Som­mer­spie­le Stu­dio­büh­ne Bay­reuth 2018: “Tau­ge­nichts” im Fel­sen­thea­ter Sanspareil

Szenenfoto "Taugenichts"

Sze­nen­fo­to “Tau­ge­nichts”

In sei­ner Amts­stu­be träumt sich der Dich­ter Eichen­dorff in die Fer­ne, weg von stau­bi­gen Akten, drücken­der Ver­ant­wor­tung und kal­ten Füßen – nach Ita­li­en. Er ersinnt die Figur des Tau­ge­nichts, der sei­ner Faul­heit wegen vom Vater ver­sto­ßen wird und – immer der Nase nach – in die Welt zieht. Er sucht nichts und fin­det Aben­teu­er und Glück und Pech und Freu­de und Leid und Lie­be und Schmerz und Lie­der und Wor­te und Gip­fel und Abgrün­de und die Blaue Blu­me und den Gral… Eichen­dorffs Novel­le über den Mül­ler­sohn, der sein Glück in die Hand nimmt und sich – sei­ner Nase fol­gend – musi­zie­rend durch die Welt trei­ben lässt, ern­te­te schon bei der Erst­ver­öf­fent­li­chung viel Lob und wur­de ab Ende des 19. Jahr­hun­derts sehr populär.

TAU­GE­NICHTS erzählt die­se Geschich­te in (sehr) frei­er Bear­bei­tung als ful­mi­nan­tes Solo im Stil der Com­media dell’arte – Thea­ter pur! Das Stück wur­de nomi­niert für den Köl­ner Theaterpreis.

TAU­GE­NICHTS

Eine Com­media von und mit Jür­gen Skambraks

frei nach der Novel­le von Joseph von Eichendorff

  • Gast­spiel am 5. und 12. August 2018 um 18.00 Uhr
  • Ort: Fel­sen­thea­ter Sanspareil
  • Es spielt: Jür­gen Skambraks
  • Spiel­dau­er 70 Minu­ten. Kei­ne Pause.
  • Kar­ten­vor­ver­kauf: Thea­ter­kas­se Bayreuth

Schreibe einen Kommentar