Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 26.07.2018

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

HALLERNDORF. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer gegen den Briefkasten einer Firma in der Industriestraße in Pautzfeld an.. Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

SONSTIGES

NEUNKIRCHEN AM BRAND. In der Zeit von Mittwoch, 18.07.2018 auf Donnerstag, 19.07.2018 versuchte ein Unbekannter in der Erlanger Straße die Zugangstüre des Postlagers aufzuhebeln. Er verursachte hierdurch einen Sachschaden von ca. 250,– Euro. Wer verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich machen konnte, wird gebeten sich umgehend mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Ein bislang unbekannter Täter brachte auf der Gemeindeverbindungsstraße von Rosenbach nach Dormitz einen leichten Erdwall aus Sand aus. Die Polizeiinspektion Forchheim bittet nun um Hinweise auf den Verursacher, Telefon: 09191/7090-0.

KLEINSENDELBACH. Einen Sachschaden von mehreren hundert Euro verursachte ein Unbekannter an der Hecke eines Anwohners im Kirchäckerweg. Bereits in der Vergangenheit wurden zwei Solarleuchten mutwillig beschädigt. Mögliche Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon-Nr. 09191/7090-0.

FORCHHEIM. Ein Wert von 1,68 Promille war wohl der Grund für das Ausrasten eines 35-Jährigen auf dem Annafest, der zuerst den Fluchtweg eines Kellers blockierte, im Anschluss die Mitarbeiter des Securitydienstes massiv beleidigte und nach Verbringung auf die Wache der Polizeiinspektion Forchheim noch erheblich Widerstand gegen die Maßnahmen der Beamten leistete.

FORCHHEIM. Während ein 23-jähriger auswärtiger Annafestbesucher am Montag um 23.30 Uhr in der Piastenstraße mit seiner Freundin auf ein Taxi wartete, entwickelte sich ein Streitgespräch mit einem 49-jährigen Forchheimer. Da Alkohol im Spiel war, blieb es nicht beim Wortwechsel. Passanten konnten die beiden bis zum Eintreffen einer Streife der Polizeiinspektion Forchheim trennen. Doch selbst in Gegenwart der Polizei zeigten sich die Männer fortgesetzt aggressiv. Der Forchheimer ging unvermittelt auf seinen bereits gefesselten Kontrahenten los und versetzte ihm einen Schlag gegen den Kopf. Hierbei wurde auch ein Polizeibeamter verletzt. Gegen den offenkundig Unbelehrbaren wird ein Strafverfahren wegen Körperverletzungsdelikten und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte geführt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Ladendiebe auf frischer Tat festgenommen

Strullendorf. Am Montagabend wurden ein 30-Jähriger und ein 25-Jähriger in einem Verbrauchermarkt in der Bamberger Straße dabei beobachtet, wie diese 5 Flaschen Whiskey im Wert von ca. 130,- Euro in einen Rucksack verstauten und anschließend an der Kasse nur zwei Flaschen Bier zahlten. Die Männer konnten von den Angestellten des Marktes angesprochen und festgehalten werden. Anschließend wurden sie einer hinzugerufenen Polizeistreife übergeben.

Die Beamten ermittelten im Rahmen der Sachbearbeitung, dass einer der aus Georgien stammenden und in einer Aufnahmeeinrichtung wohnenden Tatverdächtigen bereits am vergangenen Samstag im gleichen Verbrauchermarkt Whiskey im Wert von ca. 50 Euro entwendet hat. Einer der beiden Männer trat bereits wiederholt wegen Ladendiebstahls in Erscheinung. Die beiden Tatverdächtigen haben nunmehr mit erheblichen Strafen zu rechnen.

Ungesicherter Karton fliegt auf Windschutzscheibe

LITZENDORF. Einen ungesicherten Karton transportierte am Mittwochnachmittag ein 53-jähriger Autofahrer auf seinem Anhänger. Auf der Kreisstraße 5, zwischen Pödeldorf und Memmelsdorf, löste sich der Karton und flog gegen einen entgegenkommenden Opel/Insignia, wodurch die Windschutzscheibe zerbrach. Der Reparaturschaden beträgt ungefähr 1.000 Euro.

Rollerfahrer gestürzt – Zeugin gesucht

LITZENDORF. Aus bisher unbekannter Ursache stürzte ein 40-jähriger Rollerfahrer am Mittwochmittag, zwischen Schammelsdorf und Litzendorf. Mit schweren Verletzungen musste der Rollerfahrer ins Klinikum gebracht werden. Der Sachschaden an dem Zweirad wird mit ca. 500 Euro beziffert.

Eine Zeugin, die sich am Unfallort befand, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Probefahrt endet auf dem Flurbereinigungsweg

BURGEBRACH. Ein 15-jähriger Schüler gelangte unbemerkt in der Nacht zum Mittwoch an die Fahrzeugschlüssel seiner Mutter und setzte sich an das Steuer des VW/Golf. Beim Versuch die Würzburger Straße zu passieren rammte der fahruntüchtige Fahrer einen geparkten Ford/Kuga. Dem nicht genug setzte er seine Fahrt fort und versuchte auf einem Feldweg zu wenden. Hierbei geriet das Fahrzeug auf eine Grünfläche und blieb schließlich über einem Bachlauf hängen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro.

Auffahrerin flüchtet

HIRSCHAID. Eine zunächst unbekannte Autofahrerin fuhr am Mittwochnachmittag auf einen vorausfahrenden Audi, der verkehrsbedingt seine Geschwindigkeit in der Maximilianstraße verringerte. Obwohl ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro entstand, fuhr die Verursacherin einfach weiter. Die Unfallflüchtige, eine 39-jährige Renaultfahrerin, konnte kurz darauf ermittelt werden.

Radfahrerin verletzte sich bei Sturz

BISCHBERG. Eine 57-jährige Radfahrerin stürzte am Mittwochnachmittag, als ein Autofahrer in der Regnitzstraße aus einer Parklücke fahren wollte. Bei dem Ausweichmanöver verletzte sich die Radlerin leicht. Der Autofahrer setzte seine Fahrt fort. Am Fahrrad entstand Sachschaden von ca. 200 Euro.

Überhitzten Mähdrescher abgelöscht

KÖNIGSFELD. Die Feuerwehr aus Königsfeld konnte am Mittwochmittag einen überhitzten Mähdrescher rechtzeitig abkühlen und ein offenes Feuer verhindern. Der Mähdrescher war in der Flur, Nähe der Joh.-Taschner-Straße, bei Mäharbeiten eingesetzt, als vermutlich durch einen technischen Defekt die Maschine heiß lief. Der Brandschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Schreibe einen Kommentar