Pretz­fel­der Kin­der ent­decken die Welt der Energie

Symbolbild Bildung

Bay­ern­werk ver­mit­telt mit Umwelt­clow­nin Ener­gie- und Umweltwissen

Hintere Reihe v.l.: Lehrkraft Lydia Lohneis, erste Bürgermeisterin von Pretzfeld Rose Stark und Bayernwerk-Kommunalbetreuer Ralf Schwarz mit Umweltclownin Ines Hansen (Mitte) und den Schülerinnen und Schülern der 4. Klasse der Walter-Schottky-Grundschule Pretzfeld.  Bildquelle: Bayernwerk AG

Hin­te­re Rei­he v.l.: Lehr­kraft Lydia Lohneis, erste Bür­ger­mei­ste­rin von Pretz­feld Rose Stark und Bay­ern­werk-Kom­mu­nal­be­treu­er Ralf Schwarz mit Umwelt­clow­nin Ines Han­sen (Mit­te) und den Schü­le­rin­nen und Schü­lern der 4. Klas­se der Wal­ter-Schott­ky-Grund­schu­le Pretz­feld.
Bild­quel­le: Bay­ern­werk AG

Nur wer die Her­kunft und die Bedeu­tung von Ener­gie ver­steht, kann auch ver­ant­wor­tungs­voll mit Res­sour­cen umge­hen und die Umwelt schüt­zen. Mit Unter­stüt­zung der Umwelt­clow­nin Ines Han­sen möch­te das Bay­ern­werk Kin­der früh­zei­tig an einen bewuss­ten Umgang mit Ener­gie her­an­füh­ren. An 20 baye­ri­schen Grund­schu­len wer­den nun erleb­nis­päd­ago­gi­sche Ein­hei­ten ange­bo­ten. Mit dabei waren auch die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 4. Klas­se der Wal­ter-Schott­ky-Grund­schu­le in Pretzfeld.

Zusam­men mit der Umwelt­clow­nin Ines Han­sen, Bür­ger­mei­ste­rin Rose Stark und Bay­ern­werk-Kom­mu­nal­be­treu­er Ralf Schwarz erleb­ten die Kin­der der Grund­schul­klas­se eine Unter­richts­ein­heit der beson­de­ren Art.

Wo fin­det man Ener­gie? Wie wird Strom erzeugt? War­um über­haupt Ener­gie spa­ren und das Kli­ma schüt­zen? Kin­der fra­gen viel – Umwelt­clow­nin Ines Han­sen hat die Ant­wor­ten. Die Päd­ago­gin Ines Han­sen gestal­tet Unter­richts­stun­den der beson­de­ren Art. Sie ver­mit­telt den Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Grund­schu­le Ener­gie- und Umwelt­wis­sen in einer erleb­nis­päd­ago­gi­schen und kind­ge­rech­ten Unter­richts­ein­heit von 90 Minu­ten. Das Bay­ern­werk för­dert 20 Unter­richts­ein­hei­ten an baye­ri­schen Grundschulen.

In ver­schie­de­nen Spiel­ak­tio­nen erle­ben die Kin­der, dass Strom viel mit Bewe­gung zu tun hat und nicht ein­fach aus der Steck­do­se kommt. Die Welt der Ener­gie ver­än­dert sich von Grund auf. Stich­wort Ener­gie­wen­de: Immer mehr Strom wird aus erneu­er­ba­ren Ener­gien wie Wind­kraft, Son­nen­en­er­gie, Bio­mas­se und Was­ser gewon­nen. Umwelt­clow­nin Ines Han­sen wird die rege­ne­ra­ti­ven Ener­gie­trä­ger und Tech­ni­ken für die Zukunft anschau­lich vorstellen.

„Strom ist eine span­nen­de Sache. Mit dem Pro­jekt wol­len wir Kin­der von früh auf für die The­men Ener­gie, Umwelt und Nach­hal­tig­keit sen­si­bi­li­sie­ren und begei­stern“, erklär­te der Bay­ern­werk-Kom­mu­nal­be­treu­er. Aber auch der siche­re und ver­ant­wor­tungs­vol­le Umgang mit Strom und natür­li­chen Res­sour­cen spie­le eine wich­ti­ge Rolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.