“Pain­ting to Remem­ber” und “Stand­haft”: Bei­de Aus­stel­lun­gen der Muse­en der Stadt Bam­berg enden am kom­men­den Sonn­tag, den 14.10.2018

Bis kom­men­den Sonn­tag besteht die letz­te Gele­gen­heit, sowohl Alex­an­der Dett­mars Gemäl­de der zer­stör­ten deut­schen Syn­ago­gen im Histo­ri­schen Muse­um Bam­berg zu erle­ben sowie die wun­der­sa­men Taschen­uhr­stän­der von Johann Popp im Alten Rat­haus zu bestau­nen.

Taschenuhrständer, Bergère im Rokokostil, Frankreich, 2. Hälfte 19. Jahrhundert. ©Museen der Stadt Bamberg

Taschen­uhr­stän­der, Ber­gè­re im Roko­ko­stil, Frank­reich, 2. Hälf­te 19. Jahr­hun­dert. ©Muse­en der Stadt Bam­berg

Heu­te genügt ein Blick auf das Smart­pho­ne oder die Arm­band­uhr, um zu wis­sen wie spät es ist. Taschen­uh­ren sind nur mehr Samm­ler­stücke und wir­ken heu­te merk­wür­dig umständ­lich. Uhr­ket­ten, Auf­zieh­schlüs­sel und Taschen­uhr­stän­der benutz­te man aus prak­ti­schen Grün­den. Aber die auf­wän­dig gear­bei­te­ten Taschen­uhr­stän­der wer­te­ten die Uhren auch auf und wur­den schließ­lich zum Pre­sti­ge­ob­jekt. Ein Samm­ler aus Bam­berg trug die Kost­bar­kei­ten zusam­men. Der beson­de­re Reiz die­ser klei­nen zuwei­len bizar­ren Zweck­ob­jek­te liegt sowohl in der Mate­ri­al- als auch ihrer For­men­viel­falt. Zu sehen bis Sonn­tag, 14.10.2018, täg­lich von 10 bis 16.30 Uhr in der Samm­lung Lud­wig Bam­berg im Alten Rat­haus.

Auch die ein­drucks­voll in Alex­an­der Dett­mars Gemäl­den wie­der­erstan­de­nen zer­stör­ten deut­schen Syn­ago­gen sind nur noch bis ein­schließ­lich kom­men­den Sonn­tag, den 14.10.2018, täg­lich von 10 bis 17 Uhr im Histo­ri­schen Muse­um Bam­berg zu erle­ben. Sie sind Mah­nung und Erin­ne­rung zugleich. Viel­leicht die rich­ti­ge Anre­gung an einem Wahl­sonn­tag…

Schreibe einen Kommentar