Gar­ten­häu­ser stan­den in Flammen

BAY­REUTH. Ein Sach­scha­den von geschätz­ten 13.000 Euro ent­stand am Don­ners­tag­abend beim Brand von Gar­ten­häu­sern in einer Klein­gar­ten­an­la­ge nahe der Wilhelminenaue.

Gegen 17.30 Uhr gin­gen die ersten Mel­dun­gen über das Feu­er in der Gar­ten­ko­lo­nie in der Äuße­ren Bad­stra­ße ein. Als die alar­mier­te Feu­er­wehr ein­traf, brann­te ein Gar­ten­haus bereits lich­ter­loh. Die Flam­men grif­fen auch auf drei wei­te­re, unmit­tel­bar angren­zen­de Lau­ben über und zogen die­se zum Teil stark in Mit­lei­den­schaft. Den Brand hat­ten die Feu­er­wehr­kräf­te rasch unter Kon­trol­le und konn­ten somit Schlim­me­res ver­hin­dern. Glück­li­cher­wei­se erlitt bei dem Feu­er nie­mand Ver­let­zun­gen. Der Kri­mi­nal­dau­er­dienst aus Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen zur bis­lang noch unkla­ren Brand­ur­sa­che aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar