EMS-Kom­pe­tenz für Medi­zin­tech­nik – Zum zwei­ten Mal hin­ter­ein­an­der erhält elek­tron syste­me den sene­tics Inno­va­ti­on Award

Elek­tronik­fir­ma elek­tron syste­me aus Wei­ßeno­he nimmt stolz den Inno­va­ti­ons­preis sene­tics Inno­va­ti­on Awards 2018 entgegen

Dr. Wolfgang Sening (senetics Healthcare Group) – Robert Hörner (elektron systeme) – Andreas Ellmaier (Ministerialrat des bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege) Bildnachweis: senetics Healthcare Group

Dr. Wolf­gang Sening (sene­tics Health­ca­re Group) – Robert Hör­ner (elek­tron syste­me) – Andre­as Ell­mai­er (Mini­ste­ri­al­rat des baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Gesund­heit und Pfle­ge)
Bild­nach­weis: sene­tics Health­ca­re Group

Gro­ßes Auf­ge­bot in Ans­bach – Poli­tik, Medi­zin und Erfin­der­geist tra­fen hier zusam­men, um der Preis­ver­lei­hung des sene­tics Inno­va­ti­on Awards 2018 sei­nen ver­dien­ten Rah­men zu geben. Unter der Schirm­herr­schaft des Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Gesund­heit und Pfle­ge wur­den die Ein­sen­dun­gen von 178 Fir­men aus Deutsch­land, Öster­reich, Schweiz, Däne­mark und den Nie­der­lan­den genaue­stens unter die Lupe genom­men. Der sene­tics Inno­va­ti­on Award ist für Unter­neh­men bestimmt, die sich mit inno­va­ti­ven Pro­duk­ten oder Dienst­lei­stun­gen für die Medi­zin­tech­nik beson­ders ver­dient gemacht haben.

Ein Preis­trä­ger kommt aus Weißenohe/​Gräfenberg und konn­te die­sen begehr­ten Preis ent­ge­gen­neh­men. elek­tron syste­me gewann in der Kategorie

Inno­va­tiv­ste Pro­dukt­idee oder Patent im Healthcare-Bereich.

elek­tron syste­me ist die trei­ben­de Kraft hin­ter der Ent­wick­lung der Welt­neu­heit des auto­ma­ti­schen Bau­ele­men­te­zäh­lers OC-SCAN®CCX von opti­cal con­trol. Der Elek­tronik­fer­ti­ger trat mit der Idee an opti­cal con­trol her­an, die Logi­stik, die Lagerer­hal­tung und den Pro­duk­ti­ons­fluss inner­halb der Fir­ma zu per­fek­tio­nie­ren. elek­tron syste­me selbst bestückt Lei­ter­plat­ten mit elek­tro­ni­schen Bau­ele­men­ten und betreut sei­ne Kun­den von der Ent­wick­lung über die Bestückung bis zur Aus­lie­fe­rung. Im Bereich der Medi­zin­tech­nik sind hohe Qua­li­täts- und Sicher­heits­maß­stä­be unver­zicht­bar und nur weni­ge Unter­neh­men wer­den dem gerecht. In Zei­ten von Bau­teil­knapp­heit und lan­gen – über ein Jahr wäh­ren­den Lie­fer­fri­sten – ist ein exak­ter Kennt­nis­stand des vor­han­de­nen Mate­ri­als abso­lut not­wen­dig. Nur so kann ver­hin­dert wer­den, dass Pro­duk­ti­ons­li­ni­en plötz­lich stop­pen und wich­ti­ge Bestand­tei­le für die Her­stel­lung von medi­zi­ni­schen Gerä­ten nicht aus­ge­lie­fert wer­den können.

Ein Grund, bei die­ser Fir­ma ein wenig genau­er hinzuschauen:

Mit Sitz in Wei­ßeno­he, am Fuß der frän­ki­schen Schweiz, ist elek­tron syste­me eine Toch­ter der elsys­ko group, zu der noch zwei wei­te­re Töch­ter gehören.

Seit der Grün­dung 2009 ist es gelun­gen, die Mit­ar­bei­ter­zahl zu ver­acht­fa­chen und „wir expan­die­ren wei­ter. 2018 war unser bis­her erfolg­reich­stes Jahr“, reka­pi­tu­liert Frank Streit, Geschäfts­füh­rer der elsys­ko group. „Wir sind über­zeugt, dass unse­re Fir­men­grup­pe inzwi­schen des­we­gen zu einem erfolg­rei­chen und belieb­ten Arbeit­ge­ber in Ober­fran­ken gewor­den ist. Wir bie­ten Sicher­heit und Sta­bi­li­tät. Und wir wach­sen – immer noch. Unse­re Auf­trags­bü­cher las­sen uns auch für 2019 posi­tiv in die Zukunft sehen.“

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren konn­te der Elek­tronik­fer­ti­ger elek­tron syste­me nicht nur stei­gen­de Mit­ar­bei­ter­zah­len ver­zeich­nen. Zu einem moder­nen, ver­ant­wor­tungs­vol­len Unter­neh­men gehö­ren außer­dem die stän­di­ge Bereit­schaft, Lei­stung und Qua­li­tät für die indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­se der Kun­den zu erhö­hen. Die Kun­den dan­ken es und beloh­nen den

Dienst­lei­ster regel­mä­ßig mit besten Ergeb­nis­sen für den Best EMS Award: elek­tron syste­me ist stol­zer Preis­trä­ger von BestEMS 2012, 2013, 2015 und 2017.
Damit kann sich elek­tron syste­me seit Jah­ren sta­bil unter den füh­ren­den EMS-Dienst­lei­stern im deutsch­spra­chi­gen Raum von klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men halten.

„Der Blick über den Tel­ler­rand ist in Zei­ten der Glo­ba­li­sie­rung wich­ti­ger denn je.“, fin­det Wolf­gang Peter, der bei der elsys­ko group für die stra­te­gi­sche Unter­neh­mens­ent­wick­lung ver­ant­wort­lich ist. Nach dem Mot­to „Still­stand ist Rück­schritt“ nimmt sich die elsys­ko group auch den The­men der Zeit an und schließt sie in die Fir­men­po­li­tik ein. Umwelt­schutz und sozia­le Ver­ant­wor­tung haben hohe Prio­ri­tät. elek­tron syste­me ist Mit­glied beim Umwelt­pakt Bay­ern und stellt ihre Pro­duk­ti­on kon­se­quent unter das Ener­gie­ma­nage­ment­sy­stem ISO 50001 und das Umwelt­ma­nage­ment­sy­stem 14001. Die­se Syste­me ermög­li­chen es, Ener­gie­strö­me und den –ver­brauch syste­ma­tisch zu erfas­sen und durch ent­spre­chen­de Maß­nah­men die Ener­gie­ef­fi­zi­enz immer wei­ter zu verbessern.

Die elsys­ko group legt Wert auf res­sour­cen­scho­nen­de Pro­duk­ti­on, die Lang­zeit­ver­füg­bar­keit von Elek­tro­nik, sowie die Siche­rung und Schaf­fung von Arbeits­plät­zen in der Regi­on und die ste­te Qua­li­fi­zie­rung des Personals.
Sozia­les Enga­ge­ment gehört eben­falls zu den Ver­ant­wor­tun­gen eines moder­nen Unter­neh­mens. Um nur eines zu nen­nen: jedes Jahr geht der Erlös der Weih­nachts­ak­ti­on als Spen­de an die Kin­der­kli­nik der Uni­ver­si­tät Erlan­gen – so auch wie­der in ein paar Wochen. Alle Mit­ar­bei­ter betei­li­gen sich hier ger­ne, so dass sozia­le Ver­ant­wor­tung als Gemein­schaft über­nom­men wird und damit Kin­dern gehol­fen wer­den kann.

Im 21. Jahr­hun­dert genügt es nicht mehr, nur fort­schritt­lich und inno­va­tiv zu sein. Es wird erwar­tet, dass Unter­neh­men auch Ver­ant­wor­tung über­neh­men, für die Umwelt, für die Gesell­schaft und für die Regi­on. Die­ser Ver­ant­wor­tung stellt sich die elsys­ko group gern.

Zur Fir­men­grup­pe der elsys­ko group gehö­ren neben dem Full­ser­vice-Elek­tro­nik­dienst­lei­ster elek­tron syste­me, die Schwe­stern opti­cal con­trol, die sich um die Ent­wick­lung rönt­gen­tech­ni­scher, bild­ge­ben­der Maschi­nen für die Indu­strie küm­mert und die ibp Pro­zess­leit­tech­nik, die das schwie­ri­ge Feld der Schwer­indu­strie bearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.