Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 12.07.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Am Joseph-Otto-Platz wur­de ein 16-Jäh­ri­ger einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei wider­sprach er sich mehr­fach zur Her­kunft sei­nes mit­ge­führ­ten Fahr­rads. Wei­te­re Befra­gun­gen durch Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim erga­ben, dass er das unver­sperr­te Rad am Diens­tag ent­wen­det hat­te. Das Moun­tain­bike mit einem Wert von ca. 300,– Euro konn­te im Anschluss an die recht­mä­ßi­ge Besit­ze­rin her­aus­ge­ge­ben werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Jugend­li­che Diebe

Bam­berg. Zwei Schü­ler im Alter von 14 und 15 Jah­ren such­ten am Mitt­woch nach Schu­len­de einen Dro­ge­rie­markt in der Innen­stadt auf. Dort wur­den sie vom Per­so­nal beob­ach­tet, wie sie Süßig­kei­ten und Geträn­ke im Wert von 7,50 Euro ent­wen­den woll­ten. Die ver­stän­dig­te Poli­zei­strei­fe nahm bei­de Jugend­li­chen mit zur Dienst­stel­le und über­gab die Bei­den den ver­stän­dig­ten Eltern.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bam­berg. Nach umfang­rei­chen Ermitt­lun­gen konn­te nun eine Serie von Brand­stif­tun­gen durch die Poli­zei geklärt werden.

Bereits im Juni die­ses Jah­res brann­te ein grö­ße­rer Teil einer Grün­flä­che in der Katz­hei­mer­stra­ße. Wei­ter­hin wur­de im Zeit­raum von Juni bis Juli im Auf­zug sowie Trep­pen­haus eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Star­ken­feld­stra­ße immer wie­der Zei­tungs­pa­pier in Brand gesteckt. Auch in einem Nach­bar­haus kam es zu einem klei­nen Brand eines Kabel­schach­tes sowie eines Schil­des. Betrof­fen war in einem Fall auch die Hol­z­um­zäu­nung eines in dem Bereich befind­li­chen Spiel­plat­zes. Glück­li­cher­wei­se wur­den die­se klei­ne­ren Brän­de jeweils zügig ent­deckt und konn­ten durch die Feu­er­wehr schnell gelöscht wer­den. Nach inten­si­ven Ermitt­lun­gen der Poli­zei Bam­berg-Stadt konn­te nun ein 13-jäh­ri­ger Schü­ler aus­ge­macht wer­den, der für o. g. Brän­de ver­ant­wort­lich ist. Im Zuge der Ermitt­lun­gen hat der Schü­ler bereits ein­ge­räumt, die Brän­de alle­samt gelegt zu haben.

Zeu­gen gesucht

Bam­berg. Bereits am Sonn­tag, den 17.06.2018, ereig­ne­te sich um 20.25 Uhr am Obe­ren Kaul­berg ein Ver­kehrs­un­fall mit zwei betei­lig­ten Fahr­rad­fah­rern. Eine 53-jäh­ri­ge Fahr­rad­fah­re­rin befuhr hier­bei den Obe­ren Kaul­berg in Rich­tung Innen­stadt, als aus einem dor­ti­gen Anwe­sen (Höhe Hs.-nr. 7) ein wei­te­rer Rad­fah­rer fuhr und es zur Kol­li­si­on der bei­den Ver­kehrs­teil­neh­mer kam. Die 53-Jäh­ri­ge zog sich bei dem Zusam­men­stoß schwe­re Ver­let­zun­gen zu, die im Kli­ni­kum Bam­berg behan­delt wer­den muss­ten. Der Mann, der nach dem Unfall sei­ne Fahrt in Rich­tung Innen­stadt fort­setz­te, wird wie folgt beschrie­ben: ca. 25 Jah­re, kur­ze schwar­ze Haa­re, Voll­bart, ver­mut­lich nord­afri­ka­ni­scher Her­kunft. Der Unfall­ver­ur­sa­cher, der mit einem wei­ßen Trek­kin­grad unter­wegs war und gebro­che­nes Deutsch sprach, hat sich bei der Kol­li­si­on ver­mut­lich eine Ver­let­zung am lin­ken Auge sowie am Rücken zuge­zo­gen. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 entgegen.

Bam­berg. Schon am ver­gan­gen Diens­tag berich­te­ten wir von einem Ver­kehrs­un­fall mit anschlie­ßen­der Unfall­flucht auf dem Park­platz einer Net­to-Filia­le. Der Fah­rer eines Opel-Klein­trans­por­ters war am Mon­tag, gegen 11.45 Uhr, nach einem kur­zen Ein­kauf zu sei­nem vor der Filia­le abge­stell­ten Fahr­zeug zurück­ge­kom­men, als er Krat­zer und eine Defor­ma­ti­on auf der lin­ken Fahr­zeug­sei­te fest. Wie erst jetzt bekannt wur­de, han­del­te es sich nicht um die Filia­le der Fa. Net­to in der Pödel­dor­fer Stra­ße, son­dern um den Park­platz vor der Filia­le in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße. Zu dem Unfall wer­den nach wie vor Zeu­gen gesucht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb bedien­te sich auf Baustelle

WALS­DORF. Zwi­schen Mon­tag­nach­mit­tag und Mitt­woch­mor­gen ent­wen­de­ten unbe­kann­te Die­be auf einer Bau­stel­le in der Bam­ber­ger Stra­ße aus einem Behäl­ter etwa 50 grü­ne Kunst­stoff­ka­nal­rohr-Bögen sowie 6 – 8 Abzweig-Roh­re. Das Mate­ri­al hat einen Wert von etwa 300 Euro.

Wer hat ver­däch­ti­ge Per­so­nen beob­ach­tet oder kann Hin­wei­se auf ein Fahr­zeug geben, das zum Abtrans­port des Die­bes­gu­tes benutzt wur­de? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Paket war weg

KÖT­TENS­DORF. Unbe­kann­te ent­wen­de­ten am Don­ners­tag­mit­tag ein Paket mit einem Fern­seh­ge­rät, wel­ches von einem Lie­fer­dienst vor der Haus­tü­re eines Anwe­sens abge­stellt wurde.

Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­in­sel wur­de zum Verhängnis

STEPPACH. Eine leicht ver­letz­te Per­son sowie etwa 20.000 Euro Sach­scha­den sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Mitt­woch­mor­gen auf der Staats­stra­ße 2260 ereignete.

Aus noch unge­klär­ter Ursa­che über­fuhr gegen 8.30 Uhr eine 27-Jäh­ri­ge mit ihrem VW Pas­sat eine Ver­kehrs­in­sel und prall­te anschlie­ßend gegen einen Licht­mast sowie ein Ver­kehrs­zei­chen (Scha­den ca. 5.000 Euro). Durch den Auf­prall ver­letz­te sich die Auto­fah­re­rin und muss­te mit dem Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den. Den total beschä­dig­ten Pkw hol­te ein Abschlepp­dienst an der Unfall­stel­le ab.

Gepark­tes Auto ange­fah­ren und geflüchtet

HIRSCHAID. Eine böse Über­ra­schung erleb­te am Mitt­woch­abend eine Frau, als sie mit ihrem auf dem MÖMAX-Park­platz abge­stell­ten Pkw, Renault Clio, weg­fah­ren woll­te. Zwi­schen 18.30 und 21.45 Uhr stieß ein noch unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer gegen den Front­be­reich ihres roten Autos und beschä­dig­te offen­sicht­lich mit einer Anhän­ger­kupp­lung die Motor­hau­be. Ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den in Höhe von ca. 200 Euro zu küm­mern, fuhr der Unbe­kann­te davon.

Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Kenn­zei­chen­miss­brauch

BAM­BERG / BER­LI­NER RING Weil das an sei­nem Krad ange­brach­te amt­li­che Kenn­zei­chen nicht erkenn­bar war, wur­de ein 24-Jäh­ri­ger, am Mitt­woch­mit­tag, durch eine Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei kon­trol­liert. Dabei stell­te sich her­aus, dass das Kenn­zei­chen in einem der­art unzu­läs­sig stei­len Win­kel mon­tiert wur­de, dass die Les­bar­keit erheb­lich beein­träch­tigt war. Zudem wur­de fest­ge­stellt, dass an der Aus­puff­an­la­ge Ver­än­de­run­gen vor­ge­nom­men wur­den, die zu deut­lich höhe­ren Geräusch­emis­sio­nen führ­ten. Neben der Unter­sa­gung der Wei­ter­fahrt erwar­tet den Krad-Fah­rer noch eine Straf­an­zei­ge wegen Kennzeichenmissbrauch.

Füh­rer­schein reich­te nicht

A 73 / BUT­TEN­HEIM Bei der Kon­trol­le des 51-jäh­ri­gen Fah­rer eines Klein­trans­por­ter mit Anhän­ger, am Mitt­woch­mit­tag, im Bereich der Anschluss­stel­le But­ten­heim, stell­te sich her­aus, dass der vor­ge­leg­te Füh­rer­schein nicht zum Füh­ren des Gespan­nes aus­reich­te. Die benö­tig­te Füh­rer­schein­klas­se war im Füh­rer­schein nicht ein­ge­tra­gen. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und eine Straf­an­zei­ge wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis ist die Folge.

Ver­kehrs­un­fäl­le

A 73 / FORCH­HEIM Im Bereich des Ein­fä­del­strei­fens an der AS Forch­heim-Süd Fahrt­rich­tung Nor­den, kam am Mitt­woch­nach­mit­tag, der 62-jäh­ri­ge Fah­rer eines Sat­tel­zu­ges nach rechts und streif­te den dort fah­ren­den Sko­da eines 47-Jäh­ri­gen. Dabei ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von 3000 Euro.

Schreibe einen Kommentar