Neue hohe Dan­trä­ger und Deut­scher Vize­mei­ster bei den Forch­hei­mer Karatekas

Rose­mann erfolg­reich bei den Deut­schen Kara­te Mei­ster­schaf­ten in Ilsenburg

Die Dan Prüflinge: Landestrainer Abu Wahib, David Terbeck 4.Dan, Wolfgang Gröger 4. Dan, Joachim Hartmann 3.Dan, Klaus Krug und Dieter Viernstein 1.Dan

Die Dan Prüf­lin­ge: Lan­des­trai­ner Abu Wahib, David Ter­beck 4.Dan, Wolf­gang Grö­ger 4. Dan, Joa­chim Hart­mann 3.Dan, Klaus Krug und Die­ter Viern­stein 1.Dan

Vor kur­zem fand in Forch­heim in der Ehren­bürg-Sport­hal­le ein Lehr­gang mit dem Lan­des­trai­ner des Baye­ri­schen Kara­te Bun­des, Moham­med Abu Wahib statt. Bei die­sem sehr lehr­rei­chen und inten­si­ven Lehr­gang stell­ten sich meh­re­re Ath­le­ten der Forch­hei­mer Kara­te­kas vom 1. Sho­to­kan Kara­te Zen­trum, den stren­gen Blicken der Prü­fer „Momo“ Abu Wahib(5.Dan) und Dr. Oli­ver Schnabel(6.Dan).

Mit Bra­vour bestan­den David Terbeck(Landestrainer Kata im BKB) zum 4. Dan, Wolf­gang Grö­ger zum 4. Dan , Joa­chim Hart­mann zum 3.Dan sowie Klaus Krug und Die­ter Viern­stein zum 1. Dan ihre Prü­fun­gen. Die Rei­he der hohen Dan Trä­ger hat in Forch­heim nun­mehr wei­ter Zuwachs bekom­men und allein die­ser Umstand ist Zei­chen dafür, auf welch hohem Niveau die Forch­hei­mer ihren Sport aus­üben. Er ist Gewähr dafür, dass jeder der im neu­en Dojo in Hau­sen am Pila­tus­ring, die­sen Sport erler­nen möch­ten, mit höch­ster Qua­li­tät aus­ge­bil­det wird.

Sicht­ba­res Zei­chen dafür waren die Deut­schen Mei­ster­schaf­ten der Schü­ler und Masters in Ilsenburg/​Harz am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de. Bei den Schü­lern waren Nova Lowry und Rosen Ste­fa­nov am Start. Bei­de zeig­ten ein gro­ßes Kämp­fer­herz und leg­ten unter den Augen ihrer Trai­ne­rin Sil­via Schna­bel einen ful­mi­nan­ten Auf­takt hin. Ste­fa­nov erreich­te dabei mit einem ganz star­ken Auf­tritt dass klei­ne Fina­le und muss­te hier aber auf­grund einer Ver­let­zung auf­ge­ben. Nova Lowry zeig­te eben­falls eine groß­ar­ti­ge Lei­stung und kämpf­te mit gro­ßem Ein­satz, muss­te aber letzt­lich ihren Geg­ne­rin­nen den Vor­tritt las­sen und ver­lor ganz knapp den Ein­zug ins Pool­fi­na­le. Trotz­dem haben bei­de her­vor­ra­gend gekämpft und bei die­sen Deut­schen Mei­ster­schaf­ten ein Zei­chen gesetzt, indem sie die ersten Run­den über­stan­den haben und damit haben sie sich im Ver­gleich zum Vor­jahr erheb­lich verbessert.

Bei den Masters waren Andre­as Pol­ster, Mar­kus Voll­may­er und Hans Rose­mann am Start. Rose­mann hat­te einen ganz guten Tag erwischt und erreich­te über ein Frei­los und zwei sou­ve­rä­ne Sie­ge den Ein­zug in das Fina­le. Hier traf er dann auf Wer­ner Sad­laus­kas aus Bam­berg. Es fand also nicht nur ein Baye­ri­sches, son­dern sogar ein Ober­frän­ki­sches Fina­le statt. An die­sem Tag war dann aber Sad­laus­kas der Bes­se­re, wur­de ver­dient Deut­scher Mei­ster und Rose­mann konn­te sich trotz­dem über den Titel des Deut­schen Vize­mei­sters freu­en. Pol­ster und Voll­may­er kamen lei­der über die erste Run­de nicht hinaus.

Schreibe einen Kommentar