Neu­es Buch von Strul­len­dor­fer Autor Jonas Phil­ipps: “Wer probt hat´s nötig”

Ein Buch über Freund­schaft, Geschich­ten aus der wil­den Jugend und die Lie­be zur Musik

Lesung in Kir­cheh­ren­bach

Buchcover "Wer probt hat´s nötig"

Buch­co­ver “Wer probt hat´s nötig”

„Das Cover allein sagt schon eini­ges über mei­nen neu­en Roman aus“, erklärt der Strul­len­dor­fer Schrift­stel­ler stolz. „Geschich­ten aus der wil­den Jugend, Hea­vy Metal und eine Band, die sich selbst­iro­nisch als die schlech­te­ste Band der Welt bezeich­net.“

Vie­le Mona­te hat der jun­ge Schrift­stel­ler an sei­nem neu­en Roman Wer probt hat´s nötig gefeilt. „Jetzt bin ich froh, dass es end­lich im Han­del ist! Ich bin schon sehr gespannt, wie das Buch ankommt. Nor­ma­ler­wei­se schaf­fen es ja immer nur die berühm­ten Stars und Musi­ker, dass ihre Geschich­te ver­filmt oder in einem Roman ver­öf­fent­licht wird. Aber gera­de die Tat­sa­che, dass es sich um eine Band han­delt, die kei­ne Sta­di­en füllt, son­dern um vier Jungs wie du und ich, die trotz­dem eine unter­halt­sa­me und mit­rei­ßen­de Geschich­te zu erzäh­len haben, fin­de ich beson­ders span­nend.“

Die schlech­te­ste Band der Welt

Die selbst­er­nann­te schlech­te­ste Band der Welt begei­stert sicher nicht mit musi­ka­li­scher Qua­li­tät. Doch mit wenig Talent, viel Herz und durch­ge­knall­ten Song­tex­ten genie­ßen sie in ihrem Hei­mat­ort Kult­sta­tus.

Aber Wer probt hat´s nötig hat weit mehr zu bie­ten, als nur lusti­ge Anek­do­ten und Geschich­ten über Hea­vy Metal. Schwe­re­nö­ter Leo, Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent Mario, Bier­fa­na­ti­ker Paul und der durch­ge­knall­te Krea­ti­ve Manu­el jagen ihren eige­nen jugend­haf­ten Träu­men hin­ter­her, suchen ins­ge­heim nach ihrem Platz im Leben. Und sie zei­gen dabei genau so viel Herz wie auf der Büh­ne, wo sie in ihrem Hei­mat­ort Wei­her­fel­den Kult­sta­tus errei­chen. Aber reicht das auch für den Sprung auf die gro­ße Büh­ne?

Auf die Leser war­ten vier sym­pa­thi­sche, wil­de, aber vor allen Din­gen lebens­ech­te Cha­rak­te­re, die Schritt für Schritt ihre eige­nen Wege gehen, aber doch durch die Musik mit­ein­an­der ver­bun­den blei­ben. Und Phil­ipps hat noch einen zusätz­li­chen Trumpf im Ärmel: „Mein per­sön­li­cher Lieb­lings­cha­rak­ter ist trotz­dem Udo Rit­ter, obwohl er eigent­lich gar nicht zur Band dazu­ge­hört. Er ist der herr­lich skur­ri­le treue Grou­pie der Band, und behan­delt die vier Musi­ker wie AC/DC höchst­per­sön­lich.“

Erneut im fik­ti­ven Ort Wei­her­fel­den

Für Fans von Phil­ipps Debüt­ro­man „Sonn­tags­schüs­se“ bedeu­tet Wer probt hat´s nötig außer­dem ein Wie­der­se­hen mit dem fik­ti­ven Ort Wei­her­fel­den, und auch die bei­den fei­er­wü­ti­gen Papp­na­sen vom Fuß­ball­ver­ein, Max Hölze­lein und Niklas Din­ger, sind wie­der mit von der Par­tie.

Wer neu­gie­rig gewor­den ist und die­se unge­wöhn­li­che Rei­se durch die Welt der Musik nicht ver­pas­sen möch­te, kann das Buch ab jetzt im Han­del bestel­len.

Das Paper­back kostet 11,99 € und ist z.B. hier bei Ama­zon ver­füg­bar:

ISBN: 978–3752854299
Des Wei­te­ren gibt es „Wer probt hat´s nötig“ auch als eBook zum attrak­ti­ven Preis von 3,99 €:

Lesung am 25.11. in Kir­cheh­ren­bach

Wer Aus­zü­ge aus den Geschich­ten von Jonas Phil­ipps live hören möch­te, soll­te sich schon mal den 25. Novem­ber gut vor­mer­ken. Denn da wird um 18 Uhr Wer probt hat´s nötig in Form einer Lesung im Musik­heim in Kir­cheh­ren­bach vor­ge­stellt. Der Ein­tritt ist frei. Und wer weiß… Viel­leicht gibt sich auch die ein­sti­ge Kir­cheh­ren­ba­cher Kult­band BSE die Ehre, und gibt 12 Jah­re nach der offi­zi­el­len Auf­lö­sung der Band ein paar Lie­der zum Besten, die man sonst nur ein­mal im Jahr bei den spon­ta­nen Kurz­auf­trit­ten auf der Kir­cheh­ren­ba­cher Ker­wa zu hören bekommt.

Schreibe einen Kommentar