EMS-Kompetenz für Medizintechnik – Zum zweiten Mal hintereinander erhält elektron systeme den senetics Innovation Award

Elektronikfirma elektron systeme aus Weißenohe nimmt stolz den Innovationspreis senetics Innovation Awards 2018 entgegen

Dr. Wolfgang Sening (senetics Healthcare Group) – Robert Hörner (elektron systeme) – Andreas Ellmaier (Ministerialrat des bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege) Bildnachweis: senetics Healthcare Group

Dr. Wolfgang Sening (senetics Healthcare Group) – Robert Hörner (elektron systeme) – Andreas Ellmaier (Ministerialrat des bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege)
Bildnachweis: senetics Healthcare Group

Großes Aufgebot in Ansbach – Politik, Medizin und Erfindergeist trafen hier zusammen, um der Preisverleihung des senetics Innovation Awards 2018 seinen verdienten Rahmen zu geben. Unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege wurden die Einsendungen von 178 Firmen aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Dänemark und den Niederlanden genauestens unter die Lupe genommen. Der senetics Innovation Award ist für Unternehmen bestimmt, die sich mit innovativen Produkten oder Dienstleistungen für die Medizintechnik besonders verdient gemacht haben.

Ein Preisträger kommt aus Weißenohe/Gräfenberg und konnte diesen begehrten Preis entgegennehmen. elektron systeme gewann in der Kategorie

Innovativste Produktidee oder Patent im Healthcare-Bereich.

elektron systeme ist die treibende Kraft hinter der Entwicklung der Weltneuheit des automatischen Bauelementezählers OC-SCAN®CCX von optical control. Der Elektronikfertiger trat mit der Idee an optical control heran, die Logistik, die Lagererhaltung und den Produktionsfluss innerhalb der Firma zu perfektionieren. elektron systeme selbst bestückt Leiterplatten mit elektronischen Bauelementen und betreut seine Kunden von der Entwicklung über die Bestückung bis zur Auslieferung. Im Bereich der Medizintechnik sind hohe Qualitäts- und Sicherheitsmaßstäbe unverzichtbar und nur wenige Unternehmen werden dem gerecht. In Zeiten von Bauteilknappheit und langen – über ein Jahr währenden Lieferfristen – ist ein exakter Kenntnisstand des vorhandenen Materials absolut notwendig. Nur so kann verhindert werden, dass Produktionslinien plötzlich stoppen und wichtige Bestandteile für die Herstellung von medizinischen Geräten nicht ausgeliefert werden können.

Ein Grund, bei dieser Firma ein wenig genauer hinzuschauen:

Mit Sitz in Weißenohe, am Fuß der fränkischen Schweiz, ist elektron systeme eine Tochter der elsysko group, zu der noch zwei weitere Töchter gehören.

Seit der Gründung 2009 ist es gelungen, die Mitarbeiterzahl zu verachtfachen und „wir expandieren weiter. 2018 war unser bisher erfolgreichstes Jahr“, rekapituliert Frank Streit, Geschäftsführer der elsysko group. „Wir sind überzeugt, dass unsere Firmengruppe inzwischen deswegen zu einem erfolgreichen und beliebten Arbeitgeber in Oberfranken geworden ist. Wir bieten Sicherheit und Stabilität. Und wir wachsen – immer noch. Unsere Auftragsbücher lassen uns auch für 2019 positiv in die Zukunft sehen.“

In den vergangenen Jahren konnte der Elektronikfertiger elektron systeme nicht nur steigende Mitarbeiterzahlen verzeichnen. Zu einem modernen, verantwortungsvollen Unternehmen gehören außerdem die ständige Bereitschaft, Leistung und Qualität für die individuellen Bedürfnisse der Kunden zu erhöhen. Die Kunden danken es und belohnen den

Dienstleister regelmäßig mit besten Ergebnissen für den Best EMS Award: elektron systeme ist stolzer Preisträger von BestEMS 2012, 2013, 2015 und 2017.
Damit kann sich elektron systeme seit Jahren stabil unter den führenden EMS-Dienstleistern im deutschsprachigen Raum von kleinen und mittelständischen Unternehmen halten.

„Der Blick über den Tellerrand ist in Zeiten der Globalisierung wichtiger denn je.“, findet Wolfgang Peter, der bei der elsysko group für die strategische Unternehmensentwicklung verantwortlich ist. Nach dem Motto „Stillstand ist Rückschritt“ nimmt sich die elsysko group auch den Themen der Zeit an und schließt sie in die Firmenpolitik ein. Umweltschutz und soziale Verantwortung haben hohe Priorität. elektron systeme ist Mitglied beim Umweltpakt Bayern und stellt ihre Produktion konsequent unter das Energiemanagementsystem ISO 50001 und das Umweltmanagementsystem 14001. Diese Systeme ermöglichen es, Energieströme und den –verbrauch systematisch zu erfassen und durch entsprechende Maßnahmen die Energieeffizienz immer weiter zu verbessern.

Die elsysko group legt Wert auf ressourcenschonende Produktion, die Langzeitverfügbarkeit von Elektronik, sowie die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region und die stete Qualifizierung des Personals.
Soziales Engagement gehört ebenfalls zu den Verantwortungen eines modernen Unternehmens. Um nur eines zu nennen: jedes Jahr geht der Erlös der Weihnachtsaktion als Spende an die Kinderklinik der Universität Erlangen – so auch wieder in ein paar Wochen. Alle Mitarbeiter beteiligen sich hier gerne, so dass soziale Verantwortung als Gemeinschaft übernommen wird und damit Kindern geholfen werden kann.

Im 21. Jahrhundert genügt es nicht mehr, nur fortschrittlich und innovativ zu sein. Es wird erwartet, dass Unternehmen auch Verantwortung übernehmen, für die Umwelt, für die Gesellschaft und für die Region. Dieser Verantwortung stellt sich die elsysko group gern.

Zur Firmengruppe der elsysko group gehören neben dem Fullservice-Elektronikdienstleister elektron systeme, die Schwestern optical control, die sich um die Entwicklung röntgentechnischer, bildgebender Maschinen für die Industrie kümmert und die ibp Prozessleittechnik, die das schwierige Feld der Schwerindustrie bearbeitet.

Schreibe einen Kommentar