Bay­reu­ther OB Merk-Erbe begrüßt Wohn­bau­pro­jekt des Frei­staats Bayern

Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe begrüßt die Absicht des Frei­staats Bay­ern in Bay­reuth zusätz­li­chen Wohn­raum zu schaf­fen. „Die hier­für in Bay­reuth vor­ge­se­he­nen Flä­chen auf dem ehe­ma­li­gen Kaser­nen­ge­län­de eig­nen sich her­vor­ra­gend. Sie lie­gen innen­stadt­nah, sind nicht weit vom Nah­erho­lungs­ge­biet Röh­ren­see ent­fernt und fügen sich sehr gut in das Kon­zept der städ­te­bau­li­chen Nach­ver­dich­tung, wie es die Stadt Bay­reuth seit gerau­mer Zeit ver­folgt“, so Merk-Erbe. „Es ist gut, dass die­se Flä­chen nun für die Schaf­fung von neu­em Wohn­raum genutzt wer­den.“ Das Pro­jekt des Frei­staats wer­de, wie auch die Bau­maß­nah­men der städ­ti­schen Woh­nungs­bau­ge­sell­schaft Gewog, zu einer wei­te­ren Ent­span­nung des Woh­nungs­mark­tes in Bay­reuth füh­ren, so OB Merk-Erbe weiter.

Schreibe einen Kommentar