufen.

Elek­tro­schocker sichergestellt

A 73 / EGGOLS­HEIM Bei der Kon­trol­le eines bul­ga­ri­schen Pkw am Diens­tag­mit­tag auf dem Park­platz Reg­nitz­tal, Fahrt­rich­tung Nor­den, konn­te eine Strei­fe der Schlei­er­fahn­dung der Auto­bahn­po­li­zei Bam­berg im Hand­schuh­fach des BMW einen als Taschen­lam­pe getarn­ten Elek­tro­schocker auf­fin­den und sicher­stel­len. Da es sich bei dem Gerät um einen soge­nann­ten „ver­bo­te­nen Gegen­stand“ nach waf­fen­recht­li­chen Vor­schrif­ten han­delt, wird gegen 25-jäh­ri­gen Besit­zer nun Straf­an­zei­ge erstattet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Mit Dro­gen, dafür ohne Füh­rer­schein unterwegs

Bindlach/​Am gest­ri­gen Abend wur­de in Bind­lach ein 32jähriger Fahr­zeug­füh­rer aus den neu­en Bun­des­län­dern einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Dabei stell­ten die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land Alko­hol­ge­ruch und dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen fest. Fiel der vor Ort durch­ge­führ­te Alko­hol­test noch nega­tiv aus, so zeig­te der Dro­gen­test doch den ver­bo­te­nen Kon­sum von diver­sen Betäu­bungs­mit­teln. Fer­ner wur­de bei der rou­ti­ne­mä­ßi­gen Über­prü­fung des Fah­rers fest­ge­stellt, dass die­ser nicht im Besitz der erfor­der­li­chen Fahr­erlaub­nis ist. Der Beschul­dig­te muss­te eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen und wird mit einem Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Ver­stoß nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setzt und „Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis“ rech­nen müssen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

Feu­er­zeug entwendet

KULM­BACH. Am Frei­tag den 30.11.2018 zwi­schen 21:00 Uhr und 22:30 Uhr wur­de beim Restau­rant „Alla Rus­ti­ca“ ein sil­ber­nes Feu­er­zeug ent­wen­det. Bei dem Feu­er­zeug han­delt es sich um ein Erb­stück, wel­ches eine per­sön­li­che Gra­vur hat. Die „Ver­lie­re­rin“ wür­de sich über mög­li­che Zeu­gen bzw. ehr­li­che Fin­der sehr freu­en. Hin­wei­se dies­be­züg­lich erbit­tet die Poli­zei Kulm­bach unter 09221/609–0.

Fen­ster­schei­ben eingeworfen

KULM­BACH. Ver­mut­lich im Zeit­raum von Frei­tag den 30.11.2018 bis 04.12.2018 wur­den am Gebäu­de der Alten Spin­ne­rei in der Hein­rich-von-Ste­phan-Stra­ße in Kulm­bach, zwei zum Soc­cer-Court zei­gen­de Glas­schei­ben durch einen unbe­kann­ten Täter ein­ge­wor­fen. Der Täter ver­wen­de­te dazu ver­mut­lich zwei auf dem Vor­platz des Soc­cer-Courts lie­gen­de Kie­sel­stei­ne. Der Sach­scha­den an den bei­den Schei­ben wird auf ca. 200.- Euro bezif­fert. Zeu­gen die im besag­ten Zeit­raum Fest­stel­lun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei in Kulm­bach in Ver­bin­dung zu setzen.

PKW voll­ge­sprüht

KULM­BACH. In der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag wur­de in der Bres­lau­er Stra­ße der PKW eines 32-jäh­ri­gen Kulm­ba­chers mit gel­ber Far­be besprüht. Auf­grund der groß­flä­chi­gen Schmie­re­rei müs­sen der/​die Täter über meh­re­re Minu­ten hin­weg am Tat­ort zuge­gen gewe­sen sein. Es ent­stand ein Sach­scha­den im drei­stel­li­gen Bereich. Die Poli­zei Kulm­bach ermit­telt wegen Sach­be­schä­di­gung und bit­tet um Hin­wei­se (09221/6090).

Schwe­rer Auf­fahr­un­fall auf B85

KULM­BACH. Auf der B85, auf Höhe von Forst­lahm, fuhr ein 23-jäh­ri­ger Kulm­ba­cher mit sei­nem VW Golf auf einen kurz zuvor ein­ge­fah­re­nen BMW Kom­bi fron­tal auf. Der 33-jäh­ri­ge BMW-Fah­rer kam mit leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum Kulm­bach. Der 23-jäh­ri­ge, wel­cher zum Unfall­zeit­punkt nicht ange­gur­tet war, muss­te von der Feu­er­wehr aus sei­nem Pkw her­aus­ge­schnit­ten wer­den und kam mit schwe­ren Ver­let­zun­gen eben­falls ins Kli­ni­kum Kulm­bach. Die B85 war zur Unfall­auf­nah­me und Rei­ni­gung in der Diens­tag­nacht zwi­schen 23 und 01:30 Uhr gesperrt. Die Umlei­tung wur­de durch die Feu­er­wehr über Forst­lahm ein­ge­rich­tet. Die Unfall­fahr­zeu­ge wur­den total beschä­digt . Der Scha­den beläuft sich auf ca. 20.000 €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.