Sen­sa­tio­nel­le Sai­son für den TC Bamberg

Gleich 8 Mann­schaf­ten des TC Bam­berg konn­ten in die­ser Som­mer­sai­son den ersten Tabel­len­platz in ihrer und damit den Auf­stieg in die nächst­hö­he­re Liga fei­ern. Eine so erfolg­rei­che Bilanz hat es in der lan­gen und erfolg­rei­chen Geschich­te des größ­ten Ten­nis­ver­eins Ober­fran­kens schon lan­ge nicht mehr gegeben.

Die Herren 60 Mannschaft: Unten v.l : Werner Weininger, Anton Kaiser, Jürgen Liebig Mitte v.l.: Axel Tschache, Reinhold Zock, Dietmar Hoffmann, Harald Becker Ober v.l: Wolfgang Schauer, Lothar Pfeifer, Wolfgang Reichmann Foto: privat

Die Her­ren 60 Mann­schaft:
Unten v.l : Wer­ner Wei­nin­ger, Anton Kai­ser, Jür­gen Lie­big
Mit­te v.l.: Axel Tscha­che, Rein­hold Zock, Diet­mar Hoff­mann, Harald Becker
Ober v.l: Wolf­gang Schau­er, Lothar Pfei­fer, Wolf­gang Reich­mann
Foto: pri­vat

Bereits zum 2ten Mal hin­ter­ein­an­der konn­te sich die Damen 30 Mann­schaft, nach ihrem Ein­stieg in die Bezirks­li­ga vor 2 Jah­ren, mit einer makel­lo­sen Bilanz und damit unge­schla­gen gegen alle geg­ne­ri­schen Mann­schaf­ten durch­set­zen. Ledig­lich 5 Ein­zel gin­gen ver­lo­ren und so soll der Auf­stieg in die Bay­ern­li­ga noch nicht das Ende der Fah­nen­stan­ge sein. Viel­mehr peilt die Mann­schaft für die näch­ste Sai­son bereits das Ziel Regio­nal­li­ga an.

War das Ergeb­nis bei den Damen 30 noch zu erwar­ten gewe­sen, so stellt der Auf­stieg der Her­ren 65 in die Bay­ern­li­ga eine posi­ti­ve Über­ra­schung dar. Seit Jah­ren erprobt im Kampf um den Klas­sen­er­halt, war das Team in die­ser Sai­son vom ersten Spiel­tag an auf Platz 1 der Lan­des­li­ga zu fin­den und gab die­sen auch bis zum Schluss nicht mehr ab. Ver­stärkt durch nach­rücken­de Spie­ler aus den Her­ren 60 wur­de die Mei­ster­schaft sou­ve­rän ein­ge­fah­ren, auch wenn man am letz­ten Spiel­tag dem Tabel­len­zwei­ten aus Maß­bach aus­nahms­wei­se den Sieg über­las­sen musst.

Die Her­ren 60 des TC Bam­berg hat­ten ihr Sai­son­ziel-den Klas­sen­er­halt in der Lan­des­li­ga- bereits durch Auf­takt­sie­ge gegen Schön­busch-Aschaf­fen­burg und den TC Bau­nach erreicht. Als dann auch noch bei den favo­ri­sier­ten Schwein­fur­tern gewon­nen wer­den konn­te und gleich­zei­tig Mit­be­wer­ber um die Mei­ster­schaft Federn las­sen muss­ten, war klar, dass in die­ser Sai­son alles mög­lich war. Krö­nung der Sai­son war ein kla­rer 6:3‑Sieg beim MTV Bam­berg. Mit die­sem Sieg waren auch für die­se Mann­schaft die Mei­ster­schaft und damit der Auf­stieg in die Bay­ern­li­ga unter Dach und Fach.

3 mal ober­frän­ki­scher Mei­ster, 3 mal Auf­stieg in die Lan­des­li­ga, 3 mal kei­ne Begeg­nung ver­lo­ren. Das ist das Ergeb­nis der Mann­schaf­ten Damen 50, Her­ren 30 und Her­ren 40 nach der Sai­son 2018.

Gera­de ein­mal 3 im Match­tie­break ver­lo­re­ne Matches hat­te die neu­ge­grün­de­te Damen 50 Mann­schaft zu ver­kraf­ten. Das zeigt, dass die Ein­stu­fung in die Bezirks­li­ga nicht unrea­li­stisch gewählt war und den ehr­gei­zi­gen Zie­len der Spie­le­rin­nen ent­sprach. Die Deut­lich­keit, mit der die Mei­ster­schaft erzielt wur­de, lässt für die näch­ste Sai­son auf einen wei­tern Schritt nach oben hoffen.

Was sich Her­ren 30 eigent­lich schon für die letz­te Sai­son als Ziel gesetzt hat­ten, haben sie dann die­ses Jahr umset­zen kön­nen. Mit eini­gen ehe­ma­li­gen und akti­ven Spie­lern der 1. Her­ren gelang der Auf­stieg in die Lan­des­li­ga. Auch wenn nur eines der 7 Begeg­nun­gen mit eine knap­pen 5:4 ende­te und alle ande­ren Ergeb­nis­se recht deut­lich aus­fie­len haben vie­le Matches gezeigt, dass in die­ser Alters­klas­se in der Bezirks­li­ga wirk­lich hoch­klas­si­ges Ten­nis gespielt wird.

Nach dem Abstieg in der letz­ten Sai­son war der Wie­der­auf­stieg in die Lan­des­li­ga das erklär­te Ziel der Her­ren 40, das man ein­drucks­voll in die Tat umge­setzt hat. Ohne das Ver­let­zungs­pech des ver­gan­ge­nen Jah­res hat­te die Mann­schaft wenig Mühe sich gegen die Kon­kur­renz durch­zu­set­zen. Allein 5 Spie­ler kön­nen auf eine makel­lo­se Bilanz im Ein­zel und Dop­pel zurück­blicken. Im näch­sten Jahr war­ten dann wie­der stär­ke­re Gegner.

Aber nicht nur die Senio­ren kön­nen zufrie­den auf die abge­lau­fe­ne Sai­son zurück­blicken. Die bei­den Mixed-Mann­schaf­ten der Alters­klas­se U12 haben eben­falls den Auf­stieg in die Bezirks­li­ga bzw. Bezirks­klas­se 1 geschafft und run­den damit eine erfolg­rei­che Som­mer­sai­son 2018 des TC Bam­berg ab. „Mit nun­mehr 5 Bay­ern­li­ga- und vier Lan­des­li­ga­mann­schaf­ten ist der Ver­ein sehr gut für die kom­men­den Jah­re auf­ge­stellt und für alle ambi­tio­nier­ten Ten­nis­spie­ler eine gute Adres­se“ blickt der Sport­vor­stand Die­ter Schramm zufrie­den in die sport­li­che Zukunft des TCB.

Schreibe einen Kommentar