Sonntagsgedanken: Vom Umgang mit Konflikten

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Ich fürchte mich vor dieser Begegnung: Ein homosexuelles Paar sucht mich auf und bittet um die kirchliche Trauung. Was sollte ich in einer solchen Situation tun? Selbst entscheiden oder jemanden um Rat, um Erlaubnis fragen? Etwa den Dekan oder den Kirchenvorstand? Ich stelle mir die Diskussion in diesem Gremium vor. Die einen würden erklären, gleichgeschlechtliche Beziehungen seien Sünde, und das steht ja auch so in der Bibel. Andere würden betonen, was der Mensch aus Liebe tue könne niemals Sünde sein, und auch das steht im Neuen Testament. Die einen würden um der Glaubwürdigkeit der Kirche willen diese Trauung ablehnen und die anderen würden sie mit dem gleichen Argument befürworten. Wer hat Recht, wer Unrecht? Lässt sich das so eindeutig feststellen? Wer ist stark, wer schwach im Glauben? Sind diejenigen stark, die tun, was sie für richtig halten, oder diejenigen, die sich streng an das Wort der Heiligen Schrift halten, auch wenn der Zeitgeist, die Mehrheit der Mitmenschen, ja der Mitchristen ihnen widerspricht? Ist derjenige schwach, der an der Tradition festhält, oder derjenige, der sich einer veränderten Stimmung, einer neuen Zeit anpasst?

Ähnlich steht es mit dem Kopftuchstreit, also mit der Frage, ob islamische Lehrerinnen dieses Kleidungsstück im Unterricht tragen dürfen oder nicht. Ist hier derjenige stark im christlichen Glauben, der den islamischen Fundamentalisten widersteht, oder derjenige, der jedem seinen Glauben frei bekennen lässt, notfalls auch durch dieses Symbol? Eindeutige, jedem einleuchtende christliche Antworten gibt es nicht immer.

Im 14. Kapitel des Römerbriefs versucht der Apostel Paulus die zerstrittene römische Gemeinde auf den Weg des Ausgleichs und der Versöhnung zu führen. Er bittet alle Christen, aufeinander zu hören, aufeinander zuzugehen, in der Gewissheit, dass Christus der Herr ist, dass unsere Konflikte das Band, das uns seit der Taufe untereinander und mit ihm verbindet, nicht zerreißen können.

Weitere Sonntagsgedanken

Pfarrer Dr. Christian Fuchs, www.neustadt-aisch-evangelisch.de

Infos zu Christian Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/Aisch
  • Studium der evang. Theologie 1985 – 1990 in Neuendettelsau
  • Vikariat in Schornweissach-Vestenbergsgreuth 1993 – 1996
  • Promotion zum Dr. theol. 1995
  • Ordination zum ev. Pfarrer 1996
  • Dienst in Nürnberg/St. Johannis 1996 – 1999
  • seither in Neustadt/Aisch
  • blind

Schreibe einen Kommentar