Bay­reu­ther Umwelt- und Natur­schutz­preis für Dr. Pedro Gerst­ber­ger

Der Umwelt- und Natur­schutz­preis 2018 der Stadt Bay­reuth geht an den ehe­ma­li­gen wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter am Lehr­stuhl für Pflan­zen­öko­lo­gie der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, Dr. Pedro Gerst­ber­ger. Dies hat der Stadt­rat in sei­ner jüng­sten Sit­zung beschlos­sen.

Dr. Gerst­ber­ger arbei­tet seit vie­len Jah­ren an Alter­na­ti­ven zum Mais­an­bau, der mit Nach­tei­len für Natur und Umwelt ver­bun­den ist. Dar­über hin­aus enga­giert er sich seit Jahr­zehn­ten beim Bund für Umwelt- und Natur­schutz Deutsch­land (BUND), beim Lan­des­bund für Vogel­schutz sowie im Natur­schutz­bei­rat der Stadt Bay­reuth. Außer­dem ist er Vor­stands­mit­glied im Ver­ein Flo­ra Nord­ost­bay­ern.

Der Umwelt- und Natur­schutz­preis der Stadt wird alle zwei Jah­re ver­lie­hen und ist mit 1.500 Euro dotiert. Er wird für beson­de­re Lei­stun­gen zum Schutz der Umwelt und Natur ver­ge­ben. Dies gilt beson­ders für Lei­stun­gen zur Siche­rung der natür­li­chen Lebens­grund­la­gen, für die Erhal­tung und Ver­bes­se­rung von Umwelt­be­din­gun­gen, für die Opti­mie­rung des Wohn­um­fel­des der Stadt sowie für bei­spiel­haf­tes öko­lo­gi­sches Bau­en. Die Aus­zeich­nung kann an ein­zel­ne Per­so­nen, an Per­so­nen­grup­pen, aber auch an Initia­ti­ven, Ver­ei­ne oder Ver­bän­de ver­lie­hen wer­den, die ihren Wohn­sitz oder ihre Nie­der­las­sung im Stadt­ge­biet Bay­reuth haben.

Eine Auf­li­stung der bis­he­ri­gen Preis­trä­ger ist im Inter­net unter www​.ehrun​gen​.bay​reuth​.de abruf­bar.

Schreibe einen Kommentar