Ein­bre­cher auf fri­scher Tat festgenommen

BAY­REUTH. Noch bevor sie etwas Brauch­ba­res aus einem Auto­mo­bil­zu­be­hör­la­den steh­len konn­ten, waren am Sonn­tag­abend im Indu­strie­ge­biet St.-Georgen Beam­te der Poli­zei Bay­reuth-Stadt zur Stel­le und nah­men zwei jun­ge Män­ner fest. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth ermit­telt wegen Einbruchdiebstahls.

Gegen 23 Uhr lief ein Ein­bruch­salarm des Geschäf­tes in der Sophi­an-Kolb-Stra­ße bei der Ein­satz­zen­tra­le auf. Umge­hend setz­ten sich meh­re­re Strei­fen­be­sat­zun­gen dort­hin in Bewe­gung und umstell­ten das Gelän­de. Bei der Absu­che des Gebäu­des tra­fen die Poli­zi­sten im Innen­raum auf einen 28-Jäh­ri­gen, der bei deren Anblick sofort die Flucht ergriff. Nach kur­zer Ver­fol­gung hol­ten die Beam­ten ihn ein und nah­men ihn vor­läu­fig fest. Auf­grund von Hin­wei­sen auf einen zwei­ten Täter, erfolg­te eine Fahn­dung in der nähe­ren Umge­bung. Die­se war etwas spä­ter von Erfolg gekrönt, als eine wei­te­re Strei­fe ein ver­däch­ti­ges Fahr­zeug ent­deck­te und den dar­in befind­li­chen 22-jäh­ri­gen Kom­pli­zen ding­fest machte.

Obwohl nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen weder ein Ent­wen­dungs­scha­den noch ein Sach­scha­den vor­liegt, müs­sen sich bei­de wegen Dieb­stahl im beson­ders schwe­ren Fall vor der Justiz verantworten.

Schreibe einen Kommentar