Die Tischtennisjugendlichen eröffnen die Einzelturnierserie im Bezirk Mittelfranken Nord

Frischer Wind durch neuen Modus

Die Strukturreform im bayerischen Tischtennisverband ist umgesetzt – Auch im Jugendeinzelsport ergeben sich für die die Jugendlichen des Bezirkes Mittelfranken Nord einige Änderungen wenn am Sonntag ab 10 Uhr die neue Turnierserie der Saison 2018/19 beginnt.

Die bisherigen Kreismeisterschaften bei den Jungen entfallen und werden im Bezirk durch zwei Junior Races ersetzt. Im Süden des Bezirkes haben dabei die Spieler die Gelegenheit sich beim CVJM Lauf für die im Oktober stattfindenden Bezirksmeisterschaften beim TSV Ebermannstadt zu qualifizieren. Im Norden richtet die SpVgg Zeckern das Turnier aus.
Jeweils die ersten drei in den Altersklassen Schüler A,B und Jugend kommen eine Runde weiter.

Der neue Jugendwart des Bezirkes Bernd Wohlhöfer hofft auf eine gute Teilnehmerzahl. Der neue Modus, so Wohlhöfer, gibt den Spielern zum Beginn der Runde nochmals die Gelegenheit Spielpraxis zu sammeln und ist auch für schwächer Spieler geeignet, da die besten acht der jeweiligen Bezirksrangliste schon für die Bezirksmeisterschaften vorqualifiziert sind. Zudem lernt man auf Grund der Neuzuordnung der Vereine im Bezirk auch neue Gegner kennen.

Freuen dürfen sich alle weiblichen Jugendlichen. Für Sie entfallen die Vorqualifikationen und die Turnierserie startet hier erst im Oktober bei den Bezirkseinzelmeisterschaften.

Schreibe einen Kommentar