Brand in Bam­ber­ger Mäl­ze­rei hält Ein­satz­kräf­te in Atem

BAM­BERG. Seit den frü­hen Mor­gen­stun­den hält ein Brand in einer Mäl­ze­rei in der Innen­stadt von Bam­berg zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr in Atem. Der­zeit (Stand: 7.45 Uhr) dau­ern die Lösch­ar­bei­ten noch an. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen vor Ort aufgenommen.

Kurz nach 3 Uhr wur­de der Inte­grier­ten Leit­stel­le Bam­berg-Forch­heim gemel­det, dass es in der Mäl­ze­rei in der Bren­ner­stra­ße bren­nen soll. Rasch kam eine gro­ße Anzahl Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr sowie des Ret­tungs­dien­stes und der Poli­zei vor Ort. Ins­be­son­de­re aus dem Bereich des Dach­stuhls des mehr­stöcki­gen Gebäu­des schlu­gen Flam­men und es kam zeit­wei­se zu einer erheb­li­chen Rauch­ent­wick­lung. Ein Groß­auf­ge­bot der Feu­er­wehr ist der­zeit noch mit Lösch­ar­bei­ten beschäf­tigt. Anwoh­ner zwei­er Gebäu­de haben ihre Häu­ser sicher­heits­hal­ber ver­las­sen. Per­so­nen wur­den nicht ver­letzt. Der Sach­scha­den kann zur­zeit noch nicht bezif­fert werden.

Der Kri­mi­nal­dau­er­dienst aus Bam­berg nahm die ersten Ermitt­lun­gen zur bis­lang unkla­ren Brand­ur­sa­che auf, Brand­fahn­der des Fach­kom­mis­sa­ri­ats über­nah­men die wei­te­re Sachbearbeitung.

Schreibe einen Kommentar