Verlängert: Ausstellung „Ernst Stewner – Ein Deutscher Fotograf in Polen“ in Bamberg

Beeindruckende Landschaften, Naturstimmungen, Architektur und nicht zuletzt die Menschen in Posen und Großpolen in den 30er und Anfang der 40er Jahre des 20. Jahrhunderts hat der Fotograf Ernst Stewner (1907-1996) in seinen Schwarzweiß-Fotografien meisterhaft eingefangen. Die sehenswerte Ausstellung in der Stadtgalerie Bamberg – Villa Dessauer wurde nun bis zum 19. August 2018 verlängert und ist von Donnerstag bis Sonntag und feiertags zwischen 12 und 18 Uhr zu sehen.

Ernst Stewner gehört zu den herausragenden Vertretern der Fotografie in Posen und Großpolen zwischen 1932 und 1945, dessen fotografisches Werk sich kriegsbedingt nur bruchstückhaft überliefert hat. Gezeigt werden originale Abzüge und zeitgenössische Bilder, die von den wiederaufgefundenen Negativen hergestellt wurden. Sein fotografisches Werk bildet verschiedene polnische Städte und Landschaften ab. Im Mittelpunkt steht dabei die Stadt Posen. Bei seinen Reisen durch das Land porträtierte er Menschen verschiedenster Volksgruppen. Häufig zeigt er sie in Alltagssituationen oder bei der Arbeit. Dabei traf er auch auf die „Posener Bamberger“, Nachkommen fränkischer Einwanderer, die in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts in der Umgebung von Posen angesiedelt wurden, um dort Ackerbau zu betreiben. Sie sind der Anlass, Ernst Stewners Werk in Bamberg zu zeigen.

Begleitend zur Ausstellung wurde ein zweisprachiger Katalog veröffentlicht, der neben Texten, Essays und Abhandlungen polnischer und deutscher Forscher und Kunsthistoriker zu den Werken Ernst Stewners auch eine Auswahl von 160 Fotos des Künstlers beinhaltet. Mehr Information unter www.museum.bamberg.de

Stadtgalerie Bamberg – Villa Dessauer, Hainstraße 4a, 96047 Bamberg

Schreibe einen Kommentar