“Play Bach – Play Jazz” in der St. Bar­tho­lo­mä­us­kir­che in Peg­nitz

Am Sams­tag 28. Juli ste­hen um 20 Uhr in der St. Bar­tho­lo­mä­us­kir­che in Peg­nitz Wer­ke von Johann Seba­sti­an Bach und ihre moder­nen Neu­fas­sun­gen im Stil von Sing und Jazz auf dem Pro­gramm. Gera­de Barock­mu­sik eig­net sich beson­ders gut für die Über­tra­gung in moder­ne Ton­spra­che. Das erkann­te schon Alec Tem­ple­ton, der bereits 1938 ein Stück mit dem Titel „Bach goes to town“ schrieb, das in mun­te­rer Wei­se Zita­te von Bach in Jazz-Sti­li­stik ein­bin­det. Zahl­rei­che Grö­ßen der Jass-Musik haben sich mit die­sem Werk aus­ein­an­der­ge­setzt. Unter ande­ren hat Ben­ny Good­man das Stück in einem Arran­ge­ment von Hen­ry Brant mit sei­nem Orche­ster auf­ge­nom­men. Jörg Fuhr spielt es nun in einer Fas­sung von Johan­nes Simon Kreuz­point­ner der in Alt­öt­ting gebo­ren wur­de und jetzt Kir­chen­mu­sik­re­fe­rent der Diö­ze­se St. Pöl­ten ist.. Bachs berühm­te­stes Stück, die d‑moll Toc­ca­ta, erklingt sowohl im Ori­gi­nal mit Fuge, als auch à la Jazz. Wei­te­re Wer­ke sind die Cho­ral­be­ar­bei­tung über „Wachet auf, ruft uns die Stim­me“, die schon von Bach selbst aus dem Zusam­men­hang einer Kan­ta­te genom­men und als Orgel­mu­sik umge­schrie­ben wur­de. Eben­so wie bei der „klei­nen“ Fuge in g‑Moll, hat hier Lise­lot­te Kun­kel, Dozen­tin in Würz­burg, eine Neu­fas­sung geschrie­ben. Im einen Fall im flie­ßen­den Wech­sel der Sti­le, im ande­ren als durch­gän­gi­ges Swing-Stück. Jörg Fuhr spielt an der Orgel der St. Bar­tho­lo­mä­us-Kir­che. Der Ein­tritt ist frei.

Am Sonn­tag, 29. Juli ste­hen in der St. Mar­tins­kir­che in Hüll bei Bet­zen­stein „Songs aus der drit­ten Lebens­hälf­te“ mit Wolf­gang Reh­mert, Blues­gi­tar­re auf dem Pro­gramm,

Infor­ma­tio­nen zur gesam­ten Rei­he, aber auch den ein­zel­nen Ver­an­stal­tun­gen sind erhält­lich bei „Peg­nit­zer Som­mer Kon­zer­te“, Rosen­gas­se 41, 91257 Peg­nitz, Tele­fon 09241/2965, bei den Frem­den­ver­kehrs­äm­tern der Regi­on und in den Kir­chen der Ver­an­stal­tungs­or­te.

Platz­re­ser­vie­run­gen und Kar­ten­vor­be­stel­lun­gen nimmt das evang.-luth. Pfarr­amt Peg­nitz unter der Tele­fon­num­mer 09241–6086, Fax: 09241–2927 sowie das Kan­to­rat Peg­nitz unter der Ruf­num­mer 09241–2926, E‑Mail: kantorei.pegnitz@t‑online.de ent­ge­gen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es auch im Inter­net unter www​.peg​nit​zer​som​mer​kon​zer​te​.de sowie unter www​.soli​deo​.de der Sei­te der evan­ge­li­schen Kir­chen­mu­sik in Bay­ern und auf der Sei­te www​.peg​nitz​-evan​ge​lisch​.de der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de Peg­nitz.

Schreibe einen Kommentar