Vertreterversammlung des Kreisverbandes Imker Forchheim e.V. in Kirchehrenbach

Die Imker im Landkreis Forchheim schauten auf das Jahr 2018 zurück. Für 2019 wollen sie das neue Informations- und Schulungszentrum der Imkerei im Landkreis Forchheim / Fränkische Schweiz entwickeln und in den Mittelpunkt stellen.

Foto: privat

Foto: privat

Die Zusammenkunft der Imker zum Abschluss des Jahres 2018 im Rahmen einer Vertreterversammlung des Kreisverbandes Imker Forchheim e.V. im Gasthaus Zum Walberla in Kirchehrenbach war ein Erfolg. Wolf- Dietrich Schröber, Vorsitzender Kreisverband Imker Forchheim e.V., begrüßte zahlreiche Gäste und viele interessierte Imker. Alle Imkervereine im Kreisverband waren gekommen. Ein besonderer Gruß ging an Rosi Stark, Bürgermeisterin von Pretzfeld, der Heimatgemeinde des Kreislehrbienenstandes des Kreisverbandes und an Heinrich Kattenbeck, Kreisrat Landkreis Forchheim und Mitglied des Ausschusses Natur und Umwelt.

Im Bericht über das Jahr 2018 zeigte Schröber einzelne Schwerpunkte auf, insbesondere den Sachstand des Leader-Förderprogrammes und die Eröffnung des neuen Informations- und Schulungszentrum der Imkerei im Landkreis Forchheim Mitte des Jahres aber auch die geplanten Veranstaltungen in 2019. Die Kassensituation sprach Dr. Michael Wolter-Roessler an und Richard Rupprecht zeigte die Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen auf. Jürgen Zöbelein, Beirat für Öffentlichkeit und Genussbotschafter von Oberfranken brachte die Imker zum Staunen. Er zeigte u.a. auf wie man den Kreislehrbienenstand mit Leben füllen kann bzw. wie man z.B. dazu beitragen kann einem Imkerverein Miesbach, der drei Tage in der Region Fränkische Schweiz zu Besuch war, Forchheim und den Kellerwald näher zu bringen.

Kurzberichte der sechs Imkervereine des Kreisverbandes folgten und rundeten die interessanten Ausführungen ab.

Das Ereignis des Abends war sicherlich die Überreichung des Wanderpokales des Kreisverbandes Imker Forchheim e.V. Preisträger 2018 ist das Schulprojekt Imkern der Grundschule Pretzfeld. Entgegengenommen wurde der Wanderpokal von der Rektorin Annette Forster- Sennefelder, Laudatio Wolf-Dietrich Schröber und die Übergabe erfolgte durch den Preisträger 2017, Herrn Hanspeter Kaulen, Geschäftsführer Burg Feuerstein.

Zum Ende hin sprach Schröber die möglichen und schon angedachten Zukunftsaktivitäten der Imker im Landkreis Forchheim an. Nun wurde es noch einmal lebendig. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten des Vorstandes des Kreisverbandes steht die Entwicklung und Gestaltung des neuen Informations- und Schulungszentrums der Imkerei im Landkreis Forchheim / Fränkisch Schweiz. Zwei Themen „Bienenwohnungen / Insektenhotels“ und „Nahrungsmangel für Insekten / Niederwild“ gehören dazu, stehen aber deutlich an zweiter Stelle. Großes Interesse in diesem Zusammenhang fanden die Ausführungen von Kreisrat Kattenbeck, der dem Imkern eine enge Zusammenarbeit anbietet und selbst Vorschläge über mögliche Themen ansprach.

Für die nächste Jahreszusammenkunft der Imker i Jahr 2019 steht der Termin schon – Freitag, der 15.11.19 im Kreislehrbienenstand Lützelsdorf. Herzlich eingeladen.