Sie­ben neue E‑Ladesäulen für Bayreuth

Die Stadt­wer­ke Bay­reuth brin­gen die E‑Mobilität in der Stadt vor­an. Sie­ben neue Lade­säu­len des Unter­neh­mens gehen in Kür­ze in Bay­reuth ans Netz – vier davon sind bereits verfügbar.

Stadtwerke-Vertriebsleiter Michael Schuhmann, Stadtwerke-Projektleiter Michael Schmidt, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Bayer

Stadt­wer­ke-Ver­triebs­lei­ter Micha­el Schuh­mann, Stadt­wer­ke-Pro­jekt­lei­ter Micha­el Schmidt, Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe, Stadt­wer­ke-Geschäfts­füh­rer Jür­gen Bayer

Die E‑Mobilität nimmt auch in Bay­reuth Fahrt auf. Damit die Akkus der E‑Autos dabei nicht schlapp machen, eröff­nen die Stadt­wer­ke Bay­reuth noch in die­sem Jahr sechs neue Lade­säu­len im Stadt­ge­biet. Vier von ihnen (Opern­stra­ße, Jahn­stra­ße, Bür­ger­reu­ther Stra­ße und Fried­rich-Puch­ta-Stra­ße) sind bereits seit Kur­zem im Ein­satz – der Rest (Am Sport­park und Luit­pold­platz) wird in Kür­ze fol­gen. Anfang des kom­men­den Jah­res instal­lie­ren die Stadt­wer­ke Bay­reuth neben dem Park­platz Am Sen­del­bach eine wei­te­re Lade­säu­le, an der geeig­ne­te E‑Autos ihre Bat­te­rien beson­ders schnell auf­la­den können.

„Lan­ge Zeit waren E‑Autos auf unse­ren Stra­ßen Exo­ten, wes­we­gen die Lade­säu­len oft ver­waist waren – doch das ändert sich aktu­ell“, sagt Jür­gen Bay­er, Geschäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Bay­reuth. Die­sen Trend wol­le das Unter­neh­men mit sei­ner Inve­sti­ti­on von gut 100.000 Euro unter­stüt­zen. „Wir hof­fen, dass unser Enga­ge­ment die Elek­tro­mo­bi­li­tät in unse­rer Regi­on vor­an­bringt. In Bezug auf die Ver­kehrs­wen­de wäre das ein wich­ti­ger Schritt – vor allem, weil man an unse­ren Lade­säu­len umwelt­freund­li­chen Öko­strom tankt.“

Stadt­wer­ke Bay­reuth betrei­ben fast der Hälf­te aller Bay­reu­ther Ladepunkte

Die Zahl der Lade­säu­len in Bay­reuth sieht Bay­er posi­tiv: „Laut dem Por­tal goin​ge​lec​tric​.de gibt es im Stadt­ge­biet aktu­ell 17 Lade­säu­len. Wenn wir unse­re sieb­te Lade­säu­le in der Nähe unse­res Park­plat­zes Am Sen­del­bach gestellt haben wer­den, betrei­ben wir fast die Hälf­te aller Lade­punk­te in Bay­reuth. Dank der Stadt­ver­wal­tung haben wir sehr gute Stand­or­te bekom­men. Damit ist Bay­reuth, auch im Ver­gleich mit ande­ren grö­ße­ren Städ­ten, gut auf­ge­stellt.“ Sei­ner Mei­nung nach sind die Zei­ten vor­bei, in denen die Fahrt mit dem E‑Auto wegen feh­len­der Lade­mög­lich­kei­ten zum Aben­teu­er wur­den. „Wer etwas plant, kann heu­te auch wei­te­re Strecken voll­elek­trisch fah­ren. Für einen Groß­teil der Strecken ist die Reich­wei­te von E‑Autos ohne­hin voll­kom­men ausreichend.“

Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe wünscht sich mehr E‑Autos

Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe sieht in den neu­en Lade­säu­len einen wei­te­ren Schritt, um die E‑Mobilität vor­an­zu­brin­gen. Ein ande­rer Schritt sei bei­spiels­wei­se die Ent­schei­dung der Stadt, Auto­be­sit­zern mit E‑Kennzeichen auf den öffent­li­chen Park­plät­zen kosten­lo­ses Par­ken zu ermög­li­chen. „Auch wenn im Moment Autos mit Ver­bren­nungs­mo­tor deut­lich über­wie­gen, bin ich sicher, dass der Anteil der E‑Autos mit­tel­fri­stig deut­lich zuneh­men wird“, sagt Merk-Erbe.

Ein Ziel, das auch die Stadt­wer­ke Bay­reuth begrü­ßen. Um der E‑Mobilität wei­ter­hin den Rücken zu stär­ken, plant das Unter­neh­men, im kom­men­den Jahr die Tief­ga­ra­ge Unte­res Tor sowie das Park­haus Oberfrankenhalle/​Sportpark mit Lade­mög­lich­kei­ten für E‑Autos aus­zu­stat­ten. „Zudem wol­len auf unse­rem Park­haus an der Ober­fran­ken­hal­le eine Pho­to­vol­ta­ik-Anla­ge instal­lie­ren, deren Son­nen­strom die E‑Autos dann direkt vor Ort tan­ken kön­nen“, sagt Jür­gen Bayer.

Und so funk­tio­niert das Laden an den neu­en E‑Tankstellen der Stadt­wer­ke Bayreuth:

Die neu­en Lade­säu­len der Stadt­wer­ke Bay­reuth gehö­ren dem Lade­ver­bund+ an – ein Zusam­men­schluss haupt­säch­lich frän­ki­scher Unter­neh­men. Frei­ge­schal­ten und bezahlt wird im Regel­fall über das Mobil­te­le­fon. Die Lade­säu­len der Stadt­wer­ke Bay­reuth haben zwei par­al­lel nutz­ba­re Lade­punk­te. Über zwei Lade­steck­do­sen des eta­blier­ten Stan­dards Typ 2 steht eine Lade­lei­stung von je bis zu 22 Kilo­watt zur Ver­fü­gung. Wie lan­ge das Tan­ken dau­ert, hängt vom jewei­li­gen Fahr­zeug­typ sowie der Lade­art ab: Eini­ge E‑Autos kön­nen über die Lade­steck­do­se Typ 2 bin­nen einer Stun­de rund 22 Kilo­watt­stun­den Strom tan­ken. Das ist genug für eine Reich­wei­te von rund 130 Kilo­me­tern. Eine Tank­fül­lung – bei einer Bat­te­rie­ka­pa­zi­tät von rund 25 Kilo­watt – kostet in die­ser Kon­stel­la­ti­on, je nach Lade­stär­ke und Ver­trags­art, zwi­schen 5,60 und 6,75 Euro. E‑Au­to-Besit­zer, die nicht Kun­den der Stadt­wer­ke Bay­reuth oder ande­rer Lade­ver­bund­mit­glie­der sind, zah­len zwi­schen 6,00 und 9,00 Euro. Stadt­wer­ke-Kun­den zah­len für 100 gefah­re­ne Strom­ki­lo­me­ter somit im Schnitt etwa 4,10 Euro. Die durch­schnitt­li­chen Ver­brauchs­ko­sten eines Fahr­zeugs mit Ver­bren­nungs­mo­tor lie­gen im Gegen­satz hier­zu – je nach Sprit­preis, Fahr­ver­hal­ten und Fahr­zeug – bei 10 bis 12 Euro je 100 Kilometer.

Schreibe einen Kommentar