Stel­lung­nah­me von Tran­si­ti­onHaus Bay­reuth e.V.: Bevor­ste­hen­de Abschie­bung unse­rer Akti­ven I. Adet

Am Mitt­woch, dem 29. August 2018 wur­de unse­re akti­ve Mit­strei­te­rin I. Adet in Abschie­be­haft genom­men. Sie lebt seit 14 Jah­ren gut inte­griert in Bay­reuth und hat ihr kom­plet­tes sozia­les Umfeld in Deutsch­land. Trotz Arbeits­ver­bot brach­te sich unse­re ehren­amt­li­che Mit­ar­bei­te­rin die deut­sche Spra­che und hand­werk­li­che Fer­tig­kei­ten bei und nahm ein Fern­stu­di­um auf. Dar­über hin­aus enga­giert sie sich seit Jah­ren gegen Ras­sis­mus in unse­rer Gesell­schaft und setzt sich für geflüch­te­te Men­schen ein. Dabei ist sie ehren­amt­li­che Mit­ar­bei­te­rin der Orga­ni­sa­tio­nen glo­kal e.V. und Bunt statt Braun und ist aktiv bei uns im TransitionHaus.

Frau Adet gehört seit der Grün­dung des Näh­ca­fés in Bay­reuth zum Orga­team und brach­te ande­ren Men­schen dort krea­ti­ve Fer­tig­kei­ten des Nähens bei. Sie steht mit ihrem Ein­satz und Enga­ge­ment bei­spiel­haft für die Inten­ti­on, im Tran­si­ti­onHaus ganz selbst­ver­ständ­lich ohne beson­de­re Auf­merk­sam­keit auf Geschlecht, sozia­len Sta­tus oder kul­tu­rel­le Zuge­hö­rig­keit zusam­men zu arbei­ten, zu gestal­ten und zu fei­ern. Das ist für uns eine Inte­gra­ti­ons­lei­stung, die weni­ger ver­bal betont, son­dern mehr real gelebt wird.

Die ver­such­te Abschie­bung von Frau Adet, einer Per­son aus unse­rer Mit­te, macht uns betrof­fen und ist für uns unver­ständ­lich. Der Orga­kreis des Tran­si­ti­onHau­ses ist bestürzt über die per­sön­li­che Situa­ti­on unse­rer ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­te­rin und hat den Vor­stand beauf­tragt, sich bei den zustän­di­gen Behör­den für sie ein­zu­set­zen. Die Gerichts­ent­schei­dung am Mitt­woch bezog sich rein auf auf­ent­halts­recht­li­chen Aspek­te. Des­we­gen for­dern wir in Schrei­ben an die Ober­bür­ger­mei­ste­rin Merk-Erbe und das Innen­mi­ni­ste­ri­um, dass Ermes­sens­spiel­räu­me gegen eine sofor­ti­ge Abschie­bung genutzt und zugun­sten einer Abwä­gung auf Basis der beson­de­ren Inte­gra­ti­ons­lei­stung von Frau Adet abge­wo­gen werden.

Wir betei­li­gen uns an der Mahn­wa­che und der Kund­ge­bung, wel­che durch das Bünd­nis gegen Abschie­bun­gen und Bunt statt Braun am Don­ners­tag, 6. Sep­tem­ber von 9.00 bis 18:00 Uhr auf dem Luit­pold­platz vor dem neu­en Rat­haus ange­mel­det wur­den. Die Akti­ven des Tran­si­ti­onHau­ses rufen dazu auf, eige­ne Pro­test­schrei­ben an die Ober­bür­ger­mei­ste­rin und das Innen­mi­ni­ste­ri­um zu ver­fas­sen und die Online­pe­ti­ti­on von Bunt statt Braun für Frau Adet zu unter­zeich­nen, die schon von über 4700 Men­schen unter­zeich­net wurde.

Wird aktua­li­siert: https://​tran​si​ti​on​-bay​reuth​.de/​b​e​v​o​r​s​t​e​h​e​n​d​e​-​a​b​s​c​h​i​e​b​u​n​g​-​a​d​et/

Schreibe einen Kommentar