Scheu­ne in Rat­tels­dorf nie­der­ge­brannt – 80.000 Euro Sachschaden

RAT­TELS­DORF, LKR. BAM­BERG. Rund 80.000 Euro Sach­scha­den ist die Bilanz eines Bran­des am frü­hen Mon­tag­mor­gen im Orts­teil Ebing. Zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr waren am Brand­ort. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen zur bis­lang unkla­ren Brand­ur­sa­che auf­ge­nom­men. Ver­letz­te gab es glück­li­cher­wei­se nicht.

Gegen 4.30 Uhr ging bei der Inte­grier­ten Leit­stel­le in Bam­berg die Mit­tei­lung über den Brand einer Scheu­ne in der Haupt­stra­ße in Ebing ein. Zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te der umlie­gen­den Feu­er­weh­ren eil­ten zum Brand­ort und began­nen umge­hend mit den Lösch­ar­bei­ten. Bereits nach knapp einer Stun­de war das Feu­er gelöscht. In der Scheu­ne brann­ten ein Pkw, zwei Mopeds und ein Gabel­stap­ler aus. Das Gebäu­de selbst ist erheb­lich in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Wäh­rend der Lösch­ar­bei­ten waren die Stra­ßen rund um den Brand­ort nicht passierbar.

Der Kri­mi­nal­dau­er­dienst der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat vor Ort die ersten Fest­stel­lun­gen zur Klä­rung der Ursa­che getrof­fen. Im Wei­te­ren wird ein Brand­er­mitt­ler die Unter­su­chun­gen fort­füh­ren. Der Sach­scha­den wird auf etwa 80.000 Euro geschätzt.

Schreibe einen Kommentar