Bam­ber­ger Kreis­hei­mat­pfle­ger Wolf­gang Röss­ler erhält Anerkennungspreis

Landrat Johann Kalb, Kreisheimatpfleger Wolfgang Rössler und Stiftungsgründer Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler (Quelle: Rudolf Mader).

Land­rat Johann Kalb, Kreis­hei­mat­pfle­ger Wolf­gang Röss­ler und Stif­tungs­grün­der Bezirks­tags­prä­si­dent Dr. Gün­ther Denz­ler (Quel­le: Rudolf Mader).

Seit März 1997 ist Wolf­gang Röss­ler ehren­amt­li­cher Kreis­hei­mat­pfle­ger für den Land­kreis Bam­berg. Sein beson­de­res Augen­merk legt er auf den Schutz von Kul­tur­denk­mä­lern und kul­tur­hi­sto­risch rele­van­ten Gesamt­an­la­gen, in Zusam­men­ar­beit mit dem Lan­des­amt für Denk­mal­pfle­ge. Für sein lang­jäh­ri­ges und lei­den­schaft­li­ches Enga­ge­ment wur­de er nun von Stif­tungs­grün­der Dr. Gün­ther Denz­ler und Land­rat Johann Kalb mit dem Aner­ken­nungs­preis der Stif­tung „Hel­fen tut gut“ aus­ge­zeich­net. „Die Zusam­men­ar­beit mit Ihnen ist ein wah­rer Segen für den Land­kreis Bam­berg“, dank­te Land­rat Johann Kalb dem Kreisheimatpfleger.

Als Kreis­hei­mat­pfle­ger war Wolf­gang Röss­ler zunächst in den Berei­chen „Brauch­tum und Denk­mal­pfle­ge“ für den öst­li­chen Land­kreis Bam­berg tätig. Seit 2006 küm­mer­te er sich nach einer Umstruk­tu­rie­rung um die denk­mal­pfle­ge­ri­schen Belan­ge im gesam­ten Land­kreis. In sei­ner Funk­ti­on nimmt er an regel­mä­ßi­gen Sprech­ta­gen des Lan­des­am­tes für Denk­mal­pfle­ge teil, gibt schrift­li­che Stel­lung­nah­men zu denk­mal­pfle­ge­ri­schen Vor­ha­ben ab und ist bei Besich­ti­gungs­ter­mi­nen ver­tre­ten. Dar­über hin­aus schreibt Wolf­gang Röss­ler an Gemein­de-Chro­ni­ken, betei­ligt sich an der Erstel­lung von Aus­stel­lun­gen, ver­fasst Auf­sät­ze für Publi­ka­tio­nen des Land­krei­ses Bam­berg und fun­giert als Co-Her­aus­ge­ber. Sei­ne legen­dä­ren Luft­bil­der von Stadt und Land­kreis Bam­berg fass­te er in Bild­bän­den zusam­men. Im Rah­men von Vor­trä­gen und Füh­run­gen lässt er die Geschich­te leben­dig und greif­bar wer­den. Für das 75-jäh­ri­ge Jubi­lä­um des Land­krei­ses Bam­berg stell­te Wolf­gang Röss­ler sein umfang­rei­ches Wis­sen zur Ver­fü­gung und unter­stütz­te die Vor­be­rei­tun­gen, wo er nur konn­te. Um stets auf dem neue­sten Stand zu blei­ben, nimmt er regel­mä­ßig an Fort­bil­dun­gen teil. Auch im Kul­tur­fo­rum Bam­ber­ger Land e. V., des­sen Grün­dungs­mit­glied er war, bringt er sein Fach­wis­sen ein. „Mit Wolf­gang Röss­ler haben wir den wahr­schein­lich berühm­te­sten Kreis­hei­mat­pfle­ger: In sei­ner Funk­ti­on als Bür­ger­mei­ster der Gemein­de Alten­dorf wur­de er 2001 vom Sen­der RTL zu Deutsch­lands klüg­stem Bür­ger­mei­ster gekürt“, fügt Land­rat Johann Kalb schmun­zelnd an. Auch Stif­tungs­grün­der Bezirks­tags­prä­si­dent Dr. Gün­ther Denz­ler Dank dank­te Wolf­gang Röss­ler für sei­ne Betei­li­gung an den zwei Bild­bän­den über den Land­kreis Bam­berg: „Nur durch Ihr umfas­sen­des Wis­sen über den Land­kreis Bam­berg konn­ten vie­le unent­deck­te Beson­der­hei­ten und geschicht­li­che Details ans Licht gebracht werden.“

Schreibe einen Kommentar