Stadt Bay­reuth schafft Pla­nungs­recht für Bas­ket­ball-Trai­nings­hal­le und Kindergarten-Neubau

Plan­un­ter­la­gen für neu­es Son­der­ge­biet im Haupt­ein­gangs­be­reich der Wil­hel­mi­nen­aue lie­gen ab 20. August öffent­lich aus

Beim Stadt­pla­nungs­amt Bay­reuth lie­gen ab Mon­tag, 20. August, die Ent­wür­fe der Flä­chen­nut­zungs­plan­än­de­rung sowie des Bebau­ungs­plans für ein Son­der­ge­biet Sport und Frei­zeit und ein Kin­der­gar­ten­pro­jekt im Haupt­ein­gangs­be­reich der Wil­hel­mi­nen­aue öffent­lich aus. Die Plan­un­ter­la­gen kön­nen bis zum 27. Sep­tem­ber im Neu­en Rat­haus, Luit­pold­platz 13, 9. Ober­ge­schoss (öffent­li­che Plan­auf­la­ge), samt wei­te­rer umwelt­be­zo­ge­ner Infor­ma­tio­nen wäh­rend der all­ge­mei­nen Dienst­stun­den (Mon­tag, Diens­tag und Don­ners­tag von 8 bis 16 Uhr, Mitt­woch von 8 bis 18 Uhr und Frei­tag von 8 bis 12 Uhr) ein­ge­se­hen wer­den. Sie sind außer­dem wäh­rend der Aus­le­gungs­frist online auf www​.bay​reuth​.de abrufbar.

Der ehe­ma­li­ge Haupt­ein­gangs­be­reich des Bay­reu­ther Lan­des­gar­ten­schau­ge­län­des, der heu­ti­gen „Wil­hel­mi­nen­aue“, liegt seit Ende der Aus­stel­lung brach. Im Okto­ber ver­gan­ge­nen Jah­res hat der Stadt­rat Bay­reuth die Grund­satz­ent­schei­dung getrof­fen, dass hier der Ersatz­neu­bau eines Bay­reu­ther Kin­der­gar­tens in pri­va­ter Trä­ger­schaft und eine Bas­ket­ball-Trai­nings­hal­le für einen ört­li­chen Bas­ket­ball­nach­wuchs-Ver­ein errich­tet wer­den sollen.

Die Umset­zung der bei­den Pro­jek­te ent­spricht dem über­ge­ord­ne­ten städ­te­bau­li­chen Ziel der Stadt Bay­reuth, das „Sport­band am Roten Main“ zu erhal­ten und zu stär­ken. Die Teil­räu­me an den Flüs­sen Roter Main und Mistel außer­halb der Bay­reu­ther Innen­stadt sind vor allem durch Sport- und Frei­zeit­nut­zun­gen geprägt. Am deut­lich­sten wird dies im Osten Bay­reuths: Von der Albrecht-Dürer-Stra­ße bis hin zur Bun­des­au­to­bahn A9 bezie­hungs­wei­se zur Ere­mi­ta­ge­stra­ße erstreckt sich ent­lang des Roten Mains ein „Sport­band“, bestehend aus ver­schie­de­nen Sport- und Frei­zeit­nut­zun­gen sowie dem neu­en Land­schafts­park Wil­hel­mi­nen­aue mit ent­spre­chen­den Ange­bo­ten. Die­ses „Sport­band“ ist durch ein Netz von Rad- und Fuß­we­gen gut erschlos­sen. Des Wei­te­ren prä­gen Infra­struk­tur­ein­rich­tun­gen wie Schu­len und Kin­der­gär­ten die­sen Bereich Bayreuths.

Für die bei­den beschlos­se­nen Pro­jek­te muss nun an die­sem Stand­ort Pla­nungs­recht geschaf­fen wer­den. Der Stadt­rat hat dem­entspre­chend in sei­ner letz­ten Sit­zung vor der Som­mer­pau­se den vor­lie­gen­den Pla­nun­gen zuge­stimmt und die Ver­wal­tung mit den wei­te­ren pla­nungs­recht­li­chen Schrit­ten beauftragt.

Wäh­rend der Aus­le­gungs­frist besteht die Gele­gen­heit, sich zur Pla­nung zu äußern und sie zu erör­tern. Stel­lung­nah­men kön­nen schrift­lich oder münd­lich zu Pro­to­koll abge­ge­ben wer­den. Nicht frist­ge­recht abge­ge­be­ne Stel­lung­nah­men kön­nen bei der Beschluss­fas­sung über den Bau­leit­plan unbe­rück­sich­tigt blei­ben. Mit­ar­bei­ter des Stadt­pla­nungs­am­tes ste­hen mon­tags bis frei­tags von 8 bis 12 Uhr und mitt­wochs zusätz­lich von 14 bis 18 Uhr für Aus­künf­te zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar