Historischer Handwerkermarkt und Museumsführung im Fränkische Schweiz-Museum in Tüchersfeld

Am kommenden Wochenende (15. und 16. September 2018) findet der traditionelle Historische Handwerkermarkt im Fränkische Schweiz-Museum in Tüchersfeld bei Pottenstein statt. Von jeweils 10-18 Uhr können Besucher den Handwerkern bei ihrer Tätigkeit über die Schulter schauen.

Wie jedes Jahr konnte das Museumsteam über 20 Aussteller nach Tüchersfeld bringen. Darunter finden sich 2018 auch einige neue Handwerker. Als ganz besondere Attraktion gilt bei den Besuchern das Anfeuern des alten Holzbackofens im Museumshof. Dieser ist auf den – wohl ältesten – Fotografien des Innenhofes um 1900 bereits zu sehen. Durch die große Vielfalt an Gewerken ist für ein breites Spektrum an angebotenen Waren gesorgt. Aussteller, Handwerker und Besucher erfreuen sich immer am besonderen Ambiente des Marktes im Museumshof unterhalb der beiden berühmten, unverwechselbaren Felsentürme sowie die generell entspannte Stimmung.

Familienfreundliche Preise

Für das leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt. Neben Brot aus dem Holzbackofen und Bratwürsten vom Grill gibt es Schmalz-, Schinken- und Obazderbrote zu günstigen Preisen. Für die Kaffeezeit bietet der Tüchersfelder Bäcker allerlei frisches Gebäck im Museumshof an. Kinder bis 16 Jahre zahlen an diesem Wochenende gar keinen Eintritt. Für Familien hat das Museum auch dieses Mal wieder das besondere Happy-Hour-Angebot im Programm. Am Sonntag (16.9.18) sind zwischen 10-11 Uhr Eltern mit Kindern unter 16 Jahren vom Eintritt befreit.

Sonderausstellung ist geöffnet – Kuratorenführung am Samstag

Das Außergewöhnliche am Historischen Handwerkermarkt in dem großen Regionalmuseum ist, dass die vielseitigen Ausstellungen parallel zum Markt anzuschauen sind. Die äußerst erfolgreiche Sonderausstellung „Söldner, Schrecken, Seuchen“ können sich die Marktbesucher daher selbstverständlich ebenfalls anschauen.
Am Samstag, 15. September 2018 bietet Dr. Jens Kraus als ganz besonderes Schmankerl um 11 Uhr und um 14.30 Uhr eine jeweils ca. einstündige Kuratorenführung durch die Sonderausstellung an.

Über das Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld

Das Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld bei Pottenstein besteht seit 1985 und ist Mitglied des Museumsverbundes „Museen der Fränkischen Schweiz“. In seinen zahlreichen Räumen präsentiert das Museum Dauerausstellungen zu Themen wie Erdgeschichte, Archäologie, Landwirtschaft, Geschichte, Volksfrömmigkeit, Trachten und Handwerk. Eine Besonderheit ist die originale Synagoge aus dem 18. Jahrhundert. Jedes Jahr ergänzt das Museum seine Ausstellungen durch zwei Sonderausstellungen und einem umfangreichen Begleitprogramm.

Schreibe einen Kommentar