Der „Erste Literarische Salon“ im Kunstmuseum Bayreuth

„Nobelpreisträger in Geiselhaft“

Die begehrteste Auszeichnung der Welt ist der Nobelpreis. Er wird seit dem Jahr 1901 vergeben.

Die Geschichte des Nobelpreises – das sind Hoffnungen, Enttäuschungen, Tränen, Träume, Erfolge, Intrigen, Glücksfälle, Momente des Wartens und des vergeblichen Hoffens – die Geschichte des Nobelpreises ist auch eine Geschichte der Gesellschaft des 20. Jahrhunderts.

Wegen Korruption und vor dem Hintergrund des #metoo fiel die Verleihung des Literaturnobelpreises dieses Jahr aus. Auch ohne derartig schwerwiegende Vorfälle gestaltet sich die Vergabe und der Erhalt des Preises als eine sehr komplexe Aufgabe. Nur eine starke Lobby macht es für einen Autoren möglich, diesen namhaften Preis zu erhalten.

Christa Russ hält zur Einführung einen Vortrag über folgende Autoren und deren Werke:

  • Albert Camus
  • Ernest Hemingway
  • Pablo Neruda
  • Nelly Sachs

Anschließend liest das Team der Markgrafen-Buchhandlung aus einigen Werken dieser Autoren vor.

  • So. 18.11.18 11:00 Uhr
  • Erster Literarischer Salon (3) im Kunstmuseum Bayreuth
  • mit dem Literarischen Team der Markgrafen-Buchhandlung
  • Thema: „Nobelpreisträger der Literatur“
  • Eintritt frei

Schreibe einen Kommentar