Mela­nie Huml über­reicht Bun­des­ver­dienst­kreuz an Bam­ber­ger Sieg­mund Schauer

Bay­erns Gesund­heits­mi­ni­ste­rin dankt für her­aus­ra­gen­des Enga­ge­ment im Bereich Wohneigentum

Ministerin Melanie Huml und Herr Siegmund Schauer

Mini­ste­rin Mela­nie Huml und Herr Sieg­mund Schau­er Foto: StMGP

Bay­erns Gesund­heits­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml hat am Frei­tag das vom Bun­des­prä­si­den­ten ver­lie­he­ne Ver­dienst­kreuz am Ban­de des Ver­dienst­or­dens der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land an den Bam­ber­ger Sieg­mund Schau­er über­reicht. Huml beton­te aus die­sem Anlass: “Sieg­mund Schau­er setzt sich seit Jah­ren in her­aus­ra­gen­der Wei­se für bezahl­ba­res Wohn­ei­gen­tum für jun­ge Men­schen ein. Glei­cher­ma­ßen arbei­tet er dafür, geschaf­fe­nes Wohn­ei­gen­tum als Alters­si­che­rung zu erhal­ten. Dafür gilt ihm beson­de­rer Dank.”

Seit mehr als 30 Jah­ren enga­giert sich Sieg­mund Schau­er in der Sied­ler­ge­mein­schaft Bam­berg-Gar­ten­stadt und Sied­ler­ge­mein­schaf­ten im Bezirk Ober­fran­ken. Von 2005 bis 2010 war er Bezirks­vor­sit­zen­der, seit 2011 ist Sieg­mund Schau­er Prä­si­dent vom Ver­band Wohn­ei­gen­tum Lan­des­ver­band Bay­ern e.V., frü­her Deut­scher Sied­ler­bund. Außer­dem gehör­te Sieg­mund Schau­er von 2002 bis 2008 dem Bam­ber­ger Stadt­rat an.

Huml unter­strich: “Mit Sach­ver­stand und woh­nungs­po­li­ti­scher Erfah­rung bringt Herr Schau­er auch die Ver­bes­se­rung des Wohn­um­fel­des unter Natur- und Umwelt­schutz-Aspek­ten vor­an. Die The­men Orts­ver­schö­ne­rung, Hei­mat­pfle­ge und der Frei­zeit­gar­ten­bau wer­den von ihm inten­siv ins öffent­li­che Bewusst­sein gerückt. Es sind sei­ne Zuver­läs­sig­keit und sei­ne zupacken­de Art, sich für Sied­ler und Eigen­heim­be­sit­zer ein­zu­set­zen, die ihm höch­stes Maß an Aner­ken­nung ein­ge­bracht haben. Unser Land braucht sol­che Vor­bil­der, die Ori­en­tie­rung geben.”

Schreibe einen Kommentar