Stellungnahme von TransitionHaus Bayreuth e.V.: Bevorstehende Abschiebung unserer Aktiven I. Adet

Am Mittwoch, dem 29. August 2018 wurde unsere aktive Mitstreiterin I. Adet in Abschiebehaft genommen. Sie lebt seit 14 Jahren gut integriert in Bayreuth und hat ihr komplettes soziales Umfeld in Deutschland. Trotz Arbeitsverbot brachte sich unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin die deutsche Sprache und handwerkliche Fertigkeiten bei und nahm ein Fernstudium auf. Darüber hinaus engagiert sie sich seit Jahren gegen Rassismus in unserer Gesellschaft und setzt sich für geflüchtete Menschen ein. Dabei ist sie ehrenamtliche Mitarbeiterin der Organisationen glokal e.V. und Bunt statt Braun und ist aktiv bei uns im TransitionHaus.

Frau Adet gehört seit der Gründung des Nähcafés in Bayreuth zum Orgateam und brachte anderen Menschen dort kreative Fertigkeiten des Nähens bei. Sie steht mit ihrem Einsatz und Engagement beispielhaft für die Intention, im TransitionHaus ganz selbstverständlich ohne besondere Aufmerksamkeit auf Geschlecht, sozialen Status oder kulturelle Zugehörigkeit zusammen zu arbeiten, zu gestalten und zu feiern. Das ist für uns eine Integrationsleistung, die weniger verbal betont, sondern mehr real gelebt wird.

Die versuchte Abschiebung von Frau Adet, einer Person aus unserer Mitte, macht uns betroffen und ist für uns unverständlich. Der Orgakreis des TransitionHauses ist bestürzt über die persönliche Situation unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterin und hat den Vorstand beauftragt, sich bei den zuständigen Behörden für sie einzusetzen. Die Gerichtsentscheidung am Mittwoch bezog sich rein auf aufenthaltsrechtlichen Aspekte. Deswegen fordern wir in Schreiben an die Oberbürgermeisterin Merk-Erbe und das Innenministerium, dass Ermessensspielräume gegen eine sofortige Abschiebung genutzt und zugunsten einer Abwägung auf Basis der besonderen Integrationsleistung von Frau Adet abgewogen werden.

Wir beteiligen uns an der Mahnwache und der Kundgebung, welche durch das Bündnis gegen Abschiebungen und Bunt statt Braun am Donnerstag, 6. September von 9.00 bis 18:00 Uhr auf dem Luitpoldplatz vor dem neuen Rathaus angemeldet wurden. Die Aktiven des TransitionHauses rufen dazu auf, eigene Protestschreiben an die Oberbürgermeisterin und das Innenministerium zu verfassen und die Onlinepetition von Bunt statt Braun für Frau Adet zu unterzeichnen, die schon von über 4700 Menschen unterzeichnet wurde.

Wird aktualisiert: https://transition-bayreuth.de/bevorstehende-abschiebung-adet/

Schreibe einen Kommentar