Aus­ein­an­der­set­zung in Bay­reuth: Bei Streit geschla­gen und getreten

BAY­REUTH. Wegen des Ver­dachts eines ver­such­ten Tötungs­de­lik­tes müs­sen sich fünf jun­ge Män­ner ver­ant­wor­ten, die am spä­ten Frei­tag­abend einen 24-Jäh­ri­gen im Stadt­ge­biet geschla­gen und getre­ten haben.

Gegen 22.45 Uhr war die fünf­köp­fi­ge Grup­pe in der Königs­al­lee unter­wegs, als die jun­gen Män­ner auf den 24-Jäh­ri­gen tra­fen, der mit Bekann­ten unter­wegs war. Die Per­so­nen gerie­ten in Streit, gin­gen in des­sen Ver­lauf auf ihren 24-jäh­ri­gen Kon­tra­hen­ten los und schlu­gen ihn. Als die­ser zu Boden ging, trak­tier­ten ihn die Tat­ver­däch­ti­gen mit Fuß­rit­ten gegen den Kopf und Ober­kör­per. Anschlie­ßend ergrif­fen sie die Flucht. Ihr ver­letz­tes Opfer kam zur Behand­lung ins Krankenhaus.

Meh­re­re Strei­fen­be­sat­zun­gen fahn­de­ten nach den Män­nern und konn­ten die Täter, im Alter von 15 bis 27 Jah­ren, wenig spä­ter auf­spü­ren. Nach ersten Maß­nah­men durch Beam­te der Poli­zei Bay­reuth-Stadt über­nahm die Kri­mi­nal­po­li­zei die wei­te­ren Ermitt­lun­gen wegen eines ver­such­ten Tötungsdeliktes.

Schreibe einen Kommentar