ÖDP-Abgeordneter im Europaparlament Prof. Dr. Klaus Buchner bei Adam Riese in Bad Staffelstein

„Wer rechnen kann, ist öko. Logisch!“ da wären sich der große Rechenmeister aus Bad Staffelstein Adam Riese und Professor Dr. Klaus Buchner, Abgeordneter der ÖDP im Europaparlament, sicher einig gewesen. Der Physiker Klaus Buchner hatte lange an der Universität Mathematik gelehrt. Deshalb war es klar, dass er bei der Tour durch Oberfranken, um für die ÖDP und ihr Volksbegehren „Stoppt das Artensterben“ zu sammeln, bei Adam Riese Station macht. Am Donnerstag, den 19. Juli 2018 um 11 Uhr ist es endlich so weit für Artenschutz mit Verstand.

Für den Bürgermeister Jürgen Kohmann wird die Museumsleiterin Adelheid Waschka den Professor in die Adam-Riese-Räume des Stadtmuseums führen. Auch das Rechnen auf der Linie wird demonstriert.

„Zu Adam Rieses Zeiten gab es die aktuellen Umweltzerstörungen noch nicht!“ so der beliebte Abgeordnete. „54% Prozent der Bienen sind schon bedroht, auch viele andere bestäubende Insekten sind verschwunden!“ Ab 10 Uhr errichten die Helfer des ÖDP Volksbegehrens einen Informationsstand vor dem Rathaus in Bad Staffelstein. Die Ökologisch-Demokratischen Partei stellt den Maßnahmenkatalog des Volksbegehrens vor und bietet an, das wichtigste Volksbegehren Bayerns mit einer Unterschrift zu unterstützen.

Biotopverbund, Reduzierung der Lichtverschmutzung, aber vor allem Verbot von Ackergiften sind wichtige Schritte den Rest der Arten noch zu retten. „Das größte Artensterben seit den Dinosauriern!“ nannte es eine WWF Studie. Es ist 20 nach 12 Uhr. „Die katastrophalen Versäumnisse der CSU-Regierungen lassen Bayern verwelken!“ so der ÖDP – Bezirksvorsitzende Thomas Müller (Burgkunstadt), der Professor Buchner nach Oberfranken eingeladen hatte. Die ÖDP will auch im Landtag mit dem Spitzenkandidaten für Oberfranken, Thomas Müller, wieder für ein blühendes Bayern sorgen.

Schreibe einen Kommentar